Nährstoffdiskussion überbewertet ???

Erstellt 09.07.2020, 23:22 Uhr, von MsCowboy82. Kategorie: Allgemein vegan. 20 Antworten.

14.07.2020, 04:13 Uhr
Hallo MsCowboy82,

der Thread ist zeitlos und hochinteressant.

Es gibt viele Faktoren, um sich nährstoffbewusst gesund zu ernähren. Ich bin keiner vom Fach und keiner, der das studiert hat. Aber schieben wir das auch mal bei Seite.

Nach dem, was ich aus meinem Leben an Erfahrung gesammelt habe, gibt es Faktoren, die das bewusst gesunde Leben steuern.

Essen, Aktivität, das Denken, die Einstellung, innere Faktoren, äußere Einflüsse und sicher auch die Gene spielen immer eine große Rolle. Dabei kann insgesamt gar nicht für jeden gleich gewichtet werden, welcher Faktor wichtiger ist bzw. eine größere Rolle spielt, als andere Faktoren, um gesund zu leben.

Will man sich bewusst nur auf die Gesundheit in Verbindung mit den Nährstoffen beschränken, so muss einem bewusst sein, dass man einfach mal "blind" alle anderen Faktoren, wie oben aus dem Stehgreif aufgezählt, wegschneidet. Na gut.

Als jemand, der sich überwiegend vegan, aber auch vegetarisch (und mit Ausnahmen, wie Käse, Kuchen etc.) ernährt, kann ich immer wieder widerholend sagen:

- Tierische Fette sind grundsätzlich nicht gesund. Will man gesund leben, sollte man darauf immer verzichten. Ein Körper benötig kein tierisches Fett.

Nährstoffbewusst - das steckt ja das Wort "bewusst" drin. Vielen ist das gar nicht bewusst, dass selbst in einem Wort noch etwas steckt, womit man durch aus umgehen kann. Bewusstsein entdecken bei Nährstoffen bedeutet, dass man für sich - für seine eigenen Ansprüche - herausfindet, was man verbessern möchte.

Jetzt könnte man Bücher lesen, sich von Nährstoffberatern, von Ärzten und Anderen beraten lassen. Man geht echt unter, bei all den Leuten, die "gute Ratschläge" erteilen. Das Sozial Media macht es nicht besser. Im Grunde ist mein eigener Beitrag nun ebenso obsolet, da ich auch wieder nur "Rat" gebe...

Ich persönlich esse viel Gemüse. "Viel" bedeutet: Wie ich es mir vom Geld, das mir zur Verfügung steht, leisten kann. <-- Auch wieder so ein Faktor. Man sieht, es ist nicht einfach das Ganzheitlich und vor allen Dingen vür alle Leute gleich gut aufzuklären. Ich kaufe z.B. regelmäßig meine Lieblingsäpfel. Die roten, schönen, süßen Äpfel. Knackig, extrem saftig und sehr reich an Energie. Kaufe ich die grünen Äpfel, die es überall zu kaufen gibt, bekomme ich Bläschen an der Zunge. Regelmäßig. Da hilft leiden oder Kamistad-Gel kaufen. Also verzichte ich grundsätzlich auf die "Grünen" und kaufe lieber für 1 Euro mehr die teureren, roten, wohlschmeckenden Äpfel.

Gemüse: Regelmäßig Salatgurke. Auf Brot, in Soppen, zum anbraten für Gemüse (in Nudeln, in Reis etc.). Oder einfach als Salatteller mit Tomaten.

Wenn ich "fühle" bzw. wenn ich Lust darauf habe, kaufe ich für 3 Euro einen Fertiggkuchen und (fr)ess den auf. Oder ich nasche Schokolade. (<-- Ich verzichte bei einigen Produkten auf das "vergan" essen.)

Ich habe für mich festgestellt, dass ich mich innerlich und auch äußerlich damit ziemlich gut und auch mit relativ wenig Geldeinsatz im Monat sehr gut befrieden kann.

Wer z.B. Calcium zu sich nehmen möchte, der isst sowieso lieber mal Salatgurke anstatt tierische Produkte. Zum einen hätten wir bei der Salatgurke mal wieder das tierische (extrem ungesunde) Fett eingespart - zum anderen ist "Salatgurke" auch noch wesentlich günstiger. Und man kann mit "Salatgurke" wesentlich mehr machen, als es bei "Fleisch" der Fall wäre. Auch wenn "Salatgurke" nicht so schmeckt, wie "Fleisch" und auch anders aussieht.


Der eine sagt: "Du musst mehr Sport machen."
Der andere sagt: "Du musst auf Eier verzichten."
Jemand anderes sagt: "Du darfst nicht mehr rauchen."
Der letzte sagt: "Du musst Dich vegan ernähren, weil Du sonst den nächsten Schlaganfall bekommst."

Wieso tut sich ein Mensch das an? Er macht kein Sport, er isst jeden Morgen Hühnereier, raucht und zieht sich jeden Tag Frigadellen rein... Wenn ein Mensch "weit genug" denkt, würde er alle vier Punkte nicht tun. Da wäre ein Leben bereits un einige Dinge gesünder. Definitiv.

Gruß
Mathias



antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Muttermilch vegan?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Nur dumme Sprüche - hört das jemals auf?
Ich schreibe heute das erste Mal hier etwas, weil ich …
linxia
10
Matthias
gestern, 19:38 Uhr
» Beitrag
Probleme mit Kindergarten
Meine Familie und ich (2 Erw. 3 Kinder 2,5 und 7 Jahre …
Thompson
10
Thompson
25.09.2020, 20:22 Uhr
» Beitrag
Geschlossen: Warum keine Milch?
Für einen neuen Artikel sammle ich gute Gründe gegen …
kilian
10
kilian
24.09.2020, 13:55 Uhr
» Beitrag
Gute Erfahrungen, schöne Erlebnisse und Co.
Vielleicht können wir ja hier mal all die Dinge hineinschrei…
PeeBee
115
Smaragdgruen
23.09.2020, 18:24 Uhr
» Beitrag
Hilfe und Tips
Meine Freundin die schon seit 10 Jahren Vegetarierin ist …
VegaChris
3
Salma
19.09.2020, 11:11 Uhr
» Beitrag


Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00451s
Posts, limitiert 0.00193s
header 0.00068s
Gesamt: 0.13446 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,134 Sek.