Veganes Hundefutter

Erstellt 28.04.2018, 22:01 Uhr, von dandedilia. Kategorie: Allgemein vegan. 96 Antworten.

20.12.2019, 10:28 Uhr
Und ich sag es gerne nochmal: Katzen sterben nicht ohne Fleisch, sie brauchen allerdings die richtigen Ergänzungen bei veganer Ernährung.
Wenn man es richtig angeht, kommt es weder zu Leid, noch (schon mal gar nicht) zum Tod.
Ein Wolf frisst in der Natur manchmal monatelang nur pflanzliche Nahrung.

BITTE verbreitet diesen Unsinn nicht!!!!

Das ist genau die gleiche sture Dickkopfhaltung wie unter den Menschen der Omni gegenüber dem Veganer.
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
20.12.2019, 10:50 Uhr
Bei Katzen ists noch eindeutiger - sie würden sterben ohne Fleischnahrung.

Woher weißt du dass denn so genau? Ich kenne jetzt so spontan keine tiermedizinische Quelle die das zweifelsfrei wiederlegt...

Guck mal auf https://www.peta.de/hund-katze-vegan-ernaehren . Da steht ein bisschen was dazu. Unter anderem wird da eine 104-Seitige Diplomarbeit verlinkt, die sich eben genau damit befasst und wirklich ausgiebig recherchiert wurde. Es gibt ja auch zahlreiche Veganer die ihre Tiere schon so ernähren.

Überleg mal wie die Bevölkerung vor etwa 10 Jahren über Veganismus dachte. Woher kommt wohl dieses Allgemeinbild vom abgemagerten Veganer im Schlabberlook, Birkenstock und mit der Möhre in der Gusch. Vielleicht ist es in 10 Jahren genauso normal veganes Tierfutter beim Discounter zu kaufen.

Wie schon geschrieben, meine Hunde bekommen auch fleischiges Trockenfutter, weil meine Frau was anderes schon gar nicht zulassen würde. Ansonsten würde ich es definitiv ausprobieren. Auch bezüglich unserer Katzen die ebenfalls Fleischfutter bekommen. Hungern würde ich sie natürlich nicht lassen aber wenn sie das Futter fressen und die notwendigen Nähstoffe drin sind ist es in meinen Augen auch keine Quälerei.

Die Meinungen bzgl der Tierheime wurde ja ziemlich kontovers diskutiert. Ich würde sie jetzt auch nicht abschaffen, aber in einem Forum wird eben diskutiert. Dafür ist es da. Und nur weil ein paar der Meinung sind die Tierheime gehören geschlossen, werden sie ja nicht gleich geschlossen. Hätten wir hier so eine große Entscheidungsgewalt, wäre die Welt wohl von jetzt auf gleich vegan ;) .

Nachtrag:
Die Diplomarbeit enthält auch eine deutsche Zusammenfassung, in der folgendes zusammenfassend steht:

Der Arbeit liegt eine Studie zugrunde, die über einen Zeitraum von 6 Monaten ging und mit Hunden und Katzen durchgeführt wurde. Es wurden Bluttests durchgeführt und untersucht. Bei Hunden ergaben sich absolut keine Verschlechterungen, weder im Blut, noch im Verhalten. Bei Katzen hingegen sank der Folsäurewert. Was die Ursache dafür war ist nicht bekannt und sollte in einer weiteren Studie verfolgt werden. Ansonsten waren aber auch die Katzen unauffällig (im Blut und Verhalten). Die Akzeptanz des Futters war bei beiden gut.

Es zeigt sich also, dass bei Hunden eine ausgewogenen pflanzliche Ernährung keinerlei negative Wirkungen brachte und bei Katzen sank der Folsäure-Wert. Eine Empfehlung kann deshalb nicht ausgesprochen werden. Es wurde in der Arbeit auch klargestellt, dass die Forschung in diesem Bereich noch nicht sehr fortgeschritten ist und hier eine Langzeitstudie sinnvoll wäre.

Wie sich ein niedrigerer Folsäure-Wert auf eine Katze auswirken könnte kann ich nicht sagen.
5x bearbeitet

antworten | zitieren |
20.12.2019, 11:30 Uhr
Ihr seid echt krank. :evil:
antworten | zitieren |
20.12.2019, 11:31 Uhr
Welche Krankheit soll das sein? Mitgefühl mit den armen "Nutztieren"?

Dann bin ich lieber krank als unhöflich und undankbar, denn das bist leider du. Obwohl du hier sehr sehr herzlich empfangen wurdest...

In einem Forum gibt es nun mal unterschiedliche Meinungen. Wenn du es nicht verkraftest, dass man dir nicht nach dem Mund redet, dann solltest du dich gar nicht erst in einem solchen anmelden.
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
20.12.2019, 12:13 Uhr
Chris hat noch nicht mal vernünftige Argumente um ihre Meinung zu vertreten, weshalb sie sich nicht mehr zu helfen weiß und zur Beleidigung greift.
Das ist nicht in Ordnung. Leider gibts diese Haltung ja sehr oft, wie wir wissen.
Aber ich hab es von ihr, nach so manchen Kommentaren in verschiedenen Threads, gar nicht anders erwartet. Sorry.
antworten | zitieren |
20.12.2019, 14:13 Uhr
Wirklich sehr lesenswerter Artikel:

„Das Leben von Hunden oder Katzen wird höher bewertet als das Leben von Kühen, Schafen oder Fischen. Für die eigenen Hunde oder Katzen sollen andere Tiere sterben.
[Zitat gekürzt von Kilian]“

https://www.vegan.eu/warum-ernaehren-menschen-ihre-hunde-und-katzen-vegan/




Moderations-Hinweis: Zitat aus Urheberrechtsgründen gekürzt von Kilian.
antworten | zitieren |
20.12.2019, 17:09 Uhr
Bitte keine Vollzitate, aus Urheberrechtsgründen!
antworten | zitieren |

Nächster Thread:

Drastischer Kiloverlust bei veganer Ernährung

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren
Renderzeit: 0 Sek.