Schock im App-Store

Erstellt 15.01.2022, von Katzenmami. Kategorie: Allgemein vegan. 7 Antworten.

Schock im App-Store
15.01.2022
Hallo ihr Lieben,

ich habe etwas im App-Store gesucht und bin dabei zufällig auf die „Hirschjagd 2021“ gestoßen und war entsetzt. Ich bin grundsätzlich kein großer Fan dieser ganzen “Ballerspiele“, war dann aber doch ziemlich geschockt, dass es sowas auch mit Tieren gibt 😨🤭😪

Was mich dann zu einer Idee brachte 💡
Warum wird nicht eine „Schlachthaus-App“ entwickelt?!? 🤔 🔪 Man sucht sich am Anfang des Spiels ein Tier aus 🐣🐷🐮und begleitet es dann durch den Aufzucht- und Schlachtungsprozess bis zum fertigen Teller-Produkt. Wer es dann noch isst, erhält den HighScore 🥇 ⚰️


Zugegebenermaßen ziemlich verbittert…. Aber mal ganz ehrlich: muss so was sein?!?
Ich habe mich vor ein paar Jahren über Ravensburger aufgeregt. Die hatten ein Spiel rausgebracht, dessen Inhalt es gewesen ist, Kakerlaken tot zu schlagen 🙈 so viel zum Thema Werte und Ethik…
Bild: ohne Beschreibung


antworten | zitieren |
16.01.2022
Ethik, Moral und Tierwohl ist leider bei vielen erheblich weniger wert als der eigene Geschäftssinn. Und so wird alles Mögliche auf den Markt geworfen, was auch nur ansatzweise irgendeine (verblödete) Zielgruppe befriedigen könnte. :wallbang:
antworten | zitieren |
17.01.2022
Mir ist nach wie vor der definierte Begriff Tierschutz lieber als das Wort Tierwohl, bei dem es eine unendliche Varianz der Definitionen gibt. Soll keine Kritik an Deinem Beitrag sein, lediglich ein Hinweis. :wink:
antworten | zitieren |
17.01.2022
So wenig ich auch solche Spiele spielen würde und sie natürlich nicht toll sind, was ihre Moral angeht, bin ich trotzdem irgendwie auch für solche Spiele.
Wenn das Leuten nämlich schon ausreicht, um ihre "Jagd-Fantasien" auszuleben und sie dafür nicht auf echte Tiere schießen müssen, dann finde ich sowas sogar positiv. Bei einem Videospiel werden dann schließlich nur Pixel getötet und keine Lebewesen.
Ich selbst habe schon bei Final Fantasy und Animal Crossing geangelt und in diversen Spielen Tiere getötet, um Missionen abzuschließen oder Heilung zu bekommen. Das ist für mich trotzdem 0 Anreiz das im echten Leben zu tun.
antworten | zitieren |
18.01.2022
Meine Gedanken dazu:

Ein Spiel, in dem Frauen oder Kinder vergewaltigt würden, wäre für uns alle ein absolut unmoralisches Nogo - richtig? Also wieso sollte ein Spiel, in dem Nichtmenschliche Erdlinge sogar ermordet werden, einem geringer moralischen Anspruch unterliegen? Nur, weil dies halt derzeit rechtlich erlaubt ist und von den meisten als "normal" angesehen wird :-( ....

Wir wünschen uns doch alle eine gewaltfreie Welt, also, dass JEDES sinnfreie Quälen und Morden in den Herzen und Köpfen der Menschenheit sofort im Ansatz geächtet wird - und nicht nur unmoralisch bewertet sondern auch illegitim ist. Der kleine Rest wären dann vermutlich Menschen, die eine Krankheit haben (Gewaltphantasien - so wie heute Pädophilie), die therapiert werden müßte. Aber man würde diese Therapie mit Sicherheit nicht in Form eines Gewaltspiels als richtig ansehen. Oder?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass solche Spiele von der Tiermord-Lobby (Jagd, Spermahandel, Massentierhaltung, Schlachthöfe, Fleischwarenverkaufs-Industrie etc) gesponsort werden, damit bereits im Spiel von Klein auf ein solches Verhalten als moralisch ok und normal trainiert wird.

