Vegan & Omni Freunde

Erstellt 23.08.2021, von ItsaMeLisa. Kategorie: Allgemein vegan. 34 Antworten.

05.12.2021
Ich bin bei uns in der Gegend/Familie/Freundeskreis die einzige Veganerin (es gibt allerdings einige Vegetarier und Töchterchen lebt auch teilweise vegan, wohnt aber nicht hier), aber das Thema Essen ist bei uns nie ein Thema. Ich war erst letztens zu einem Geburtstag eingeladen, da habe ich vegan bekommen (was mich auch sehr gefreut hat), aber es wurde bei mir am Tisch nicht weiter thematisiert. Es gibt doch so viele andere Themen als Essen.
antworten | zitieren |
06.12.2021
Zitat Katzenmami:stolz wird mir dann verkündet, dass seit 2 Wochen ein Stück Räuchertofu bei ihr im Kühlschrank liegt. Sie will unbedingt mal wissen, wie Tofu schmeckt.


Oh man, bei dem Thema bin ich auch etwas genervt. :rolleyes:
Es gab schon einige Freunde, die sich an Vegan mal probieren wollen, dann machen sie was nicht richtig und schwupps ist für sie bestätigt, dass vegan nicht schmeckt.
Eine Freundin hat Tofu pur probiert und gemeint, dass das nicht schmeckt...ach echt? Also ich esse auch immer Mehl ohne alles. :lol: Oder dann wird mal eine Milchalternative probiert, schmeckt nicht - zurück zu Kuhmilch. Hallo? Es gibt mittlerweile an die 20 Alternativen und sogar welche, die nach Kuhmilch schmecken. Wer gibt denn bitte nach dem ersten Versuch auf?


Zitat Katzenmami:Und sie würde ja sooooo wenig Fleisch essen. Im selben Atemzug wird mir dann berichtet, warum sie Wurstwaren nicht bei soundso kauft, weil das nicht schmeckt, bla bla bla. :wallbang: :wallbang: :wallbang: :wallbang: :wallbang:

Ich weiß schon gar nicht mehr, was ich auf sowas antworten soll. :rolleyes:
"Ich versuche ja wenig Fleisch zu essen", "Nur Bio Fleisch", "Nur vom Bauern um die Ecke". Kennen wir das nicht alle?
Was ich dabei gemerkt habe ist, dass viele Leute eine andere Defintion von Fleisch haben. Ja, natürlich nicht wissenschaftlich, sondern nur "gefühlte Wahrheit". Für viele scheint nur sowas wie Steak, Schnitzel, Nuggets etc. zu Fleisch zu gehören. Sie zählen dann Wurstwaren, Mett in Gerichten oder sogar Fisch ( :-/ ) nicht dazu. Aus ihrer Perspektive essen sie wenig Fleisch, was aber nicht der objektiven Wahrheit entspricht. Da ist es echt schwierig mit ihnen zu kommunizieren, denn selbst, wenn man sie darauf hinweist, wird alles immer zu "Ausnahmen" deklariert oder das Thema gewechselt.
antworten | zitieren |
06.12.2021
Zitat Katzenmami:
Ich kann damit nicht umgehen. Ich finde es auch iwie respektlos. Oder sie sind einfach nur dumm. Meine Oma hat immer gesagt „wenn du nichts Nettes zu sagen hast, sag gar nichts…“ So habe ich es dann gehalten.

Ich weiss, ich sollte die Mentalität eines Stuhls annehmen - der muss auch mit jedem A**** klar kommen, aber mich treibt das in die Verzweiflung :-(

Liebe Katzenmami,

DAS nennt man den "veganen Weltschmerz" und da muss jeder für sich eine gute Lösung finden. Ich habe jahrelang extrem unter diesem vWS gelitten und bin noch immer nicht ganz frei davon, aber ich darf glücklich und zufrieden sein, ich mache, was möglich ist und darf mich deswegen gut fühlen, auch wenn um mich herum alles in Elend und Leid versinkt, Menschen ignorant und dumm sind, nicht empathisch oder was auch immer. WIR können sie nicht ändern. Wir sind damals auch unseren Weg und unseren Prozess gegangen.
Und sie gehen ihren Weg, durchlaufen ihren Prozess - der vielleicht nie in einer rein pflanzlichen Ernährung mündet.


Wichtig ist, den vWS loszulassen, so gut es geht, auch wenn es schwer ist. Wir können nicht alles und jeden ändern, auch wenn wir es gern möchten. Immer daran denken, dass auch wir unseren Weg gegangen sind und Zeit für den Schritt zum Veganismus gebraucht haben...

ABER, ich verstehe dich sehr gut. Fühl dich einfach verstanden von mir. :heart:

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
06.12.2021
Es besteht zumindest Hoffnung:
Immerhin haben wir auch andere alte "Traditionen" hinter uns gelassen: Kannibalismus und das Opfern von kleinen ebenso wie die von uns noch geschlachteten Tiere auf irgendwelchen Altären zu opfern.


Bin ziemlich sicher: Sobald eine "kritische Menge" annVeganerinnenn und veganen Angeboten vorhanden sein werden, wird das ganz fix gehen. Guckt Euch nur an, wie inzwischen die Zuwachsraten an veganen Angeboten sind. Die Reklame im TV zeigt ebenfalls, dass mehr und mehr der ganze Zeitgeist dreht. Wenn unsere Omnifreunde, die das auch mitbekommen immer mehr merken, dass sie selbst noch auf der "falschen" Seite stehen, werden sie ebenfalls ins Nachdenken und weniger ins Abwehren geraten.
antworten | zitieren |
06.12.2021
Danke ihr Lieben❣️❣️❣️
Eure Worte helfen mir echt 💝

@Dana: du hast natürlich Recht, dass es viele andere Themen gibt. Aber da ich mich meinen Freunden/innen gegenüber erst vor Kurzem „geoutet“ habe, werde ich jetzt (wider Erwarten) damit konfrontiert.

:heart: Danke nochmal an euch alle :heart:


antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Aller Anfang ist schwer



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Vegane Prominente
Immer mehr Leute werden vegan, auch prominente Schauspieler,…
flo
23
Salma
gestern, 09:21 Uhr
» Beitrag
Aus Früchte gemachte Getränke weniger "gesund" als die ganze Frucht?
Warum sind nach Angaben gewisser Personen zu einem Getränk …
Zilla
20
Zilla
Montag, 08:32 Uhr
» Beitrag
mal 'ne frage: ist veganismus profan?
Ich habe von einer mir sehr nahestehenden person in voller …
Salma
8
Isalabella
13.05.2022
» Beitrag
Meine Mail an bofrost
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe Ihren Sommer-Spezial…
Salma
2
Salma
13.05.2022
» Beitrag
Handtaschen
[LINK] Ich brauchte eine neue Tasche und habe obige Marke …
Ef70
3
tomx
10.05.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.