Unsicherheit

Erstellt 06.11.2019, 23:20 Uhr, von KalebVegan. Kategorie: Allgemein vegan. 19 Antworten.

Unsicherheit
06.11.2019, 23:20 Uhr
Hey ihr 👋🏼
Ich bin jetzt seit knapp einer Woche he vegan. Der Auslöser war der Film the Game changer super Film!!
Und ich bin überwältigt.
Mir geht es super gut mit der Ernährung.
Ich hatte ziemlich lange Probleme mit meiner Haut...
habe allles ausprobiert was geht wirklich alles!
Und nach knapp 2 Tagen Veganer Ernährung hat sich meine Haut extrem verbessert...
naja nun zum eigentlichen Problem/ Herausforderungen.
Da ich ja noch ziemlich jung im Game bin, habe ich auch so meine Unsicherheit wenn ich “vegans” Produkte kaufe.
Es steht nun man vegan drauf aber ob es wirklich vegan ist ist? dann die Frage.
Habt ihr da Tipps oder Tools mit den ihr arbeitet?
Weil ich habe auch Angst wenn ich etwas verzehren sollte was tierische Bestandteile haben sollte meinen Körper aus der vegan en Bahn zu werfen ( rückfällig) zu werden..
ich hoffe ihr versteht was ich meine.
Kurzes Beispiel habe mir heute ein Produkt gekauft cocoba Schoko Creme vegan.
Und da bin ich mir dann nicht so sicher ob es wirklich vegan ist....
nun ja würde mich freuen wenn mir jemand helfen kann..
antworten | zitieren
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
06.11.2019, 23:29 Uhr
Hallo. :)

Ich hab am Anfang immer beim Einkaufen eeeeewig gebraucht. Ich hab mir Zeit genommen die Zutaten immer alle zu lesen. Am Anfang greift man sich paarmal die gleichen Produkte, es dauert eine Zeit bis man genau die veganen Produkte kennt und auch bis man weiß, ob man zum Beispiel lieber Hafermilch oder Sojamilch mag .. Es ist sehr anstrengend am Anfang alles genau zu untersuchen und zu testen, aber nach einer gewissen Zeit normalisiert sich alles und du gehst genau einkaufen wie vorher auch.
Ich denke es ist dann wirklich vegan, sonst dürfte es nicht draufstehen. Aber zur Sicherheit kannst du die Zutatenliste durchlesen, da dürfen die Hersteller nicht einfach so Bestandteile unterschlagen.
2x bearbeitet

antworten | zitieren
07.11.2019, 06:48 Uhr
Mit dem Einkaufen ist es genau wie Lena schreibt. Anfangs dauert es noch ewig, irgendwann wirds zur Routine, die höchstens mal durchgerüttelt wird wenn man ein neues Produkt im Regal entdeckt was "möglicherweise" vegan sein könnte ;) .

Du kannst die App "Codecheck" installieren und beim Einkaufen den Strichcode scannen. Im Trefferergebnis findest du dann ob es vegan ist oder nicht. Bei den Produkten bei denen das nicht hinterlegt ist, musst du dann die Zutatenliste lesen. Ich achte dabei auf:

- fleischiges (z.B. Speck in Fertigsoßen)
- E150 oder Karmin (roter Farbstoff aus Läusen - meist in Kosmetik)
- Butter
- Butterreinfett
- Milch
- Eier

Wenn das nicht drauf steht hast du zu 99% ein veganes Produkt. Bei Kosmetik, Shampoo oder so ist das schwieriger. Da benutze ich die App.

Du kannst auch auf das Vegan-Zeichen achten. Also dieses gelb-grüne V mit dem Schriftzug Vegan. Ebenfalls ein sicheres Zeichen für vegane Lebensmittel.

Ansonsten wünsche ich dir viel Spaß / Erfolg beim Einkaufen und hoffe, dass du dabei bleibst. Für mich war es jedenfalls eine der besten Entscheidungen meines Lebens! :D
Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Wenn du es nicht lösen kannst, mache es nicht zum Problem.
-- Buddha --

Veg-BadgeVeg-Badge

antworten | zitieren
07.11.2019, 08:17 Uhr
Ich denke, wenn eines der bekannteren Siegel (schau hier: https://werbeartikel-vegan.de/siegel-und-zertifikate/ ) drauf ist, dürfte das in Ordnung sein. Wenn einfach nur "Vegan" drauf steht, bin ich nicht sicher. Der Begriff "Vegan" ist gesetzlich nicht geschützt...
Lieben Gruss

PeeBee

Veg-Badge Veg-Badge

antworten | zitieren
07.11.2019, 12:18 Uhr
Zitat habanero79:
- E150 oder Karmin (roter Farbstoff aus Läusen - meist in Kosmetik) :D


Kleine Korrektur: E 120
लोकाः समस्ताः सुखिनो भवन्तु,

Lokah Samastah Sukhino Bhavantu - Mögen alle Wesen auf dieser Welt verbunden sein, in Harmonie sein und Glück erfahren. (Sanskrit)

Dana

Veg-Badge Veg-Badge

antworten | zitieren
08.11.2019, 01:00 Uhr
Und, der Film ist super! Willkommen im Forum.
Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken. [K. Krause]

antworten | zitieren
08.11.2019, 03:09 Uhr
Da bin ich mal wieder, also der, der immer das Wasser in den Wein kippt... :green: :crazy: :haehae:

Wenn bei der Produktion der Produkte irgendwas tierisches verwendet wird, es aber nicht eigentlich zur Rezeptur gehört und im fertigen Produkt nicht mehr zu finden ist, muss es nicht deklariert werden und steht folglich nicht auf der Zutatenliste - obwohl solch ein Produkt sicher nicht als vegan durchgeht. Z.B. Wein, Sekt, Bier, Fruchtsäfte , die mit Ei oder Gelatine geklärt werden, damit keine Schwebstoffe und andere Verunreinigungen mehr den Blick durch die Flüssigkeit trüben usw. usw.

Ähnlich verhält es sich wenn Zutaten unter einem Prozent der Masse des Produktes liegen - auch dann muss nicht zwingend deklariert werden - es kann also NICHT sicher davon ausgegangen werden, dass z.B. Aromastoffe oder andere Inhaltsstoffe die in geringsten Mengen enthalten sind auch vegan sind.

Das gewährleistet nur das entsprechende Symbol auf der Packung - so hoffe ich jedenfalls, und habe bisher auch nix Gegenteiliges gehört.
Unser Ziel ist eine für Landwirte auskömmliche Landwirtschaft und schmackhafte, gesunde Ernährung, ohne Tierleid und ohne Tiertod!

1x bearbeitet

antworten | zitieren
08.11.2019, 06:36 Uhr
Ach, was mir noch einfällt. Lass dich nicht von "enthällt Spuren von .... Milch, Eier etc." verunsichern. Das kommt daher, dass in der selben Fertigungsanlage ebenfalls Produkte mit Milch oder Ei verarbeitet werden und deshalb vielleicht im schlechtesten Fall irgendwas davon mit rein kommen könnte.

Deshalb ist das Produkt aber trotzdem vegan denn für die Herstellung wurde keine Milch / Ei verwendet. Der o.g. Schriftzug dient eigentlich nur der rechtlichen Absicherung der Hersteller, falls irgendein Sojaallergiker darauf reagiert und die rechtliche Keule auspacken möchte.
Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Wenn du es nicht lösen kannst, mache es nicht zum Problem.
-- Buddha --

Veg-BadgeVeg-Badge

antworten | zitieren
08.11.2019, 09:52 Uhr
Zitat habanero79:Ach, was mir noch einfällt. Lass dich nicht von "enthällt Spuren von .... Milch, Eier etc." verunsichern.


Heute morgen hatte ich noch Sushi in der Hand auf dem das Stand.
Liegen gelassen habe ich es dann wegen der angeblich enthaltenen Majo.
So wirklich sicher kann man eh nur sein wenn man es selbst macht.
be excellent to each other

Veg-BadgeVeg-Badge

antworten | zitieren
08.11.2019, 10:10 Uhr
Ja, dieser Spruch steht irgendwie auf fast allem. Aber manchmal rutscht mir auch mal was durch. Anfang der Woche wollte ich mal neues Müsli probieren und von meinen ungesunden "Nougat Bits" auf Körnerfutter umsteigen. Also hab ich mich durchs Regal gearbeitet und nach etwas gesucht was nicht unbedingt staubt wenn ich die Tüte aufmache. Ich war ein wenig in Eile, weil vor der Arbeit.

Gefunden habe ich dann von Crownfield Knusper Müsli Früchte. Wenige Minuten später hab ich mir dann eine Schüssel in der Arbeit genehmigt und war begeistert! Es war echt lecker, knusprig und gar nicht so staubig / mehlig wie ich mal eins vom Aldi hatte.

Dann hab ich doch mal auf der Internetseite von Codecheck danach gesucht und gesehen, dass es nicht vegan ist :surprise: . Ich dachte mir 'wtf.... wieso?!' und hab mir nochmal alles durchgelesen. Und tatsächlich, klitzeklein und echt versteckt hab ich den Übeltäter gefunden. Honig!

Verdammt... das war echt lecker. Nun ja, wenn die Packung leer ist wird eben weiter gesucht :D Warum können die nicht einfach was anderes zu Süßen hernehmen... :evil:
Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Wenn du es nicht lösen kannst, mache es nicht zum Problem.
-- Buddha --

Veg-BadgeVeg-Badge

1x bearbeitet

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Zeit Online und ihre negativen Berichte über Veganer

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren