Umgang mit "Vegan-Kritikern"/blöden Sprüchen

Erstellt 26.09.2016, 22:21 Uhr, von thegreenway. Kategorie: Allgemein vegan. 155 Antworten.

10.05.2019, 06:59 Uhr
Ich habe schon erlebt, dass mir ein veganer Kartoffelsalat angeboten wurde und bei näherem Nachfragen war dann Fleischbrühe drin. ("aber nur ein ganz bisschen, das zählt dann doch zu vegan oder...") :crazy:
लोकाः समस्ताः सुखिनो भवन्तु,

Lokah Samastah Sukhino Bhavantu - Mögen alle Wesen auf dieser Welt verbunden sein, in Harmonie sein und Glück erfahren. (Sanskrit)

Dana

Veg-Badge Veg-Badge

antworten | zitieren
10.05.2019, 07:13 Uhr
Zitat Dana:("aber nur ein ganz bisschen, das zählt dann doch zu vegan oder...") :crazy:

Haha, dass kenne ich. Letztens bei meiner Mutter:

Mam: Willst du ein Stück Apfelkuchen essen?
Ich: Da sind doch bestimmt Eier drin oder?
Mam: Neeeeeiiin. Nur ein kleines.
Ich: Dann lass es doch das nächste mal einfach weg. Kann man bei NUR einem Ei mal probieren.
Mam: *Augenrollen und Themawechsel*

Und wer ist wieder der Böse oder Extreme? Na klar, der doofe Veganer :crazy:
Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Wenn du es nicht lösen kannst, mache es nicht zum Problem.
-- Buddha --

Veg-BadgeVeg-Badge

1x bearbeitet

antworten | zitieren
10.05.2019, 12:14 Uhr
Bei so was kann man sich bei mir auch folgenden Spruch einfangen: "Ich schei.. Dir demnächst auch mal auf den Teller und sag, ist doch nix, ist doch nur ein gaaanz kleines Bisschen - lass es Dir schmecken..."

nicht gerade die feine Art, aber sehr deutlich und nachhaltig wirkend.
Unser Ziel ist eine für Landwirte auskömmliche Landwirtschaft und schmackhafte, gesunde Ernährung, ohne Tierleid und ohne Tiertod!

antworten | zitieren
12.05.2019, 21:51 Uhr
Neue Infos zum Streit mit meiner Mutter:

Das Positive ist -> Wir haben uns wieder vertragen. Immerhin etwas. :thumbup:

Das eher Neutrale (ist zwar schade, aber kann man nicht ändern) -> Aus Umständen die nicht mich betreffen geht es dieses Jahr leider nicht. Ich sag's nur mal so: Finanzielle Probleme. Kann ich auch nachvollziehen. Na ja, dann werde ich mir die 2 Wochen mit meinen Partner halt anders versüßen. :heart:

Das Negative -> Sie hat absolut keine Ahnung von veganer Ernährung. Ich zitiere es mal: "Für mich kommt nichts Veganes ins Haus." *facepalm* Das heißt kein Gemüse, Obst, Wein, Bier, Nudeln, Reis, usw. :crazy: Ähm ja... sie denkt wohl als Veganer müsste man verhungern, bzw. würde nur "Special Things" essen die Mischköstler nie zu sich nehmen.

Sie ist in dem Punkt EXTREMST veraltet was die Einstellung angeht.

Aber gut. Es gibt Schlimmeres. Ich muss mich wohl damit abfinden, dass für sie Vegansein ungefähr so sein wird wie für gewisse Opas und Omas Homosexualität: Etwas womit sie einfach überhaupt nichts anfangen kann. :rofl:

Und sie meinte zudem, dass ihre Ernährung "normal" sei, während unsere "gesundheitsschädlich" und "unnormal" ist. :-/ Jaa...

Würde mich über eure Meinungen freuen. ;)
Veg-Badge

antworten | zitieren
12.05.2019, 23:49 Uhr
Mal eine Frage, hast Du ihr das, was Du hier schreibst, bzw. was Du von veganer Ernährung und Lebensweise hältst und weshalb Du das gut findest auch mal schriftlich - natürlich in höflicher, nicht vorwurfsvoller Form -mitgeteilt?

Dann kann (leider nicht muss) sie in Ruhe durchlesen, um was es geht, und fällt Dir nicht ins Wort. Vielleicht lässt sich so leichter verstehen und akzeptieren, dass vegane Ernährung durchaus gesund ist.

