Umfrage für eine Facharbeit zum Thema Vegane Ernährung

Erstellt 21.01.2017, 10:46 Uhr, von juli2304. Kategorie: Allgemein vegan. 11 Antworten.

Umfrage für eine Facharbeit zum Thema Vegane Ernährung
21.01.2017, 10:46 Uhr
Hallo :wink:

Ich schreibe momentan eine Facharbeit über Vegane Ernährung und würde gerne eine Umfrage dazu machen. Ich würde mich sehr freuen, wenn ein paar Leute antworten.
Also in meiner Facharbeit geht es um die ethischen sowie die gesundheitlichen Aspekte der veganen Ernährung.

Hier sind meine Fragen:
1. Seit wann und warum ernährst du dich vegan und wie bist du darauf gekommen?
2. Fiel dir die Umstellung schwer und womit hattest du am meisten zu kämpfen?
3. Wie haben deine Mitmenschen reagiert?
4. Wie gehst du mit Freunden oder Familienmitgliedern um, die sich nicht vegan ernähren?
5. Hast du körperliche Veränderungen festgestellt seit du vegan lebst?
6. Fühlst du dich gesundheitlich besser seither?
7. Weißt du, ob dir irgendwelche Nährstoffe fehlen, wenn ja, welche?
8. Vermisst du es, Fleisch und andere tierische Produkte zu essen?
9. Wie stark achtest du im Allgemeinen auf deine Gesundheit?
10. Treibst du Sport, wenn ja, wie oft?
11. Machst du manchmal Ausnahmen oder nimmst du immer nur 100% vegane Lebensmittel zu dir?
12. Achtest du auch bei anderen Produkten als Lebensmittel darauf, ob sie vegan sind? (z.B. Kosmetik)

Liebe Grüße, Julia
antworten | zitieren
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
21.01.2017, 15:39 Uhr
Hallöchen! Hier sind mal meine Antworten (leider jetzt sehr kurz, für Näheres einfach Fragen):

1. Seit wann und warum ernährst du dich vegan und wie bist du darauf gekommen?
Seit einem Jahr und bin durch eine Freundin wegen gesundheitlichen Gründen darauf gekommen.

2. Fiel dir die Umstellung schwer und womit hattest du am meisten zu kämpfen?
Die Umstellung an sich nicht wirklich. Ich musste eben auf mehr Zutatenlisten schauen. Am meisten hatte/habe ich mit den Menschen in meiner Umgebung zu kämpfen :D (Dumme Sprüche etc.)

3. Wie haben deine Mitmenschen reagiert?
Die meisten positiv, aber meine Familie war nicht so begeistert.

4. Wie gehst du mit Freunden oder Familienmitgliedern um, die sich nicht vegan ernähren?
´"Leben und leben lassen" ist mein Motto! Ich sage nichts zu ihrer Ernährung und sie bestenfalls nichts zu meiner.

5. Hast du körperliche Veränderungen festgestellt seit du vegan lebst?
Bin körperlich fitter geworden, sportlich viel besser. Ich habe zudem keine Magenprobleme mehr (war ja der Grund warum ich vegan wurde) und habe jetzt auch keine Schlafstörungen mehr!

6. Fühlst du dich gesundheitlich besser seither?
Ja um einiges! (Bis auf jetzt :red: )

7. Weißt du, ob dir irgendwelche Nährstoffe fehlen, wenn ja, welche?
Eigentlich nicht, B12 nehme ich ab und zu mal (wenn es mir gerade einfällt :D )

8. Vermisst du es, Fleisch und andere tierische Produkte zu essen?
Nein, kein bisschen!

9. Wie stark achtest du im Allgemeinen auf deine Gesundheit?
Sehr! Ich achte darauf, dass ich mich größtenteils gesund ernähre, sprich weniger Weißmehlprodukte, Zucker, gesättigte Fette etc.

10. Treibst du Sport, wenn ja, wie oft?
Sehr oft! 4-5 Mal die Woche für ca. 1-1/2 Stunden (plus Schulsport)

11. Machst du manchmal Ausnahmen oder nimmst du immer nur 100% vegane Lebensmittel zu dir?
Sehr selten, wenn es nicht aus weichlich ist, aber dann nur vegetarisch.

