Vegan werden - 20% Rabatt!

Vegane Haarfarbe

08.10.2017, von , 7 Beiträge
Benutzerbild von Annabella
Vegane Haarfarbe

Hallo Ihr Lieben,
da ich schon sehr früh die ersten grauen Haare hatte, färbe ich meine Haare (leider) schon seit vielen Jahren. Bis jetzt immer mit irgendwelchen Mitteln aus dem normalen Drogerie-Sortiment. Da ich sonst aber sehr auf Naturkosmetik setze, die wann immer möglich auch vegen ist, überdenke ich natürlich auch mein Haarefärben.
Wer von euch kann mir ein gute (im Idealfall nicht ganz so teure) Haarfarbe empfehlen, die vegan und natürlich ist? Meine Haarfarbe ist dunkelbraun
Vielen Dank für Eure Hilfe und Tipps schon mal im Voraus.
LG
Anna
Benutzerbild von Dana

Hallo Anna,

ich kenne dieses "Problem" zum Teil auch. Ich lasse mir beim Friseur die Haare immer mit Culumnatura Farben färben. Die sind (wie auch die Pflegeprodukte) rein pflanzlich. Allerdings muss dir klar sein, dass keine großen Farbsprünge möglich sind (von dunkelbraun auf platinblond geht definitiv nicht). Vorteil dieser Art des Färbens ist, dass man keine Ansätze sieht und die Farbe die Haare absolut pflegt. Die grauen Haare kommen gerne immer etwas leuchtender raus als die anderen. Das wirkt dann wie natürliche Highlights.
लोकाः समस्ताः सुखिनो भवन्तु,

Dana
Benutzerbild von Xuyadra

Huhu,

mir fallen da auch nur Pflanzenhaarfarben ein.

Eine Empfehlung finde ich etwas schwierig.
Auch die braunen Phf können einen leichten rotstich-schimmer bringen.
Mit Khadi Dunkelbraun hatte ich bisher aber am wenigsten rotschimmer.
(soweit ich das beurteilen kann, da ich von Flammenrot komme :crazy: )

Vorteil an Phf ist aber wirklich das die Farben am natürlichsten aussehen und sehr gut mit der ursprünglichen Haarfarbe Harmoniert.

Benutzerbild von Finchen

Hallo,

Ich verwende Henna zum Färben, das gibt es in verschiedenen Farbabstufungen. Muss man mögen, ist halt ein bisschen Sauerei... die weißen Haare werden hierbei zu schicken Strähnchen! Find ich gut :D

Es gibt mittlerweile fertig angerührtes Henna in Tuben, ich habe das mal probiert aber mein Haar hat die Farbe nicht angenommen. Man sollte zuvor kein Shampoo verwenden das Silikon enthält...
Veg-Badge
Benutzerbild von Kerstin

Ich nehme die Haarfarbe von "Naturtint" oder "Logona", bin ganz zufrieden damit, da ich meine Naturfarbe ja behalten will und nur diese Altersträhnen abdecke ;)
Wer mit dem Messer die Kehle eines Rindes durchtrennt und beim Brüllen der Angst taub bleibt, wer kaltblütig das schreiende Böcklein abzuschlachten vermag und den Vogel verspeist, dem er selber das Futter gereicht hat – wie weit ist ein solcher noch vom Verbrechen entfernt?

Pythagoras(-582-496),griech.Philosoph und Mathematiker
Veg-Badge
Benutzerbild von Pusteblume7

Hallo Annabella,
Pflanzenhaarfarben sind mir auch als erstes eingefallen, vorneweg Khadi, wie Xuyadra schon sagte. Oder du könntest probieren, dir mit Henna und Indigo selbst was anzumischen, damit habe ich schon ein sehr schönes Dunkelbraun hinbekommen. Da muss man aber ein bisschen rumprobieren, womit man das Pulver am besten anrührt, und auch ein bisschen aufpassen, dass man auf jeden Fall mit Henna vorfärbt, weil Indigo sonst grün oder blau auf hellen Haaren werden kann. Das sind aber im Prinzip auch Inhaltsstoffe, die bei Pflanzenhaarfarben zum Einsatz kommen, deshalb wäre das wahrscheinlich die unkompliziertere Lösung.

Liebe Grüße!
It's not that easy being green.

1 mal bearbeitet
Benutzerbild von kalili

Hallo,
ich nehme Henna färbend aus der Apotheke.
Früher habe ich es selbst aufgetragen, mit etwas Eigelb verrührt.
Heute in meinem veganen Leben lass ich es beim Friseur auftragen.
Die rühren da etwas Shampoo drunter, damit die Farbe sich besser auftragen lässt.
Zu Hause ist mir das, nachdem ich ein neues Bad habe, eine zu große Schmiererei.
Natürlich geben die grauen Haare einen helleren Effekt, meine Grundfarbe ist Mittelbraun.
Henna tut dem Haar unheimlich gut, es wird fest und gesund.
Allerdings kann man auf Henna keine Chemiefarbe auftragen.
Das verfilzt die Haare.
Also einmal Henna, immer Henna.
LG
» Antwort erstellen
Vegan-Newsletter
» Mehr Infos