Vegane Katzenernährung

Erstellt 08.05.2021, 15:11 Uhr, von Zwoelfvegan. Kategorie: Allgemein vegan. 19 Antworten.

Vegane Katzenernährung
08.05.2021, 15:11 Uhr
Hallo!
Ich wollte fragen, da ich ich eine Katze habe ob man diese, und wenn ja wie auch vegan ernähren kann. Also natürlich steht dazu im Internet auch viel, aber beide Meinungen kursieren da rum, weshalb ich daraus nicht sehr schlau wurde. Ernährt einer von euch seine Katze vielleicht vegan, oder jemand den ihr kennt, und wenn ja; klappt das? Weil ihch will meiner Katze keinen gesundheitlichen Schaden zufügen, andererseits weiß man wo das Fleisch herkommt; Massentierhaltung und Schlachtabfälle.

Liebe Grüße
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
09.05.2021, 10:45 Uhr
Hallo,
Von veganer Ernährung bei Katzen sollte man unbedingt absehen. Anders als Menschen sind sie reine Fleischfresser und können Nährstoffe aus pflanzenbasierten Nahrungsmitteln nicht ausreichend aufnehmen, so dass sie über kurz oder lang krank davon werden. Noch dazu enthalten einige vegane Futtersorten sogar für Katzen giftige Bestandteile, wie Tomate oder Avocado.
Ein Bio-Katzenfutter wäre besser geeignet, auch wenn es schön wäre, wenn man auch seine Katzen fleischlos ernähren kann, sollte man ihren Bedürfnissen gerecht werden und ihnen die Nahrung geben, die sie brauchen.
Lebt deine Katze eigentlich allein bei dir?
LG

antworten | zitieren |
09.05.2021, 10:55 Uhr

Lebt deine Katze eigentlich allein bei dir?

Ja
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
09.05.2021, 16:06 Uhr
Hier im Forum gibt es Leute die ihre Katze vegan ernähren.
Die können bestimmt mehr dazu sagen, welches Futter empfehlenswert ist, wie es den Tieren damit geht etc.
@Irbis Die Ernährung von unseren Hauskatzen ist eh nicht besonders natürlich. Zudem ist natürlich nie ein gutes Argument. Wohnungen sind auch nicht natürlich. Sollten die Katzen dann draußen bleiben. Wenn die Katze das Futter frisst und damit gesund ist, sehe ich kein Problem.
antworten | zitieren |
09.05.2021, 21:48 Uhr
Dass der heutige Lebensstil der Menschen und damit auch das Leben vieler Tiere heute nicht mehr wirklich natürlich ist, ist klar. Aber einen reinen Fleischfresser ausschließlich mit Pflanzen ernähren zu wollen, halte ich für sehr riskant. Selbstverständlich ist auch eine Ernährung mit Rinder oder Hühnerfleisch in dem Sinne nicht „natürlich“, aber vom Nährwert her kommt es eher an das heran, was eine Katze normalerweise fressen würde (nämlich Mäuse, Vögel und andere kleine Wirbeltiere). Katzen haben einen eher kurzen Verdauungstrakt und ein Gebiss, dass auf den Verzehr von Fleisch ausgelegt ist.
Wenn man sich die Zutatenlisten von veganem Katzenfutter ansieht, findet man unter den Hauptbestandteilen häufig Maiskleber oder das Futter besteht einfach aus Gemüse. Oder es wird sogar Futter für Katzen und Hunde zusammen angeboten, was bedenklich ist, da Hunde im Gegensatz zu Katzen auch einen Teil ihres Energiebedarfs über Gemüse u.Ä. decken. Katzen benötigen aufgrund des kürzeren Verdauungstraktes mehr und leichter verarbeitbares Eiweiß als Hunde, ein Futter für beide zusammen kann also schon nicht gut sein.
Noch dazu fehlt in vielen veganen Katzenfuttern Taurin (für Katzen essenziell), sodass eine längerfristige Ernährung mit nur diesem veganen Futter die Katze krank machen wird. Vielleicht ist eine vegane Katzenernährung irgendwann möglich, aber kein veganes Fertigfutter das ich kenne, enthält tatsächlich alles, was eine Katze für ein gesundes Leben braucht. Ich würde gerne noch einige Links anfügen, auf denen ich meine Meinung aufbaue, aufgrund meiner Anmeldezeit kann ich das leider noch nicht.
Deshalb denke ich, ja solange die Katze damit gesund ist, spricht nichts gegen eine solche Ernährung. Doch solange das vegane Futter so aussieht, wie jetzt, halte ich es für eine schlechte Idee
seine Katzen damit ernähren zu wollen, da es eben nicht zu einem langen gesunden Katzenleben führen kann.
antworten | zitieren |
10.05.2021, 07:13 Uhr
Ich würde einfach mal bei einem Tierarzt nachfragen, die bekommen tagtäglich solche Fragen und können bestimmt eine gute Auskunft erteilen.
antworten | zitieren |
10.05.2021, 08:02 Uhr
Zitat Flow76: die bekommen tagtäglich solche Fragen


Das würde ich mal so bezweifeln. Außerdem kann ich mir die Antwort des Tierarztes schon verstellen.
antworten | zitieren |
10.05.2021, 09:40 Uhr
Ich habe das Gefühl bei diesem Thema scheiden sich die Geister sehr stark. Ich erinnere mich an mindestens zwei sehr lange und kontroverse Threads zu diesem Thema. Sie lassen sich über die Suchfunktion finden.
Da gibt es vieles an Argumenten, was dir vielleicht hilft deine Meinung zu bilden.
antworten | zitieren |
10.05.2021, 17:41 Uhr
Egal, was wir Menschlein dazu sagen, den Katzen ist es, solange das Futter ihnen schmeckt und sie satt werden, vollkommen geal. Habe verschiedentlich vegan ernährte Katzen persönlich dazu befragen können.


Wichtig ist vor allem, dass wir sie nicht einsam einsperren, möglichst noch in kleinen Einzimmerwohnungen, ohne jeden Auslauf, ohne Spielgelegenheiten, und ohne dass sie in ausreichender Form ihrem Spieltrieb (manche sagen dazu auch Jagdtrieb) nachgehen können. Das tut ihnen nicht gut. Die Aufnahme von ausreicchenden Viatlstoffen durch vegane Katzennahrung hingegen ist völlig unproblematisch. Jährlicher Besuch beim Tierarzt ist eh obligatoprisch, dabei gehört ein entsprechender Bluttest natürlich dazu. auch das Spielen, was ihnen am meisten Spaß macht, darf völlig ohne Probleme unblutig verlaufen und muss keinem weiteren Tier irgendeinen Schaden zu fügen. Frage: Wieviele Tiere verlieren je Haustier im Laufe ihres Lebens ihr Leben für Das Futter unserer Heimtiere? Faktenbasierte Argumente sind tatsächllich eher selten. Auch ich kann keine von mir bezahlte, repräsentative und unabhängige Studie vorweisen, weiß aber von den vegan ernährten Tieren, die ich esönlich kennenlernen dürfte, keines durch die vegane Ernährung begründete Schäden davon getragen hat.


Alles andere ist Glaube oder und Ideologie. Habe noch nie eine Katze gesehen, die sich einen Thunfisch angelt, oder eine Kuh reißt. Auch Schweine wurden selten von ihnen erlegt (andersrum bin ich da nicht so sicher...). Hingegen kenne ich keinerlei käuflich erwerbbares Katzenfutter, worin explizit (also nicht versehentlich ) Mäuse, Ratten oder sonstige "Beutetiere" der Katzen angeboten werden - nur mal so zum Nachdenken.

Beim fleischhaltigem Katzenfutter für Heimkatzen geht es nie um die Gesundheit der Katzen, oder gar um "Tierliebe" (die zu Katzenfuitter verarbeiteten Tiere aus zumeist übelster Massentierhaltung sind den meisten Katzenhaltern völlig scheißegal), denn fast alle kranken Katzen/ Hunde in den Heimtierarztpraxen werden eben nicht vegan ernährt, sondern leiden zumeist wie ihre Halterinnen an so genannten "Überflusskrankheiten" (neben Infektionskrankheiten und Unfällen oder Verletzungen durch andere Tiere/Menschen) durch eben diese Art der fleischhaltigen Ernährung. Kenne keinen Tierarzt, der aus eigener (nicht angelesener) Expertise vom Gegenteil hätte berichten Können. Außer natürlich die "Experten" von Fleischfuttermassentierhaltungsfabrik und Co, deren eingekaufte Studien natürlich das Gegenteil versuchen zu untermauern...

Tiere mit Tieren zu füttern, die durchaus auch ohne tierische Futterbestandteile gesund und ausreicchend ernährt werden önnen, ist nach meiner Meinung das Gegenteil von Tierliebe, sondern purer Egoismus - womit ich niemanden, die/der versucht, den liebgewonnenen Haustiger oder Hund liebevoll zu umsorgen unterstellen will, dass sie / er bewusst andere Tiere quälen will. Auch ich würde es nur sehr schwer bis vermutlich gar nicht fertig bringen, bei mir lebende Tiere um anderer, mir nicht bekannter Tiere Leben Willen einfach so verhungern zu lassen. Das wäre also auch keine Lösung. Aber es aus ideologischen Gründen, also rein aus Prinzip erst gar nicht zu versuchen und vegane und tierleidfreie Ernährung rundheraus abzulehnen und auszuschließen ist für mich eine unhaltbare Einstellung von Menschen, die angeblich Tiere "lieben" und sich angeblich um deren Wohlergehen sorgen.


Zitat Irbis:halte ich es für eine schlechte Idee
seine Katzen damit ernähren zu wollen, da es eben nicht zu einem langen gesunden Katzenleben führen kann..



Genau das meinte ich mit nicht faktenbasierter Meinungsmache. Du kennst sicher keine einzige Katze (ich schon...), die über längere Zeit vegan ernährt wurde. Deshalb sind solche pauschalen Aussagen (mit durchaus ohne Kenntnus von realen Tieren auch früher von mir geglaubten Vermutungen) nicht wirklich glaubwürdig. Dass die entsprechenden, für Katzen verdaulichen Proteine zugeführt werden und Taurin hinzugefügt werden muss, bestreitet tatsächlich auch niemand von den Fans der veganen Katzenernährung. Einfach nur das Weglassen von Fleisch ist (wie beim Menschen übrigens auch) sicher nicht der gesündeste und schmackhafteste Weg, der zum Erfolg führt. Aber es ist für die Tiere vielleicht auch ebenso ungesund (aber für Tierärzte und Tiertötungstierfutterindustrie sehr lukrativ) wenn die vegane Ernährung weiterhin ohne wirkliche Fakten verteufelt wird, und ihre Vierbeiner liebende Menschlein durch solche wiederholte aufgestellte, jedoch unhaltbare Vermutungen dazu verführt werden, vielleicht sogar gegen ihre eigentlich tierliebende Überzeugung, andere Tiere massenhaft töten zu lassen - Ein ganzes Heimtierleben lang... Für mich unverantwortlich, sofern man Tiere respektiert und sie nicht nur als Erfüllungsmasse für die egoistischen Bedürfnisse von uns Menschlein ansieht.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
10.05.2021, 21:54 Uhr
@Vegbudsd
Welche Marke fütterst du?
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Fehldeklaration: "Rügenwalder Mühlendog" bei Netto offenbar nicht vegan



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Vegane Kosmetik (Anfrage)
Vor allem an die Mädels im Forum. Meine Frau ist immer mal …
tomx
7
tomx
gestern, 20:09 Uhr
» Beitrag
Motivations Durchhänger
Ich bin im letzten September von einer Omnivoren Ernährung …
Anidra
5
Christlum
Samstag, 22:53 Uhr
» Beitrag
Vegane Anzüge
Ich benötige in wenigen Wochen einen Anzug für einen …
gerritgerrit
3
Bianca
Samstag, 18:42 Uhr
» Beitrag
Mecker-Thread: Meine Eltern
Ja, ich bin hier neu, aber ich hoffe, dass ich hier auf …
ItsaMeLisa
5
ItsaMeLisa
11.06.2021, 14:37 Uhr
» Beitrag
Vegane Katzenernährung
Da ich ich eine Katze habe ob man diese, und wenn ja wie …
Zwoelfvegan
19
tomx
11.06.2021, 05:56 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.