12. Achtest du auch bei anderen Produkten als Lebensmittel darauf, ob sie vegan sind? (z.B. Kosmetik)
Jetzt immer mehr. Hauptsächlich auf Kosmetika, Pflegemittel und Kleidung (Leder ist komplett Tabu!)
Dear past, thank you for all of the lessons.
Dear future, I'm ready.

antworten | zitieren
23.01.2017, 10:46 Uhr
Das reicht vollkommen, vielen Dank für deine Antwort :)
antworten | zitieren
23.01.2017, 11:16 Uhr
1. Seit wann und warum ernährst du dich vegan und wie bist du darauf gekommen?
Aschermittwoch 2016 = 10.Februar
Ich habe die Fastenzeit vegan gelebt und bin dabei geblieben

2. Fiel dir die Umstellung schwer und womit hattest du am meisten zu kämpfen?
Nein, ich empfand es als leicht. Da ich aber einen Omnivor zu Hause haben, kämpfe ich gegen Gelüste von Gestocktem Ei (Rührei) und Käse!

3. Wie haben deine Mitmenschen reagiert?
Unterschiedlich: meine Kollegen waren überrascht bis geschockt, meine Schwester fand es toll andere wußten noch nicht mal was das bedeutet

4. Wie gehst du mit Freunden oder Familienmitgliedern um, die sich nicht vegan ernähren?
Ganz normal!
5. Hast du körperliche Veränderungen festgestellt seit du vegan lebst?
Ich habe abgenommen und bin nicht mehr so aufgeblasen

6. Fühlst du dich gesundheitlich besser seither?
Ja, ich bin fitter, wacher, ausdauender

7. Weißt du, ob dir irgendwelche Nährstoffe fehlen, wenn ja, welche?
Nein, habe ich noch nicht testen lassen

8. Vermisst du es, Fleisch und andere tierische Produkte zu essen?
Käse und Ei, aber sonst nichts

9. Wie stark achtest du im Allgemeinen auf deine Gesundheit?
Ich habe schon immer versucht mich gesund und ausgewogen zu ernähren, bewege mich, dadurch, dass wir einen Hund haben viel.

10. Treibst du Sport, wenn ja, wie oft?
Nein, dazu fehlt mir die Zeit (leider)

11. Machst du manchmal Ausnahmen oder nimmst du immer nur 100% vegane Lebensmittel zu dir?
Nein, da ich die einzige Veganerin in mein Bekannten, Familienkreis bin, muß ich auch mal ausnahmen manchen, z.B. wenn wir eingeladen sind, wenn wir essen gehen, etc

12. Achtest du auch bei anderen Produkten als Lebensmittel darauf, ob sie vegan sind? (z.B. Kosmetik)
Ja auf vegane Kosmetik habe ich noch vor dem Essen umgestellt.


Veg-Badge

Tu deinen Mund auf für die Stummen und für die Sache aller, die verlassen sind (sprüche 31, 8)

antworten | zitieren
23.01.2017, 20:15 Uhr
auch ich beantworte gerne deine Fragen

1. Seit wann und warum ernährst du dich vegan und wie bist du darauf gekommen?
Seit 2003 lebe ich vegan. Vorher war ich vegetarisch. Ausschlaggebend war ein Video über das Schreddern von Küken. Danach wurde ich von einem Tag zum anderen vegan

2. Fiel dir die Umstellung schwer und womit hattest du am meisten zu kämpfen?
Nein, es fiel mir nicht schwer. Nur Eier vermisste ich ein klein wenig, weil ich die immer gerne gegessen hatte

3. Wie haben deine Mitmenschen reagiert?
im Prinzip ganz gut. Einige auch verständnislos, aber jeder respektierte es

4. Wie gehst du mit Freunden oder Familienmitgliedern um, die sich nicht vegan ernähren?
ich akzeptiere es. In der Familie sind aber die Nichtveganer in der Minderheit.

5. Hast du körperliche Veränderungen festgestellt seit du vegan lebst?
leider habe ich sogar etwas zugenommen - einfach, weil es so viel gibt, was schmeckt. Ich liebe leider auch Süßkram.