Und ich finde es richtig und wichtig, darauf hinzuweisen, dass dies nicht ok ist, am besten schreibt man dem Herausgeber und auch dem Designer seine Meinung dazu, wie auch, wenn möglich, im App-Store eine öffentliche Bewertung! Viele Menschen in dem Produktionsstrang bis hin zur Veröffntlichung eines solchen Gewalt-Trainings-Spiels lassen sich sicher durch das verdiente Geld manipulieren und unreflektiert instrumentalisieren und hinterfragen die eigene Moralvorstellung dabei nicht. Ihnen, vom Start der Produktionskette, sollten unsere Gedanken nahe gebracht werden. (So, wie es Designer/Agenturen gibt, die NIEMALS Zigarettenwerbung machen würden oder Mordwaffen gestalten, egal, wie groß das Budget wäre....)

Sie liegt so fern, diese gewalt-freie Welt... 😞
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
18.01.2022
Dazu ein ca.2500 Jahre alter Spruch des Buddha, der hier sehr aktuell ist:
1
Den Dingen geht der Geist voran; der Geist entscheidet:
Kommt aus getrübtem Geist dein Wort und dein Betragen.
So folgt dir Unheil, wie dem Zugtier folgt der Wagen.



2
Den Dingen geht der Geist voran; der Geist entscheidet:
Entspringen reinem Geist dein Wort und deine Taten,
folgt das Glück dir nach, unfehlbar wie dein Schatten.


aus dem Dhammapada, Vers 1 und 2

Ich denke, das passt auch auf diese und andere Gewaltspiele !

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
18.01.2022
Zitat Salma:Der kleine Rest wären dann vermutlich Menschen, die eine Krankheit haben (Gewaltphantasien - so wie heute Pädophilie), die therapiert werden müßte. Aber man würde diese Therapie mit Sicherheit nicht in Form eines Gewaltspiels als richtig ansehen. Oder?


Das sehe ich etwas anders. Natürlich sollte diesen Menschen so gut es geht anderweitig geholfen werden, aber wenn es denn nicht anders geht und sie durch die digitale Ausübung bereits Befriedigung ihrer unmoralischen (& strafbaren) Bedürfnisse haben, dann würde ich das zu jeder Zeit befürworten.
Sehr viele Spiele basieren auf dem Prinzip, dass man dort Dinge tun kann, die im echten Leben unmoralisch, strafbar etc. wären, aber im Spiel kann man diese Dinge in einem sicheren Raum tun, bei dem die Taten keine realen Konsequenzen haben.
Ich glaube auch nicht, dass das reine Existieren solcher Jagdspiele die Leute beeinflusst. Selbst hat mich sowas nie gereizt und ich kenne auch keinen, der sowas spielt. Wahrscheinlich braucht es schon ein gewisses Gedankengut, um so etwas überhaupt zu spielen und das kommt dann nicht von den Spielen selbst. Wenn jedoch eine gewisse Neugier vorhanden ist und Jemand das dann spielt und es sich nicht so gut anfühlt das Tier zu töten, dann haben solche Spiele evtl. sogar einen positiven Lern-Effekt: Hab ich mal probiert, hat mir nicht gefallen.
Generell ist es auch eher die Gesellschaft, die Spiele beeinflusst, als andersherum. Vor 10 Jahren war z.B. Sims noch ganz anders. Jetzt gibt es nicht-cisgender Optionen und Charaktermerkmale wie Vegetarier. Mit gesellschaftlichem Wandel passen sich auch die Spiele an.
antworten | zitieren |
18.01.2022
Sexuelle Neigungen sind übrigens keine Krankheiten und auch nicht therapierbar. Wenn jemand das Pech hat, seine Neigung niemals ausleben zu dürfen, braucht es vielleicht zusätzlich Therapien, damit dieser Mensch eben nicht zum Täter wird, aber die Neigung an sich bleibt.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Sojafleisch kaufen: Bezugsquellen



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Vegane Prominente
Immer mehr Leute werden vegan, auch prominente Schauspieler,…
flo
23
Salma
gestern, 09:21 Uhr
» Beitrag
Aus Früchte gemachte Getränke weniger "gesund" als die ganze Frucht?
Warum sind nach Angaben gewisser Personen zu einem Getränk …
Zilla
20
Zilla
Montag, 08:32 Uhr
» Beitrag
mal 'ne frage: ist veganismus profan?
Ich habe von einer mir sehr nahestehenden person in voller …
Salma
8
Isalabella
13.05.2022
» Beitrag
Meine Mail an bofrost
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe Ihren Sommer-Spezial…
Salma
2
Salma
13.05.2022
» Beitrag
Handtaschen
[LINK] Ich brauchte eine neue Tasche und habe obige Marke …
Ef70
3
tomx
10.05.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.