Viel Erfolg - und klar ist das erstmal positiv, wenn kein Streit darüber mehr im Vordergrund steht! :thumbup:
Unser Ziel ist eine für Landwirte auskömmliche Landwirtschaft und schmackhafte, gesunde Ernährung, ohne Tierleid und ohne Tiertod!

antworten | zitieren
12.05.2019, 23:55 Uhr
Ich befürchte das wird nicht gehen da sie trotzdem nicht darüber reden will.

Es ist für sie okay wenn ich es esse, aber reden ist für sie absolut Tabu. :|

Ansonsten würde ich ihr zu gern (natürlich höflich ^^) erklären, dass vegan sehr wohl gesund sein kann.

Und ja. Da hast du Recht. Ich bin froh, dass sie sich nach über 4 Monaten wieder eingekriegt hat. :rolleyes:
Veg-Badge

antworten | zitieren
13.05.2019, 07:31 Uhr
Puh, ich verstehe dich. Meine Kollegin hat das Gespräch über Veganismus gestern auch mit einem ,,Bist du etwa auch etwas ... DAVON?‘‘ begonnen :rolleyes:
Auf meine Aussage dass es kein Problem sei alle Nährstoffe zu bekommen schaute sie mich bemitleidend und herabwürdigend an und schmunzelte ein ,,ja wenn du das sagst.‘‘
Auf mein Argument dass es ja biologisch schon unlogisch seiauf Säuglingsnahrung einer anderen Spezies angewiesen zu sein hat sie nur ,,hm, irgendwie‘‘ gesagt und mir dann erzählt dass sie sich um ihren Sohn sorgen macht da er keine Milch trinken mag. Wegen Kalzium und so... .
Ach und alle Patties, Tofu und co sind ja nur komischer Fleischersatz und wurden nur für die Veganer erfunden. Alles Heuchler, entweder man isst Fleisch oder nicht.

Und wer hätte erwartet, als ich mal das Thema Hunde essen ansprach, neeee. Also Pferd würde sie ja schon nicht essen. Hund? Das fände sie von anderen Ländern aber auch zu krass. Ja und Eingeweide esse sie ja auch nicht, das wäre ekelhaft. Nur richtiges Fleisch.
Ou man... .

Als sie mich dann fragte ob Kartoffeln vegan wären...und Gemüse... wurde es mir dann klar. Habe sie mal aufgeklärt dass ich mich nicht nur von Fertigprodukten ernähre. Jaja war die Antwort.


Die Tage war ich bei einer Freundin am Geburtstag ( von der ich weiß dass sie sich vor anderen schon arg über meine vegane Ernährung ausgelassen hat...). Aber sie war stets bemüht mir was veganes zu bieten, hat extra vorher nachgefragt was ich esse und mich um einen veganen Nachtisch für alle gebeten. Ansonsten komme ich auch gut mit ihr klar.

Und als wir dann alle da saßen hat sie gewiss zehn mal gaaanz laut erwähnen müssen dass sie ja extra vegan gemacht hätte und mich bei jeden Teil gefragt ob dies und das den vegan sei, und jedes mal, sorry, das ist leider nicht vegan, aber das da. Als ob ich das nicht wüsste... :lol: . Ihr Ziel war es offensichtlich den ganzen Tisch über meine Ernährung zu informieren. Zu ihrem Pech ist aber niemand drauf eingegangen und es fiel den ganzen Abend nicht ein Wort zu den Thema. :happy:

Leute, gebt nicht auf! :heart:
2x bearbeitet

antworten | zitieren
13.05.2019, 08:48 Uhr
Ich habe auch am Freitag meinen ersten Bullshit Bingo erster Klasse erlebt! :crazy:
Mein Kollege erzählt mir das in Australien einer Familie das Kind weg genommen wurde weil sie es vegan ernährt haben.
Er hat glaube ich erwartet das wir gemeinsam über Veganer her ziehen, weil das ja alle machen.
In der Firma habe ich nicht erzählt das ich jetzt vegan bin und bis jetzt gehörte ich zu den "guten" Vegetarier die auch zu den dümmsten Sprüchen nichts sagen.
Meine Reaktion war natürlich, wie ihr euch sicher denken könnt, eine andere.
Weil das ganze Gespräch nicht in die gewünschte Richtung verlief fühlte er sich offensichtlich angegriffen. Ich will das ganze nicht bis ins Detail wieder geben, es war einfach nur das übliche dumme Gelaber, ihr kennt das ja. Es vielen unter anderem Punkte wie:
- aber die Eskimos essen nur Fleisch!
- ich töte keine Tiere (was er mehrmals wiederholte)
- es schmeckt mir aber
- 100% vegan geht ja gar nicht (deswegen kann man es gleich bleiben lassen)
- ALLE Veganer wollen nur missionieren (ich habe mit keinem Wort erwähnt das er kein Fleisch essen darf)
- und außerdem gehört er ja zu den Guten und Chinesen und Jäger sind böse....... bla bla bla. Eine Kollegin meinte noch sich einmischen zu müssen. Mit dem üblichen "ich könnte das ja nicht" auf meine Frage was es denn daran nicht zu können gibt? Gab es nur ein Schulterzucken.
Ihr seht ich hatte Spaß. :green:
antworten | zitieren
13.05.2019, 15:59 Uhr
Zur Anmeldung hier eine meiner Lieblingsstories: Der Freund einer ehemaligen Klassenkameradin meiner Verlobten ist zum Essen da. Zur Visualisierung: Muskelbepackt, 190 groß und bestimmt 100kg reinen Muskel schwer - Bodybuilder mit Leib und Seele. Hierzu muss man sagen, dass es natürlich auch vegane Bodybuilder gibt. Nur er ist absolut keiner und auch kein Fan von Veganern.

Ich hingegen bin eher von schlanker Statur und durfte mir dann den ganzen Nachmittag anhören, dass ich so schlank bin weil ich kein Protein für meine Muskeln hätte und meine Muskeln "absterben" :lol:

Hat übrigens zum Essen (!) einen Protein Shake getrunken :crazy:

Anschließend hat er mir erklärt, dass Kraftsportler auch sehr strikten Diäten folgen, aber trotzdem ab und zu Cheat Days einlegen. Ob das nichts für mich wäre :lol:

Ich sag's euch..der Abend war ein Spaß..
antworten | zitieren
14.05.2019, 13:45 Uhr
Ich finde es an sich toll, dass ich mich mit meiner Mutter verstehe, aber mich nervt es, dass ich jetzt quasi nicht mehr übers Essen mit ihr reden darf. Denn damit würde ich sie ja "missionieren". :crazy:

In dem Punkt bin ich ganz froh, dass ich sie dieses Jahr nicht besuche. Wie soll das dann aussehen:

Wir essen grade unser Veganes, während sie ihre Mischkost mampfen und schwärmen: "Oh, dieses geile Fleisch." Und sobald wir sagen. "Oh ja, unseres schmeckt auch lecker." "Jetzt fangt ihr schon wieder damit an." :x : Ich fühle mich in dem Punkt mega diskriminiert.

Und ich sag's mal so: Bisher konnte ich mit jedem Mischköstler mich trotzdem auch mal übers Essen unterhalten, aber ich weiß nicht wie ich das nächstes Jahr überhaupt genießen kann wenn man mir quasi ständig den Mund verbietet. :|

Sollte es echt so sein müssten wir uns quasi immer beim Essen abkapseln da ich eigentlich gerne über's Essen rede. Ach keine Ahnung... dieser Satz hängt mir doch sehr stark nach. Und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Grübel leider nur darüber seitdem sie das angesprochen hat.

Vor allem definiert sie "Vegan" als totales Label. Dabei schließt sie das so aus als ob vegan etwas richtig Besonderes wäre. Wenn sie NICHTS vegan essen würde würden bei ihr locker 70% ihres Speiseplans wegfallen. Alleine Gemüse, Obst, Nudeln, Reis, Ketchup, Bier, Wein, usw. ist doch auch vegan. Ich frag mich echt was sie unter dem Wort versteht, aber reden darf ich ja auch nicht.

Es ärgert mich, dass sie sich in der "überlegenen Position" halten will und mich klein hält in dem sie mich zum Schweigen bringt. :rolleyes:


Ich hab so das Gefühl, dass ich nur mit ihr sympathico bin wenn ich schön brav klein bei gebe. Denkt ihr so eine Beziehung klappt auf Dauer? Und ich weiß, dass ist "wenig" im Vergleich zu einer Partnerschaft, aber ihr müsst bedenken, dass wir außerhalb unserer Treffen auch miteinander reden. :|

Bin da echt ratlos. :question:
Veg-Badge

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Vegane Zeitschriften

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren