Sojamilch kann an Alzheimer, Krebs und Vitaminmangel schuld sein?

Erstellt 12.05.2016, von IchigoKomori. Kategorie: Allgemein vegan. 14 Antworten.

12.05.2016
Hallo Komorisan,

unten verlinke ich dir auch einen ganz interessanten Beitrag zu Risiko und Nutzen von Soja.

Schau dir vor allem auch due Quellenangaben an, falls dich das detaillierter interessiert, das sind hauptsächlich Studien über die gesundheitlichen Zusammenhänge beim Verzehr von Soja in seinen unterschiedlichen Formen (Unfruchtbarkeit, Krebs, Stoffwechsel etc.)

Grüße
Evita


http://www.regenbogenkreis.de/shop/inspiration/gesundheit-und-ernaehrung/soja-gesund-oder-gefaehrlich



antworten | zitieren |
13.05.2016
Hallo alle,

was mir immer wieder bei dem Thema auffällt:
Asiaten und gerade Japaner werden in pro-soja Artikeln (wie z.B. bei dem Artikel von Regenbogenkreis) öfter als "die" Sojakonsumenten dargestellt.

Als Japanophilem stößt mir das manchmal etwas auf, deshalb hier ein paar Anregungen zum realen Soja-Konsumverhalten in Japan:

- Der durchschnittliche Japaner (oder auch Asiate) verspeist ca. 10g Soja pro Tag

- Soja gilt lediglich als eine kleine Beispeise zum Essen, alle paar Tage

- Wenn japanische Hausfrauen die Fruchtbarkeit ihres Mannes einschränken wollen (z.B. weil die Familienplanung abgeschlossen ist, sie eine Affäre vermuten, o.ä.), dann füttern sie ihrem Mann mehr Soja (ca. 200g pro Tag)

Grüße,
Falk
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
13.05.2016
Hi Falk,


ich glaube, dass dieser Vergleich vor allem daran liegt, dass in Asien halt "schon immer" Soja konsumiert wird, während es bei uns erst ein relativ neues Lebensmittel ist.


Oder?
antworten | zitieren |
13.12.2016
So, da ich heute einen Sojajoghurt gekauft habe, der fermentiert ist: ist das also dann "besseres" Soja? Pummelchen ist verwirrt -.-
antworten | zitieren |
13.12.2016
Hallo Pummelchen,

es ist in soweit "besseres" Soja, dass es durch die Fermentation
a) haltbarer und
b) bekömmlicher
gemacht wurde.

Im Endeffekt ähnlich wie mit deutschem Sauerkraut:
Kann man auch ohne Fermentationsprozess essen, braucht sich dann allerdings auch nicht über die Nebenwirkungen beschweren :)

Ich denke, solange dein Hauptnahrungsmittel nicht Soja ist, brauchst du dir keine Sorgen machen.

Grüße,
Falk
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Frage



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Interviewteilnehmer für Bachelor-Arbeit gesucht
Im Rahmen meiner Bachelor-Arbeit (im Fach Wirtschaftspsychol…
Hanna97
1
Katluvia
heute, 13:11 Uhr
» Beitrag
Was bringt persönliches Engagement wirklich?
Sind die großen Themen nicht Aufgabe der Politik? Ein …
kilian
6
Ef70
Freitag, 18:08 Uhr
» Beitrag
Positive Darstellung von Veganern in Film und Fernsehen
Inspiriert von meinem South Park-Thread, wo es eher um …
ItsaMeLisa
7
Yaktastic
Freitag, 17:37 Uhr
» Beitrag
South Park & Veganismus
Mir ist schon klar, dass South Park nicht jedermanns Sache …
ItsaMeLisa
6
Schnor
Freitag, 00:23 Uhr
» Beitrag
Umweltfreundliche und vegane Pflegeprodukte
Ich habe sehr lange gebraucht um eine Firma mit guten …
Angelika
4
Katzenmami
19.01.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.