6. Fühlst du dich gesundheitlich besser seither?
es gibt wenig Veränderungen, war schon immer ziemlich fit

7. Weißt du, ob dir irgendwelche Nährstoffe fehlen, wenn ja, welche?
Da ich B12-Spritzen bekomme, fehlt mir nichts

8. Vermisst du es, Fleisch und andere tierische Produkte zu essen?
ich vermisse nichts, auch an den Verzicht auf Eiern habe ich mich gewöhnt

9. Wie stark achtest du im Allgemeinen auf deine Gesundheit?
weder zu wenig, noch übertrieben

10. Treibst du Sport, wenn ja, wie oft?
3 mal wöchentlich, dazu erledige ich noch fast alle Wege mit dem Rad und wandere mit meiner Freundin

11. Machst du manchmal Ausnahmen oder nimmst du immer nur 100% vegane Lebensmittel zu dir?
Im Lebensmittelbereich mache ich sehr selten Ausnahmen, nur wenn es in einer bestimmten Situation nun mal nicht anders geht. Allerdings geht es nur so weit, dass ich vielleicht bei Freunden mal ein Stück "normalen" Kuchen esse, um sie nicht zu kränken. Allerdings passiert das sehr selten, da meine Freunde wissen, dass ich Veganerin bin. Aber bei allem, was nicht einmal mehr vegetarisch ist, gibt es keinerlei Ausnahmen.

12. Achtest du auch bei anderen Produkten als Lebensmittel darauf, ob sie vegan sind? (z.B. Kosmetik)
Ja, sehr
antworten | zitieren
26.01.2017, 19:02 Uhr
Ich danke euch!
antworten | zitieren
26.01.2017, 20:04 Uhr
1. Seit wann und warum ernährst du dich vegan und wie bist du darauf gekommen?
Leider erst seit etwas mehr als 3 Monaten. Meine kleine Schwester hatte mich genötigt mir den Film "Earthlings" anzusehn, anschließend hatte ich für mich beschlossen keine tierischen Produkte mehr zu konsumieren und je mehr ich mich über die ganze Thematik informierte, desto mehr wurde ich in meiner Entscheidung bestärkt vegan zu leben.

2. Fiel dir die Umstellung schwer und womit hattest du am meisten zu kämpfen? Die Umstellung habe ich als nicht schwer empfunden.

3. Wie haben deine Mitmenschen reagiert? Überwiegend sehr positiv. Nur wenige Menschen aus meiner Familie und meinem Freundeskreis konnten mich garnicht verstehen und haben versucht mir meine Entscheidung wieder auszureden.

4. Wie gehst du mit Freunden oder Familienmitgliedern um, die sich nicht vegan ernähren?
Wie vorher auch. Daran hat sich nichts verändert.

5. Hast du körperliche Veränderungen festgestellt seit du vegan lebst?
Ja :) ich habe deutlich abgenommen, meine Haut ist viel besser geworden, ich schlafe endlich wieder gut und bin über den Tag deutlich fitter. Außerdem habe ich keinen aufgeblähten Bauch mehr :)

6. Fühlst du dich gesundheitlich besser seither? Aufjedenfall!

7. Weißt du, ob dir irgendwelche Nährstoffe fehlen, wenn ja, welche?
Nein und B12 supplementiere ich.

8. Vermisst du es, Fleisch und andere tierische Produkte zu essen? 
Nein :)

9. Wie stark achtest du im Allgemeinen auf deine Gesundheit?
Seit ich vegan lebe sehr, davor nicht immer so sehr.

10. Treibst du Sport, wenn ja, wie oft?
Ich gehe täglich mit meinen Hunden spazieren und 2-3x die Woche walken.

11. Machst du manchmal Ausnahmen oder nimmst du immer nur 100% vegane Lebensmittel zu dir?
Wenn es sich nicht so recht vermeiden lässt mache ich Ausnahmen z.B. wenn man eingeladen ist. Das maximale der Gefühle ist allerdings dann vegetarisch zu essen.

12. Achtest du auch bei anderen Produkten als Lebensmittel darauf, ob sie vegan sind? (z.B. Kosmetik) 
Ja, meine komplette Kosmetik ist bereits ausgetauscht, als nächstes folgen die Putzmittel und das Waschmittel.
antworten | zitieren
29.01.2017, 15:10 Uhr
1. Seit wann und warum ernährst du dich vegan und wie bist du darauf gekommen?
Ich lebe seit September 2016 vegan.
Ich habe mich immer mehr mit der Haltung der "Nutztiere" beschäftigt und die Bilder waren so erschreckend, dass ich mir gesagt habe so etwas möchte ich nicht unterstützen.

2. Fiel dir die Umstellung schwer und womit hattest du am meisten zu kämpfen?
Nein. Anfangs hatte ich hatte ich Probleme den Joghurt wegzulassen.

3. Wie haben deine Mitmenschen reagiert? Sehr unterschiedlich. Manche konnten mir kein Verständnis entgegen bringen, andere jedoch heißen diese Entscheidung gut und unterstützen mich.

4. Wie gehst du mit Freunden oder Familienmitgliedern um, die sich nicht vegan ernähren?
Ich gehe normal mit ihnen um. Daran hat sich nichts geändert.

5. Hast du körperliche Veränderungen festgestellt seit du vegan lebst?
Kaum. Ich habe 3-4kg verloren, aber ansonsten hat sich nichts an meinem Körper verändert.

6. Fühlst du dich gesundheitlich besser seither?
Ja.

7. Weißt du, ob dir irgendwelche Nährstoffe fehlen, wenn ja, welche?
Mir fehlen keine Nährstoffe.

8. Vermisst du es, Fleisch und andere tierische Produkte zu essen? 
Nein.

9. Wie stark achtest du im Allgemeinen auf deine Gesundheit?
Ich achte schon sehr auf meine Gesundheit, übertreibe es dabei aber nicht.

10. Treibst du Sport, wenn ja, wie oft?
Ich gehe 2x die Woche je 90 Minuten zum Sport.

11. Machst du manchmal Ausnahmen oder nimmst du immer nur 100% vegane Lebensmittel zu dir?
Ich nehme nur vegane Lebensmittel zu mir.

12. Achtest du auch bei anderen Produkten als Lebensmittel darauf, ob sie vegan sind? (z.B. Kosmetik) 
Ja.
Veg-Badge
Veg-Badge

antworten | zitieren
09.02.2017, 18:14 Uhr
1. Seit wann und warum ernährst du dich vegan und wie bist du darauf gekommen?
Seit Ende Oktober 2016. Es begann mit gesundheitlichen Problemen. Zudem habe ich mich zunehmend für das Thema Ernährung und Umweltschutz interessiert und irgendwie bin ich so immer wieder auf das Thema Veganismus gestossen. Letztlich waren es aber Filme über Tierhaltung und Schlachtungen etc., die mich zum Veganisten gemacht haben.

2. Fiel dir die Umstellung schwer und womit hattest du am meisten zu kämpfen?
Die Umstellung war überhaupt kein Problem für mich; nur dass ich doppelt kochen musste (für mich und meinen Mann - bis heute!!! :D omnivoren Ehemann). Das grösste Problem bzw. die grösste Frage war für mich, was an Nährstoffen, Eiweissen, Mineralien etc. habe ich nötig... Fragen, die ich mir vorher ja auch nicht gestellt hatte. Nun aber wollte ich es wirklich gut machen.

3. Wie haben deine Mitmenschen reagiert?
An sich recht gut. Ich bin sowieso eher ein defensiver Mensch und wäge im Voraus ab, wem ich was erzähle. Aber selbst an Betriebsessen ist jetzt notiert, dass ich vegan esse. Meine Familie findet es ok, nimmt aber nur bedingt darauf Rücksicht. Wenn ich nicht selbst darauf bestehe, ignorieren sie es einfach :-/ . Aber sie machen mindestens keine blöden Sprüche. Freundinnen reagieren freundlich interessiert. Und mein Mann hat heute gesagt, dass er mitmachen will :clap: :clap: :clap:

4. Wie gehst du mit Freunden oder Familienmitgliedern um, die sich nicht vegan ernähren?
Ich erkläre einfach, warum es für mich nicht mehr möglich ist, Fleisch und tierische Produkte zu essen. Ich bin wahrscheinlich ziemlich defensiv, aber stehe zu meiner Haltung. Letztlich verstehen sie meinen Punkt.Ich will keinen Streit, damit gewinnnt man nichts.

5. Hast du körperliche Veränderungen festgestellt seit du vegan lebst?
Oh ja. Ich habe viel weniger Schmerzen, fühle mich fitter und bin weniger müde.

6. Fühlst du dich gesundheitlich besser seither?
ja.

7. Weißt du, ob dir irgendwelche Nährstoffe fehlen, wenn ja, welche?
Ich nehme schon Supplemente: B12, Vitamin D3, K2 und auch Jod (weil ich wenig Brot und Backwaren esse) und auch Omega-3, weil das Omega-6 zu Omega-3- Verhältnis bei Veganern im Allgemeinen ziemlich schlecht ist. Da ich wenig Fertig-Essen zu mir nehme, das mit Kalzium, Eisen und Vitaminen angereichert ist, schaue ich sehr bewusst, was ich esse. Ich werde aber erst im Mai einen Bluttest machen lassen.

8. Vermisst du es, Fleisch und andere tierische Produkte zu essen?
Überraschenderweise überhaupt nicht. Ich habe früher Fleisch und Käse über alles geliebt. Seltsamerweise befriedigt mich heute der Gedanke, dass ich etwas Gesundes gegessen habe mehr, als wie es letztendlich geschmeckt hat :rofl:

9. Wie stark achtest du im Allgemeinen auf deine Gesundheit?
Naja. Mehr oder weniger. Ich habe vor ein paar Jahren auch mit Rauchen aufgehört. Aber Wein (veganen Weisswein) liebe ich noch immer :lol: )

10. Treibst du Sport, wenn ja, wie oft?
Da ich ich einen Schlittenhund (Alasken Malamute) habe, bin ich seit 8 Jahren jeden Tag 10 - 12 km unterwegs. Manchmal habe ich auch noch Lust aufs Laufband oder das Rudergerät... aber wenns draussen kalt ist, wie jetzt grad, verziehe ich mich lieber mit einem Glas Wein und einer Wärmeflasche vor den Fernseher :lol: .

11. Machst du manchmal Ausnahmen oder nimmst du immer nur 100% vegane Lebensmittel zu dir?
Zuhause gibt es keinen Grund für Ausnahmen. Wenn wir aber mal in einem Restaurant sind oder bei Freunden eingeladen, dann bin ich auch ok mit vegetarisch. Kommt nicht häufig vor und ich merke auch, dass mir Käse irgendwie quer im Bauch sitzt. Und die wirklich super guten lieben Freunde (René und Christine: danke :clap: :clap: :clap: :clap: ) kochen sogar extra für mich vegan :heart: :thumbup:

12. Achtest du auch bei anderen Produkten als Lebensmittel darauf, ob sie vegan sind? (z.B. Kosmetik)
Ist nicht immer so einfach. Seife, Shampoo und Duschgel sind vegan. Gesichtslotion habe ich noch kein veganes gefunden, von dem ich keine Pickel krieg. Auch Deo finde ich schwierig. Leder ist tabu: unser Sofa ist aus Stoff. Aber die Lederdinge, die ich bereits habe, werfe ich aus Respekt vor den Tieren, die ihr Leben lassen mussten, nicht weg. Klingt vielleicht komisch, aber ich halte diese Dinge (Handtaschen und Schuhe) wirklich in Ehren und pflege sie gut. Meine Jacke mit Pelzkragen (aus früheren Jahren) habe ich aber weggeschenkt. Ich will kein falsches Zeichen setzen und mit einem Pelzkragen rumlaufen. Ich weiss, es ist nicht konsequent, wenn es um die Ledersachen geht....
eure Bani

Veg-Badge

antworten | zitieren
23.02.2017, 19:28 Uhr
Ich habe eben erst nochmal hier rein geschaut und bedanke mich nochmal ganz herzlich für eure ausführlichen und persönlichen Antworten! :)
antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Kritik an Kilian Dreißig

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren