Greenpeace Energy

Restaurantbesuch - es geht auch anders

05.02.2017, von , 68 Beiträge
Benutzerbild von Dana
Restaurantbesuch - es geht auch anders

Hallo,

anlehnend und ergänzend zum "Notfallplan-Thread" möchte ich meine Erfahrung von einem Restaurantbesuch gestern abend mal mitteilen. Wir waren gestern bei einem Italiener essen, zugegeben nicht gerade die Pizzeria um die Ecke sondern doch schon etwas "gehobeneres". Ich hatte den Tisch bestellt und bei der Bestellung gleich vermerkt, dass ein Veganer dabei ist. Wir wurden nett empfangen und an den Tisch geführt. Die Bedienung kam dann gleich und fragte, wer denn der Veganer sei. Sie hätte sich schon in der Küche erkundigt. Also Pizza wäre gar kein Problem. Auf meine Frage, dass Nudeln doch auch gehen müssten, meinte sie, sie würde nachfragen. Daraufhin kam sie zurück, meine Nudeln wären auch vegan, könnten allerdings Spuren von Ei enthalten. Das war doch ein Aussage. Fand ich echt gut. Da ich mit "Spuren von..." leben kann, habe ich mich erst für einen schönen Insalata Mista, danach Spaghetti mit Alio und Oglio und zum Abschluss für zwei Kugeln Sorbet entschieden. Also es gibt auch Restaurants wo wir Veganer keine Außerirdischen mehr sind und kompetent auf unsere Wünsche eingegangen wird. :clap:
लोकाः समस्ताः सुखिनो भवन्तु,

Dana

Supporter sehen weniger Werbung!
Kein Benutzerbild

Das hört sich doch total super an! :clap: In Tübingen gibt es viele Restaurants, die vegane Gerichte auf der Karte direkt kennzeichen - das finde ich auch super.
cthulhu fhtagn ia ph nglui mglw nafh
Benutzerbild von Dana

Tja Tübingen ist halt Studentenstadt - davon kann man hier nur träumen.
लोकाः समस्ताः सुखिनो भवन्तु,

Dana
Benutzerbild von chickpea

Hi,
beim Italiener sind idR. immer diese Gerichte vegan:

-Bruschetta
-Pasta olio et aglio (wie du genommen hast).
-Nudeln mit Tomatensauce i.d.R., Fragen obs ohne Sahne gekocht ist (nur halt ohne Parmesan)
-Grüner Salat mit Essig-Öl Dressing.
-Antipasti, je nach dem (Auberginen, Champignons, Zucchini usw., allerdings ist auch oftmals Fleisch mit drin. da am Besten nachfragen).
-Gemüse Pizza, allerdings extra ohne Käse bestellen.
-Tomatensuppe (wobei nachfragen ob da Sahne mit drinnen ist oder nicht).

Desserts hab ich keine Ahnung ^^ bin kein Dessert-Mensch
Ich gehe fast am liebsten italienisch essen, vor allem weil es diese Gerichte
eigentlich bei jedem Italiener gibt und man nicht kucken muss, ob es was veganes gibt ^^
Liebe Grüße,
chickpea

2 mal bearbeitet
Benutzerbild von Jogi

Gut zu hören, dass es einfach wird. Solche gänzlich positien "problemlos"-Erfahrungen habe ich leider noch nicht gemacht. Deshalb finde ich es ermutigend dies zu lesen. :thumbup:

Und ja: Italiener geht immer noch am Ehesten.
Benutzerbild von Ejala

"i.d.R."
Diese 3 Buchstaben sind elementar bei dieser Aussage.
Leider musste ich die Erfahrung machen, dass sich bei genauerer Nachfrage leider immer wieder Bestandteile im Essen befanden, die so ganz und gar nicht vegan waren.
Beim Italiener zum Beispiel sind doch tatsächlich hin und wieder die Nudeln NICHT vegan, da auch die Italiener inzwischen Eiernudeln verwenden :surprise:
Beim Italiener kann es einem auch passieren, dass der Pizzateig NICHT vegan ist, da sich auch dort hinein hin und wieder Eier verirren. Also auch Pizzabrot adé, Pizza ohne Käse adé!
Bei einigen Italienern ist es eine bescheuerte, aber scheinbar häufig gebrauchte Unsitte, den Parmesan direkt auf Bruschetta und Nudeln schon in der Küche zu streuen. Deshalb bitte vorher Bescheid sagen, dass das NICHT erwünscht ist. Jaaaa, ich hatte Parmesan sogar schon auf den Spaghetti Alio e Olio...
Eine weitere Erfahrung: wer denkt, dass Pommes immer vegan sind, der kann auch hier enttäuscht werden... es gibt tatsächlich Köche, die Pommes in tierischem Fett frittieren (vielen Dank auch!!!!! :evil: )
Und am Freitag beim Chinesen: endlich wurden Allergene und andere Zusätze in der Speisekarte gekennzeichnet. Und was muss ich sehen? In dem Gericht "Gemüse in Thai-Rot Curry" befindet sich Fischsoße! :oo Interessanterweise steht dieses Gericht unter der Rubrik "Vegetarische Gerichte".
So langsam aber sicher vergeht mir die Lust auf auswärts Essen gehen. Und wenn ich die Speisekarten der Restaurants so durchlese, dann kann ich auf die dumme Frage "was essen Veganer denn dann überhaupt noch" leider nur antworten:
Nichts. Solange ich nicht selber koche oder in einem veganen Restaurant zu Gast bin.
Aber erfreulicherweise gibt es immer mehr vegane Restaurants :thumbup:
Behandle jedes Lebewesen so, wie du selbst behandelt werden willst

