Partnerwahl!

Erstellt 19.03.2016, 17:54 Uhr, von Feli6. Kategorie: Allgemein vegan. 68 Antworten.

Partnerwahl!
19.03.2016, 17:54 Uhr
Hallo, ich meine wir hatten vor längerer Zeit mal einen Beitrag, in dem es darum ging, ob der Partner Veganer sein müsse.

Ich würde gerne etwas weiter ausholen, weil mir die Wichtigkeit immer mehr bewusst wird.

Wenn ich einen Mann kennenlerne, ist er entweder direkt distanziert wenn er erfährt, dass ich vegan esse...
...oder einer hat sogar gefragt, ob ich ihm trotzdem Schnitzel Braten könnte und wenn nicht, würde meine Attraktivität nachlassen. :wtf:
Ein anderer meinte, ich zitiere...er hätte LEIDER mit dem kaltblütigen Mord an Tieren kein Problem.

Solche Männer sind bei mir direkt weg vom Fenster. Vielleicht bin ich auch zu krass in der Hinsicht. Aber selbst wenn derjenige nett wäre ohne solch dumme Sprüche...wüsste ich nicht, ob das klappen würde.
Denn ich hätte schon gerne jemanden, der auch in der Hinsicht Herz hat. :rolleyes:

Wie geht ihr damit um wenn ihr jemanden kennnenlernt?
Ich merke, dass es sich nun mit der veganen Lebensweise deutlich schwerer gestaltet.
Und ich denke, dass es kaum vegane oder zumindest vegetarische Männer gibt.
antworten | zitieren
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
19.03.2016, 18:43 Uhr
Das hört sich ja an, als würdest du nur totale Assis daten XD Gehen davon aus, dass du ihnen grundsätzlich Schnitzel braten musst, alles andere ist zweitrangig^^

Und dann noch so bekloppte Sprüche, ich würd mir das auf keinen Fall gefallen lassen!
Also hier an der Uni laufen viele Vegis rum, geh vielleicht mal in ein anderes Milieu, um Leute kennen zu lernen? Oder auf irgendwelche vegan-spezifischen Veranstaltungen?
cthulhu fhtagn ia ph nglui mglw nafh

antworten | zitieren
19.03.2016, 19:14 Uhr
Hallo Feli,
solche Typen kannst Du "in der Pfeife rauchen"!
Als ich in jungen Jahren bereits 6 Jahre vegetarisch lebte, verliebte ich mich in einen Hufschmied, den ich für tierlieb hielt (später stellte sich heraus, dass er nur sein eigenes Pferd liebte :-( ).
Er machte sich permanent lustig über mein Müsli, meinen Vegetarismus und - als ich an einem romantischen zweisamen Ausritt ein süßes Lamm auf der Weide sah und ihn darauf aufmerksam machte, sah er es im Kochtopf! :evil:
Seine Familie (alle übergewichtig) wollte mich ständig mästen (ich bin nicht untergewichtig), in dem Ort, in dem er lebte, gab es an jeder Ecke einen Metzger und seine Mutter schrie bei Tisch seinen Vater urplötzlich panisch an, ich wusste erst gar nicht wieso: er solle seinen Arm nicht so hoch über den Kopf bewegen! Sein Herz!! (War Bewegung nicht irgendwo was Gesundes? :-/ )
Dann schickte sie ihren jüngeren Sohn zum Metzger, Rippchen kaufen, möglichst fett. Für Vaters Herz, nehme ich an.
Zusammengefasst: Dieser Hufschmied passte zu mir wie die Faust auf´s Auge, ich brauchte leider etwas, um das zu kapieren. Aber irgendwann werden gewisse Lebensgewohnheiten und -einstellungen zu einer persönlichen Selbstverständlichkeit und man hat weder Lust noch Kraft dazu, sich ständig rechtfertigen zu müssen oder blöde Bemerkungen oder Witze zu schlucken. Mir ging es wenigstens so. Ein Jahr später lernte ich meinen Mann kennen, das ist jetzt fast 25 Jahr her. Er war Vegetarier seit er 18 Jahre war (ich, seit ich 17 war), er machte wie ich Yoga, er war wie ich naturverbunden, er liebte wie ich Kinder, er hatte ein ähnliches Weltbild wie ich, er hatte - wie ich - bereits dreimal in seinem Leben gefastet. Wir sind - quasi sofort - problemlos zusammen gezogen und konnten uns, da die Lebensgrundthemen stimmten, an anderen Dingen reiben!
Es gibt sicher viele Männer, die Fleisch essen, aber dennoch tolerant sind und sich Gedanken machen und vielleicht einen Anstoß brauchen, um Veganer (oder Vegetarier) zu werden, möglicherweise erst später und/oder allmählich. (Mein Mann hat sich erfreulicherweise neulich von mir inspirieren lassen, auf vegan umzusteigen; eine Jugendliebe - der erste Vegetarier, den ich je kennenlernte - inspirierte mich damals mit 17, auf Fleisch zu verzichten.)
Jemand, der aber nur an einem herumätzt kostet nur Kraft und Nerven; die kann man doch für was Schöners einsetzen! :D
Liebe Grüße,
Lindchen
Wenn du dich gutfühlen willst, dann musst du dich gut fühlen.
Wolf Büntig

antworten | zitieren
19.03.2016, 19:39 Uhr
Liebe Feli,

ich kann dich so gut verstehen!
Ich war 17 Jahre mit meinem Mann zusammen (15 davon verheiratet), er hat die ganze Zeit versucht mich vom Vegetarischen abzubringen. Hat nicht geklappt! Und jetzt bin ich Vegan. Jedenfalls bin ich seit 5 Jahren alleine und habe mittlerweile auch meine Zweifel, ob ich jemand kennlernen werde oder überhaupt will. Denn momentan habe ich leider einen ziemlichen Hass auf die Menschheit: wie der Umgang untereinander, mit der Umwelt und die Tiere so ist :evil:

Aber ich kann dir die Partnervermittlung "Gleichkkang" empfehlen, das ist für Vegetarisch - Vegane Partnersuche. Ich hab aber hier keine Erfahrung.

Liebe Feli, du bist noch so jung! Du wirst noch den Richtigen kennenlernen und dann wenn du es am allerwenigsten erwartest! Du wirst bestimmt noch glücklich :heart:

LG, Bettina
antworten | zitieren
19.03.2016, 19:53 Uhr
Hey
jo das kenn ich auch... Ich suche schon nicht mehr unvegane Leute. Das könnte gar nicht klappen. Nur wenn sie mir vegane Schnitzel brät geb ich eine Chance :lol:
LG
FLO (der Macho)
antworten | zitieren
19.03.2016, 20:01 Uhr
Hallo Feli,

mit meinen 17 Jahren kann ich noch nicht über meine Erfahrungen reden :lol: Ich hatte auch bis jetzt keinen Freund. Ziemlich ungewöhnlich zur heutigen Zeit, wo es Standard ist, mi 13 schon 6 Freunde gehabt zu haben (jeder war natürlich die große Liebe :rolleyes: )..
Aber ich schweife ab.

Ich denke, dass es momentan sehr schwierig ist, einen Partner zu bekommen, der vegan lebt. In meiner Umgebung kenne ich kaum einen Veganer und selbst wird man als Exot und Verrückten abgestempelt (besonders bei Jugendlichen!).
Genau wie dir Feli, bin ich bis jetzt nur Männer/Jungs begegnet, die Veganismus ablehnen. Man muss echt Glück haben, das man jemanden findet, der genauso denkt und lebt! Aber ich sehe, dass das Glück doch bei manchen vorbeikommt und deswegen sollte man nicht aufgeben :thumbup:

Und zu der Sache mit dem Schnitzel:
Ich hätte einfach darauf geantwortet: Nö, ich bin nicht deine Mutter! Mach dir dein Essen selber!!

LG Selayn
Dear past, thank you for all of the lessons.
Dear future, I'm ready.

antworten | zitieren
19.03.2016, 20:07 Uhr
Hey
Selayn du wirst schon noch jemand finden! bin auch ein Spätzünder... mit 18 erste Freundin... :rolleyes:
Würdest du denn essen machen WENN du die Mutter wärst? Also Flo würde sagen: Geh weg und koch dein essen selbst. Flo wäre sehr radikal als Frau. Vielleicht besser so wies ist.
LG
FLO
antworten | zitieren
19.03.2016, 21:17 Uhr
Hey danke für eure lieben & zeitaufwendigen Antworten!
Es scheinen ja viele dieselbe Erfahrung zu machen.

Ich habe mich mal nach diesem "Gleichklang-Forum" umgesehen, leider ist es kostenpflichtig.
Dafür habe ich aber "Veggiecommunity.org" gefunden - gibt's auf Deutsch & Englisch.

Habe mich umgeschaut und da scheinen echt nette Leute zu sein & vor allem welche mit Tiefsinn & nicht so Hohlfrüchte, denen es nur ums Schnitzel braten geht :crazy:

...und übrigens, ich bin auch ein Spätzünder! :D
Aber ich finde das super und mag Leute, bei denen es auch so ist, sehr gern.
Finde es eher bewundernswert, nicht 1000 Freunde / Freundinnen gehabt zu haben.

Entschuldigt meine kurzen Antworten. Ich bin nicht der "Vielschreiber" & hab auch nebenher viel um die Ohren. Trotzdem liebe ich es, eure Antworten zu lesen & hoffe, dass ich zu einigen Diskussionen anrege :)
antworten | zitieren
20.03.2016, 09:57 Uhr
Hallo Feli6, ich wünsch dir auch viel Glück bei der Partnerwahl. Der Richtige wird schon noch kommen. Mein Partner isst leider gerne Fleisch. Wir sind schon sehr lange verheiratet. Aber er akzeptiert meine Lebensweise. Und ich glaube, das ist wichtig. Wenn er Fleisch essen möchte, brät er sich es selbst. Natürlich würde ich mir wünschen, dass er es mal ganz weg lässt. Aber ich glaub, da muss ich lange drauf warten. Da wir uns aber sonst super verstehen und lieben klappt es trotzdem gut in unserer Beziehung. LG :heart:
antworten | zitieren
20.03.2016, 10:51 Uhr
Hi feli.

Vielleicht findest du ja Jmd in diesem Veggiecommunity forum.
Oder du investierst das Geld für die Gleichklang Seite?
immer wieder krass zu hören welch Deppen es gibt :lol:
aber nicht aufgeben! :thumbup:

bei mir ist es daheim so wie bei lilie, mein Partner hat mich als Vegetarier kennengelernt und mittlerweile bin ich vegan. Er akzeptiert und unterstützt mich, isst aber auch leider Fleisch.
(Trotz reden und Dokus zeigen usw :x :)
aber er muss es sich auch selbst zubereitet.
Ansonsten verstehen wir uns aber super.

Also Kopf hoch!

LG SariK
Der Tag wird kommen, an dem das Töten eines Tieres genauso als Verbrechen betrachtet werden wird wie das Töten eines Menschen

- Leonardo da Vinci

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Vegan im Krankenhaus

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren