Vegane Säfte und andere Produkte

Erstellt 29.01.2020, 19:11 Uhr, von Susi-schmusi. Kategorie: Allgemein vegan. 13 Antworten.

Vegane Säfte und andere Produkte
29.01.2020, 19:11 Uhr
Hallo zusammen,

Ich bin Susi und lebe schon viele Jahre vegan. Ich habe mich jetzt extra hier angemeldet, da ich eine Frage habe, bzw. Mich interessiert wie ihr dazu steht.

Ich trinke ab und zu gerne Mal Saft. Diesen mache ich mir mit einer Zentrifuge gerne selbst. Jetzt fällt mir in letzter Zeit immer öfter auf, dass auf den Saft Packungen Logos gedruckt werden, die behaupten dass die Säfte vegan wären.

Ich muss dazu sagen, dass ich aus einer Familie komme, mit Landwirtschaft. Ich kann mich sehr gut an die Apfelernte oder an die Trauben lese erinnern. Was da alles an Käfern, Würmer und sonstigem getier mit in den Botichen gelandet ist.

Mir kann sich keiner erzählen, dass in einer mittleren oder großen Kelterei jemand sitzt, der jeden einzelnen Apfel ausschneidet und von Würmern befreit...

Wie können die sowas auf die Packung drucken?

Genauso bei Mehl und sonstigen Getreide Produkten. Wer einmal gesehen hat, wie ein Mähdrescher funktioniert, weiß dass alles im Behälter landet, was die Größe eines Weizenkorns hat. Auch Käfer und viele kleinen Tiere. Das wird mit dem Weizen getrocknet und vermahlen. Dass ist doch niemals vegan!

Ich weiß warum ich mein Mehl aus Handverlesenem Weizen selbst Mahle.

Es geht nicht, es ist völlig unmöglich vegane Lebensmittel aus der Fabrik zu beziehen. Warum steht das dann auf den Packungen?

Versteht ihr das?

Liebe Grüße

Susi
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
29.01.2020, 19:19 Uhr
Die Vegan-labelung der Säfte bezieht sich auf die Klärung. Klare Säfte werden gerne mit Gelatine geklärt und gelten somit nicht mehr als vegan.


Aber grundsätzlich dürftest Du mit Deinen Vermutungen bzgl. Käfer o. ä. in Säften Recht haben. Aber es gibt Dinge, die lassen sich in der industriellen Fertigung nicht vermeiden (wie zum Beispiel die Käfer) andere dagegen doch (wie zum Beispiel die Klärung mit Gelatine).
antworten | zitieren |
29.01.2020, 19:28 Uhr
Hallo Dana,

Was bedeuten "gelten als" oder "bezieht sich auf" das ganze ist also lediglich eine juristische Labelung?

Wie gesagt, es ist keine Vermutung, ich habe es mir eigenen Augen gesehen.

Ja, das ist ja genau, was ich sage. Es lässt sich bei einer industriellen Fertigung nicht vermeiden. Daher gibt es im Supermarkt grundsätzlich keine vegane Lebensmittel. Außer reine Sachen die man noch aussortieren kann, wir z.B Nüsse ungemahlener Weizen oder so.

Lieben Gruß

Susi
antworten | zitieren |
29.01.2020, 19:28 Uhr
Hallo Susi-Schmusi
erst mal herzlich willkommen hier und schön, dass Du hergefunden hast.
Was diese Aufschriften betrifft, hast Du nicht ganz unrecht- ich habe selbst mal vor zigJahren bei einer Apfelernte für die Apfelweinherstellung mitgemacht, den mein Großonkel dann in seiner Apfelweinwirtschaft verkaufte- und dabei eben auch gesehen, wie viele Würmer da noch drin waren... Sicher ist es immer besser, wenn man das alleine herstellen kann und dann darauf achten kann, dass eben keine Tiere getötet werden. Aber stell Dir mal vor , Du läufst im Frühjahr durch den Wald oder fährst mit dem Fahrrad durch den Wald, wo gerade viele Lebewesen unterwegs sind, die Du gar nicht sehen kannst. Du wirst- ohne Deine Absicht- wahrscheinlich einige davon töten. Andererseits sagst Du ja , dass Du Veganerin bist und keine Lebewesen mehr töten willst und dies auch eben wissentlich nicht mehr tust. Und viele können eben nicht jeden Tag ihren Saft selbst herstellen oder ihr Brot selbst backen, weil ihnen die Zeit dazu fehlt. Ich denke auch, dass sich das Label vegan bei industriell hergestellten Säften auch darauf bezieht, dass keine zusätzlichen tierischen Mittel dazu verwendet werden. Und zu allerletzt, das Argument, dass Du bringst hat auch ein gewisser Herr Pollmer in einer Sendung über Veganer und Nichtveganer gebracht, um die Veganer zu diskreditieren: weil er eben auch sagte, dass durch das Getreide ernten viele Mäuse etc getötet werden. ( was aber bei der Soyaernte in Brasilien etc passiert, davon kam bei ihm nichts zu Sprache :green: ) https://www.youtube.com/watch?v=uW3UIw4IdYU

Lieben Gruß
METTA


2x bearbeitet

antworten | zitieren |
29.01.2020, 19:42 Uhr
Hallo Metta,

Ups, da muss ich jetzt was gestehen. Wie ich bereits erwähnte, komme ich aus einer Familie mit Landwirtschaft. Wie haben unter anderem auch selbst geschlachtet. Ich weine gewiss nicht um jeden Wurm.

Ich fand das Schlachten nur schon immer wiederlich, und möchte auf keinen Fall Tierkadaver in meinem Essen. Egal wie groß oder klein.

Entschuldigung, ich hoffe dass mich jetzt nicht einige hassen.

Liebe Grüße

Susi
antworten | zitieren |
30.01.2020, 11:07 Uhr
Guten Morgen Susi-Schmusi,
nein hassen werde ich Dich nicht deswegen, Du hast Dir ja auch sicher schon genug Gedanken darüber gemacht und Dich auch sicher geistig vom Töten aller Wesen abgewandt. Sicher kommt es - wie ich oben bereits erwähnte- immer wieder vor ,dass wir unabsichtlich andere Wesen töten, auch weil wir sie gar nicht wahrgenommen haben.
Ich bin ja auch nicht von Geburt aus Veganerin sondern habe bis Anfang der 80er Jahre auch noch Fleisch gegessen- auch vom besagten Großonkel oben, der eigene Schweine schlachtete, ( da war ich allerdings nie dabei) und auch Kühe ,Ziegen und Pferde hatte - aber irgendwann hat es eben - durch Information und eigene Reflektion- Klick gemacht und ich wurde zur Vegetarierin und später dann zur Veganerin ( wobei ich da auch nicht 100% bin, aber wer kann das schon von sich sagen ?)
Lieben Gruß
METTA



antworten | zitieren |
31.01.2020, 17:33 Uhr
Hallo zusammen,

Ich wollte mich lediglich verabschieden. Ich habe leider doch überraschend wenig Reaktionen bekommen. Und bei denen, die ich bekommen habe, hatte ich den Eindruck dass man eher versucht etwas zu rechtfertigen um sich nicht zu sehr bemühen zu müssen. Das Thema vegan Essen erreicht man meiner Meinung nach auf jeden Fall nicht mit fertig zubereiteten Produkten aus der Fabrik.

Natürlich muss das jeder für sich entscheiden, wie wichtig ihm das Thema wirklich ist und wie ernst er es nimmt. Was mich bei der Sache etwas verwundert hat, mich treibt ja eher der Ekel vor tierischen Produkten. Was ich aber so lese, geht es denn meisten hier doch eher um den Tierschutz. Sollte vor allem bei denen die Messlatte nicht noch viel höher hängen als bei mir?

Egal, dieses Forum ist auf jeden Fall nichts für mich.

Ich wünsche euch allen ein erfolgreiches Jahr und das jeder hier und am besten überall auf der Welt nach seiner Fassung glücklich wird.

Liebe Grüße

Susi
antworten | zitieren |
02.02.2020, 13:02 Uhr
Hallo Susi,

wenn Du noch ansprechbar bist :wink: :


Es ist sehr bewundernswert, wie weit Du denkst und was Du daraus für Konsequenzen in Deinem Leben ziehst.


Doch, ich denke schon, dass alle hier ihr möglichstes tun möchten, so wenig Lebewesen für das eigene Leben in Mitleidenschaft zu ziehen. Aber natürlich hat jeder Mensch seine Komfortzone, die einen enger, die anderen weiter...


Ich persönlich freue mich ungeheuer, wenn Produkte das Vegan-Label tragen, denn so fällt das Thema auch den Omnis auf. Auch wenn das Industrie-System, wie Du es erklärst, nicht "perfekt" vegan laufen kann, ist es denn nicht wenigsten besser als keine Zertifizierung?

Hol uns doch mehr ins Boot, damit wir auch lernen, und Dinge anders angehen können. :heart:

Wie machst Du das genau? Dein ungemahlener Weizen: Kommt der von einer anderen Art Ernte (ohne Mähdrescher?), bei der weniger Tiere Schaden nehmen? (Vielleicht bin ich echt noch nicht genug informiert! Gibt es Menschen, die den Weizen von Hand ernten, so wie Reis in Asien?)

Und mich würde interessieren, wieviel Aufwand es für Dich bedeutet, auf diese Themen im Leben als Konsument zu achten?


Gedanke zum Obst, das Du für Deine Säfte verwendest: was machst Du, wenn es von Tieren befallen ist, mit den Tieren? Und was passiert mit dem Obst, das mit "Schädlingen" befallen ist, nach der Ernte, das weder Du noch ich kaufen würden? Sollte das dann Deiner Meinung nach nicht zu Herstellung von Saft/Wein etc. verwendet werden, sondern...?


Aufklärung und Gedankenanstöße sind doch alles, was wir in einem Forum suchen :idea: ;)

Liebe Grüße
antworten | zitieren |
02.02.2020, 13:39 Uhr
Zitat Susi-schmusi:Hallo zusammen,

Ich wollte mich lediglich verabschieden.


...und tschüß.
antworten | zitieren |
02.02.2020, 15:36 Uhr
Zitat Susi-schmusi: Ich habe leider doch überraschend wenig Reaktionen bekommen. Und bei denen, die ich bekommen habe, hatte ich den Eindruck dass man eher versucht etwas zu rechtfertigen um sich nicht zu sehr bemühen zu müssen. Das Thema vegan Essen erreicht man meiner Meinung nach auf jeden Fall nicht mit fertig zubereiteten Produkten aus der Fabrik.


Zitat Susi-schmusi: Egal, dieses Forum ist auf jeden Fall nichts für mich.


Warum ich nicht reagiert habe: du bist neu hier und vertrittst eine sehr extreme Position, die der von Antiveganern und Vegantrollen sehr ähnlich ist. Sinngemäß: man hat entweder zu 100% vegan zu sein und darf dafür auch die allergrößten Mühen nicht scheuen, oder man ist ein Heuchler und damit noch schlimmer, als die die gar nichts tun.
Hier im Forum wird eher die einsteigerfreundliche und nachhaltigere (weil besser durchhaltbare Position) nach dem Paretoprinzip verbreitet und gelebt: https://www.vegpool.de/magazin/vegan-pareto-prinzip.html
In der Gesamtheit erreicht man viel mehr, wenn ein großer Anteil der Bevölkerung das leicht umsetzbare umsetzt, als wenn ein verschwindet geringer Anteil der Bevölkerung seine ganze Kraft, Zeit und Geld auf 100%-igkeit ausrichtet, deren Erreichbarkeit ich in unserer jetzigen Gesellschaft grundsätzlich anzweifle.
Wenn es dir also um den persönlichen Perfektionismus geht, dann ist das Forum tatsächlich nichts für dich. Solltest du aber eine allgemeine Verminderung des Tierleids (und anderer schädlicher Folgen des Konsum tierischer Produkte) anstreben, dann wäre dieses Forum mehr für dich, als du momentan vielleicht glaubst.
antworten | zitieren |

Nächster Thread:

Veganer-Outing



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Vegan und schlechter Koch :-)
Ich habe mich vor ca 1 Woche entschieden mich vegan zu …
Aideen
24
Cumina
Samstag, 19:48 Uhr
» Beitrag
Dumme Kuhmilchfrage
Zunächst - ich habe nicht vor wieder Milch oder die Produkte…
Cumina
3
Cumina
21.05.2020, 16:06 Uhr
» Beitrag
Restaurantbesuch - es geht auch anders
Anlehnend und ergänzend zum "Notfallplan-Thread" möchte …
Dana
131
Dana
19.05.2020, 15:38 Uhr
» Beitrag
TV-Tipps rund um das Thema Vegan
Dienstag, 10.Juni 2014, 20.15 und Donnerstag, 12.Juni …
Ebony
108
Salma
14.05.2020, 19:58 Uhr
» Beitrag
Filme und Dokus über (vegane) Ernährung und Gesundheit
Ich wollte fragen was ihr so für Filme und Dokus über …
chickpea
9
Hinterfrager
03.05.2020, 13:50 Uhr
» Beitrag


Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00238s
Posts, limitiert 0.00215s
header 0.00086s
Gesamt: 0.13944 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,139 Sek.