1 mal bearbeitet
Benutzerbild von Buchfink

Zitat Ejala:
Und am Freitag beim Chinesen: endlich wurden Allergene und andere Zusätze in der Speisekarte gekennzeichnet. Und was muss ich sehen? In dem Gericht "Gemüse in Thai-Rot Curry" befindet sich Fischsoße! :oo Interessanterweise steht dieses Gericht unter der Rubrik "Vegetarische Gerichte".


Was vegane Restaurants angeht, lebe ich in Hamburg im Schlaraffenland, bei anderen lande ich auch oft bei Salat oder Pizza Arrabbiata (mit Nachfrage nach Teig und Parmesan, Du hast ja Recht).

Zur "Fischsoße" wollte ich noch anmerken: Es könnte sich um eine Soße handeln, die in China sehr beliebt ist und korrekt übersetzt lauten würde "nach Fisch duftende" Soße. Die enthält keinen Fisch!
Du musst doch nichts machen als Veganer. Du musst einfach nur die Viecher in Ruhe lassen. - Hagen Rether
Benutzerbild von Ejala

Hallo, Buchfink!
In dem Fall ist es leider so, weil ich nachgefragt habe. Die Soße selbst ist die allseits beliebte Thai-Rotcurry-Soße - wie bereits erwähnt. Warum da Fisch rein kommt, erschließt sich mir nicht. Die Frage konnte mir aber auch nicht zufriedenstellend beantwortet werden.
Desweiteren ist es gängige Praxis bei asiatischen Restaurants, Austernsoße zu verwenden, ohne dass dies deklariert wird. Auch da bin ich nur durch Zufall darauf gestoßen.
Vermutlich ist es sogar dasselbe.
Behandle jedes Lebewesen so, wie du selbst behandelt werden willst
Benutzerbild von Dana

Asiaten sind in dieser Beziehung immer gefährlich. Fisch- und Austernsauce laufen bei diesen als Gewürze und daher haben diese auch "nicht auf dem Schirm", dass diese nicht vegan sind. Mein Aha-Erlebnis in dieser Richtung war in Vietnam: Dort wurde der Kaffee mit Fischsauce geröstet.
लोकाः समस्ताः सुखिनो भवन्तु,

Dana
Benutzerbild von vegetables

In Kühlungsborn habe ich schon erlebt, dass obwohl vegan bestellt wurde, Schinkenwürfel im Essen war. Nachdem ich die Bedienung darauf aufmerksam gemacht hatte, meinte sie, die könne ich doch einfach rausnehmen. :D
Sie kam dann meiner Bitte doch noch nach, mir das gleiche Gericht in vegan zu servieren.
Vegan???? In der Küche wurden dann die Schinkenwürfel entfernt, doch 2 hatte man übersehen und wohl angenommen, man könne es nicht schmecken.

Im Hamelner Pfannekuchen Restaurant hatte ich mich vor einigen Jahren vorher erkundigt, ob sie vegane Pfannekuchen machen. Wäre kein Problem. Wir sind dann hin und haben bestellt. Allerdings musste die Servicekraft ständig zwischen unserem Tisch und der Küche pendeln, da die Köchin immer wieder Fragen bezüglich der Zutaten hatte.

Vor ein paar Wochen rief ich wieder im Pfannekuchen Restaurant an und fragte abermals nach vegane Pfannekuchen. Mir wurde gesagt, dass dies schon seit Jahren so sei, in einem Ton, als würde ich eine unmögliche Frage stellen. Als ich sie fragte, was als Eiersatz verwendet wird und wo drin diese gebacken werden, meinte sie: Wieso Eiersatz und natürlich in Butter.

Ich könnte hier noch viele weitere Erlebnisse nieder schreiben :crazy:
» Antwort erstellen
Veganer Newsletter
Gratis abonnieren:
✔ Lesenswert. ✔ Jederzeit kündbar. » Mehr Infos