Ohgottogott - vegan und Gewicht! :-D

Erstellt 31.01.2017, 08:20 Uhr, von SchwipSchwap. Kategorie: Allgemein vegan. 22 Antworten.

22.02.2017, 01:03 Uhr
Ich ernähre mich seit ca. 6 Jahren vegan, davor etwa 2 Jahre vegetarisch und habe in den letzten 15 Jahren weder ab- noch zugenommen.

Ich war schon immer ein Vielfraß, auch als Kind. Dabei war ich immer sehr, sehr schlank. Heute habe ich Normalgewicht. Wenn ich euch erzählen würde was ich in mich hineingestopft habe, würdet ihr mir nicht glauben.

Seit ich vegan lebe, esse ich immer noch sehr viel, aber nicht so viel wie als Fleischesser. Auch esse ich nicht mehr ganz so viel Süßigkeiten. Natürlich habe ich zwischendurch Heißhunger Attacken, dann esse ich eine Tüte Chips nach der anderen, Schokolade, Lakritze und alles was ich in die Hände bekomme. Aber das macht mir nichts aus und ich mache mir keine Gedanken darüber. So bin ich halt.

Ich habe mir noch nie Gedanken über mein Gewicht gemacht, vielleicht auch deshalb, weil ich bisher damit kein Problem damit hatte.

Eine Bekannte kauft jeden Tag nur das ein, was sie an dem Tag isst, weil sie Angst hat, sie isst zuviel. Ich dagegen habe Vorräte für einen Großhaushalt. Nur Frischzeug kaufe ich alle paar Tage frisch ein. Ich glaube jedoch, dass gerade wenn man nicht viel im Haushalt hat, man essen möchte, weil man nicht weiß, wann man das nächste Mal etwas bekommt.

Ich liebe Kochen und war schon immer experimentier freundlich. Durch meine vielen Reisen habe ich natürlich auch diverse Küchen lieben und kennengelernt. Es gibt so unendlich viele Gemüse-, Obstsorten und Gewürze, leider aber nicht alles in Deutschland.

Natürlich stand ich anfangs auch da und überlegte was ich kochen könnte, obwohl Gemüse, Obst und die diversen Gewürze nicht neu für mich waren. Aber das hat sich schnell gelegt.
Ab und zu kaufe ich auch mal fertige Hamburger etc. für den schnellen Hunger.
Ich mache meine Soja-, Nuss-, Hafermilch, Joghurt, Käse, Aufstriche usw. selbst. Aber ich kaufe auch Wurst, Käse und Aufstriche.
All diese Sachen selber machen bedeutete auch viel Zeit in der Küche verbringen. Mir macht es jedoch Spaß und so mancher freut sich, dass ich immer etwas für sie mitmache.


antworten | zitieren
22.02.2017, 06:42 Uhr
Wenn ich euch erzählen würde was ich in mich hineingestopft habe, würdet ihr mir nicht glauben.



Ich tausche gerne! Ich muss nur an Süssigkeiten denken und es haben sich 2Kg manifestiert :lol:
Wobei ich sagen muss, es ist nicht mehr ganz so schlimm seit ich umgestellt habe.
"What you think. You become. What you feel. You attract. What you imagine. You create."
-Buddha

antworten | zitieren
22.02.2017, 08:23 Uhr
Ich habe mir inzwischen das zwischendurch essen abgewöhnt - jedenfalls fast
Ich esse dreimal am Tag, da aber auch große Portionen, die Satt machen
Morgens nicht eine Müslischale Bowl, sondern ein großer Suppenteller
Mittags bis zu einem Liter Suppe (weiß ich genau, weil es so ein 1 Liter Weck-Glas zum Verschließen ist) und abends dann nochmal z.B. ein halbe Packung Nudeln mit irgendwas dazu....oder locker auch mal ein halbes Blech selbstgemacht Pizza oder Flammkuchen....

Ich habe abgenommen, seit ich vegan lebe, aber muß schon schauen, dass ich jetzt mein Gewicht halte, habe nämlich immernoch Übergewicht, ca 3 KG dürfen noch weg und W:T-Verhältnis ist auch noch über 0,80, aber das geht langsam, ganz langsam runter

Wenn ich abends mal Heißhunger habe un z.B. mal Gemüsechips esse oder irgendwas anderes kalorienreiches, dann merke ich das auch super super schnell.
Diszipliniere ich mich aber wieder, ist es auch sofort wieder weg...

Veg-Badge

Tu deinen Mund auf für die Stummen und für die Sache aller, die verlassen sind (sprüche 31, 8)

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Gesundheit und Veganismus

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren