Welches Wasser?

Erstellt 06.04.2021, 13:35 Uhr, von Flow76. Kategorie: Allgemein vegan. 26 Antworten.

Welches Wasser?
06.04.2021, 13:35 Uhr
Hallo,
welches Wasser könnt ihr empfehlen bzw trinkt auch jemand das Wasser aus dem Hahn?
Am günstigsten wäre es ja eigentlich weil ja gesagt wird dass es das best-kontrollierteste Lebensmittel wäre. Aber dann habe ich gelsesen dass nicht alles rausgefiltert werden kann.

Was ist eure Meinung bzw was trinkt ihr?
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
06.04.2021, 14:03 Uhr
Ich trinke immer das Wasser aus dem Hahn. Halte das für das günstigste und nachhaltigste. Ich glaube aber, dass die Qualität da nicht überall gleich ist.
Dass es ungesund sein soll habe ich noch nicht gehört, ausser bei ganz alten Leitungen im Haus, welche Blei enthalten und abgeben können. Die werden aber soweit ich weiss schon seit den 70ern nicht mehr verbaut.
Bei uns kann man die Wasserqualität und genaue Zusammensetzung beim zuständigen Wasserwerk oder bei der Gemeinde erfragen.

antworten | zitieren |
06.04.2021, 14:05 Uhr
Ein Thema, welches hier immer mal wieder aufploppt und über welches sich trefflich streiten lässt.
Beispiel 1: https://www.vegpool.de/forum/vegan-allgemein/wasser-gekauft-gefiltert-aus-der-leitung-1.html
Beispiel 2: https://www.vegpool.de/forum/vegan-gesundheit/kaufberatung-fuer-wasserfilter-1.html

Aus ökologischer Sicht ist sicher Leitungswasser am besten. Dazu kannst du dir dann noch überlegen, ob du es übergesund (ist es wirklich gesünder?) gefiltert brauchst (Nachteile sind Kosten, eventuell höherer Wasserverbrauch, Gesundheitsrisiko durch verunreinigte Filter etc.), oder ob du in Bezug auf deine Gesundheit noch an anderen Stellschrauben effizienter drehen kannst. Generell ist da auch viel Glauben dabei.
antworten | zitieren |
06.04.2021, 14:11 Uhr
Erst heute morgen wieder darüber gestolpert:

https://www.focus.de/gesundheit/news/in-der-toilette-runtergespuelt-stadtwerke-warnen-vor-zunahme-der-medikamentenreste-im-wasser_id_7545301.html

Ich habe mir zwischenzeitlich einen Umkehrosmosefilter gekauft, und trinke daraus mein Wasser.
antworten | zitieren |
06.04.2021, 14:15 Uhr
Hallo Flow76,

früher habe ich nur Säfte getrunken, irgendwann nur noch Sprudel-Wasser, dann Wasser ohne Kohlensäure. Die Umstellung war bei mir alles eine Sache der Gewohnheit.
Dennoch habe ich das Wasser immer noch in der Flasche gekauft.
Bis mir irgendwann aufgefallen ist, dass es ja doch etwas verrückt ist immer die Wasserflaschen zu schleppen obwohl ich das direkt aus dem Wasserhahn haben kann. Und zudem ist es noch ein vielfaches teurer.
Deshalb gibts bei mir seit Jahren nur noch Wasser aus dem Wasserhahn.
Ich bin sehr zufrieden damit. Habe nur noch zwei Wasserflaschen die ich immer befülle und bei mir habe.

Was die Wasserqualität angeht, kann man auch sein Wasser aus dem Wasserhahn abfüllen und zum Testen einschicken. Dann ist man sich ganz sicher ob alles gut ist.
antworten | zitieren |
06.04.2021, 15:53 Uhr
ich trinke nur Leitungswasser, wir haben hier sehr kalkarmes Wasser...musst dich mal erkundigen bei den Wasserwerken, man bekommt ja eine Wasseranalyse ...
antworten | zitieren |
06.04.2021, 17:48 Uhr
Das Problem ist, das die Grenzwerte jedes Jahr nach oben korrigiert werden, da die Kläranlagen bzw. Wasserwerke sonst die Vorgaben nicht mehr leisten können.
antworten | zitieren |
06.04.2021, 18:13 Uhr
Wir trinken auch Leitungswasser.
Ich mache mir keinen Kopp wegen was auch immer dadrin, denn wenn ich mir die Wasserversorgung im Rest der Welt ansehe, weiß ich, dass es uns mit diesem Leitungswasser ziemlich gut geht.
Finde es auch sehr unökologisch, das, was es aus der Leitung gibt (Was für ein Luxus! Trinkwasser aus der Wand!!), extra von einer Firma in Flaschen füllen und durch Deutschland oder gar Europa transportieren zu lassen, um dann wieder entweder Plastikapfall oder Pfandglas wegbringen zu müssen.

Hab allerdings schon irgendwo gelesen, dass manch Veganer gerne Sprudelwasser mit viel Calcium kauft. Denke darüber nach, aber nein, ohne Auto werde ich bestimmt nicht noch Wasser, 2-3 l pro Tag, nach Hause schleppen...

antworten | zitieren |
06.04.2021, 22:39 Uhr
Zitat Dana:Das Problem ist, das die Grenzwerte jedes Jahr nach oben korrigiert werden, da die Kläranlagen bzw. Wasserwerke sonst die Vorgaben nicht mehr leisten können.


Hi Dana,

das lässt natürlich wieder an der Wasserqualität zweifeln.
Kann man das mit der Erhöhung der Grenzwerte für dieses Jahr irgendwo nachlesen?
antworten | zitieren |
07.04.2021, 09:11 Uhr
Ich trinke Leitungswasser da wir hier auf unserem kleinen Hof natürlich gefiltertes Brunnenwasser haben und es ist sooooo lecker :D
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Vegane Arbeitsschuhe- Hat jemand eine Tipp?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
TV-Tipps rund um das Thema Vegan
Dienstag, 10.Juni 2014, 20.15 und Donnerstag, 12.Juni …
Ebony
210
Vegbudsd
heute, 11:49 Uhr
» Beitrag
Vegan & Low Carb?
Haben einige von euch Erfahrungen mit veganer low-carb-Ernäh…
Rani
17
Rani
gestern, 15:26 Uhr
» Beitrag
Welches Wasser?
Welches Wasser könnt ihr empfehlen bzw trinkt auch jemand …
Flow76
26
PetraS.
12.04.2021, 20:42 Uhr
» Beitrag
Wie wichtig ist Euch als Veganer auch vegane Kleidung zu tragen?
Ich freue mich sehr jetzt dieser Community beigetreten zu …
Tina33
9
PetraS.
12.04.2021, 20:32 Uhr
» Beitrag
Gute Erfahrungen, schöne Erlebnisse und Co.
Vielleicht können wir ja hier mal all die Dinge hineinschrei…
PeeBee
136
Vegbudsd
12.04.2021, 17:42 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.