abnehmen?

Erstellt 13.02.2016, 07:59 Uhr, von nannyo. Kategorie: Gesund vegan leben. 45 Antworten.

abnehmen?
13.02.2016, 07:59 Uhr
Hallo,
Ich war gestern zum Arzt, Blutwerte testen. Dabei ist rausgekommen, dass mir zum einen Vitamin D und B12 fehlen, aber so doll, dass das schon zu Omni-zeiten so gewesen sein muss.
Zum anderen sind meine Blutzuckerwerte erhöht, grenzwertig, wie er sagte. Abnehmen soll helfen. :-/
Nun muss ich zugeben, dass ich ein ziemlicher Puddingveggie bin. Der Arzt hat mir geraten, gesünder zu essen und möglichst wenig Kohlenhydrate zu mir zu nehmen. Nun hab ich aber mit kohlenhydratarmer Ernährung so meine Erfahrungen gemacht. Ich hab vor einigen Jahren mit der Schlank im Schlaf-Methode 10 Kilo abgenommen. Ich bin dabei aber sehr, nun ja, unglücklich gewesen, da ich gerade Abends meine Nudeln, Kartoffeln und Reis brauche.
Seit ich kein Palmöl mehr esse, habe ich schon 2 Kilo runter, weil es in fast allen ungesunden Dingen enthalten ist und Tafelschokolade eher langweilig ist - zum Glück. :lol:
Wie sind eure Erfahrungen oder Erkenntnisse, geht es auch MIT Kohlenhydraten? Ich hab schon ganz viel Obst und Gemüse gekauft... :angel:
LG Nanny
antworten | zitieren |
13.02.2016, 08:17 Uhr
Hallo Nanny
Ich will auch abnehmen bzw. bin dabei und ich liebe Nudeln,Kartoffeln und Co.
Ich versuche Kohlenhydrate hauptsächlich Vormittags oder bis maximal 18.00 Uhr zu essen.
Damit komme ich gut klar und schaffe auch hin und wieder mal einen reinen Obst und Gemüsetag einzulegen.
Vielleicht versuchst du es mal so. Auch habe ich gemerkt,dass ich nach ein paar Tagen nicht mehr so ein starkes Verlangen nach Kohlenhydraten habe.
Viel Erfolg.
antworten | zitieren |
13.02.2016, 08:32 Uhr
Das würde gehen. Abendessen ist immer vor 18 Uhr :D
Aber was ist mit Obst am Abend statt Schokolade und Chips vor dem Fernseher?
Das hat doch auch Kohlenhydrate? Es müsste doch aber besser sein, Früchte zu essen als Süßkram.
LG Nanny
antworten | zitieren |
13.02.2016, 08:35 Uhr
Hallo ihr beiden,

hier zeigt sich leider wieder einmal, dass 90% aller deutschen Ärzte keine Ahnung haben von Ernährung.
("Ernährung" ist bei unserer deutschen Ärzteausbildung ein "Nebenmodul" und dauert nicht einmal ein Semester...)

Als "Puddingveganer" kombiniert man 2 Makronährstoffe, welche nicht in größeren mengen kombiniert werden sollten:
Kohlenhydrate und Fett.

Diese Kombination ist es übrigens auch, die für eine ungesunde Insulinausschüttung verantwortlich ist und langfristig Diabetis auslöst.

Es gibt prinzipiell 2 Möglichkeiten dem vorzuwirken:
Reduziere deine Kohlenhydrataufnahme.
Oder reduziere deine Fettaufnahme.

Da unser Körper "auf Kohlenhydraten läuft", ist es nicht verwunderlich, dass solche Low-Carb High-Fat "Erfolgskonzepte" wie Paleo und Atkins sogenannte "Cheatdays" einführen müssen (bei denen sie alles an Kohlenhydraten in sich reinstopfen was nicht bei 3 leer gefuttert ist), damit die Leute nicht vorschnell abspringen.


Ich esse seit ca. 6 Monaten als Basis knapp 2,5 kg (Süß-)Kartoffeln / Reis / Nudeln / Hirse / Quinoa pro Tag, keine Gelüste nach irgendwelchen Lebensmitteln und fühle mich täglich 100% satt, zufrieden und energiegeladen wie nie zuvor.
Damit habe nicht nur ich sondern auch zahlreiche andere Leute weltweit nachhaltig Gewicht verloren und ihre Gesundheit zurück gewonnen.

Wenn man bedenkte, dass diese Ernährungsform, "Starch Solution" genannt, ursprünglich von Dr. John McDougall entwickelt wurde, um Diabetis Patienten, nachhaltig, zu heilen ist die Unwissenheit der Ärzte hierzulande schon wirklich traurig:
"Sie haben einen erhöhten Blutzuckerspiegel?" - "Dann essen sie weniger KH und mehr Fett. Wie der berühmte Dr. Atkins, welcher damit Diabetis heilte" (und durch seine Ernährung schließlich übergewichtig und verfettet an einem Herzinfakt starb..)

Es gibt auf keine wissenschaftliche Grundlage, wieso man Kohlenhydrate nur zu oder bis zu bestimmten Uhrzeiten essen sollte. Der Volksglaube hält sich jedoch wacker..


Liebe Nannyo, wenn du nachhaltig abnehmen möchtest, ohne auf Kohlenhydrate wie Reis, Nudeln, etc. verzichten zu müssen, deinen Blutzuckerspiegel senken und zu einer gesunden, natürlichen und vor allem einfachen Ernährung wechseln möchtest, lege ich dir das Buch "Starch Solution" (die deutsche Fassung heißt "Die High-Carb Diät") von Dr. John McDougall ans Herz:
https://www.vegpool.de/magazin/buch-high-carb-diaet-rezension-mcdougall.html

Grüße,
Falk
5x bearbeitet

antworten | zitieren |
13.02.2016, 09:26 Uhr
Hallo Fall,
Das hört sich sehr interessant an, ich werde mir das Buch auf jeden Fall besorgen.
Ich hab nur mal eine persönliche Frage: wie schaffst du das, 2,5 kg zu essen?! Plus Obst und Gemüse? Das hört sich nach einer gigantischen Menge an! :surprise:
Und was frühstückst du? Und ist Weizen, Dinkel usw. erlaubt? Haferflocken für Müsli?
In dem Beitrag von Kilian hab ich gelesen, dass Öl verboten ist. Aber was ist z.b. mit Nüssen, Nussmilch zum Müsli zum Beispiel? Und wenn du dir eine Gemüsepfanne machst, wo drin brätst du die?
Dass die Kombination von Fett und Kohlenhydraten dick macht und zum unkontrollierten Essen verleitet, weiß ich. Trotzdem falle ich immer wieder auf die entsprechenden Industrieprodukte rein. :red:
Danke für deine Beratung,
LG Nanny
antworten | zitieren |
13.02.2016, 09:44 Uhr
Hallo,
Wir müssen die guten Darmbakterien der Darmflora aktivieren, dabei hilft die Schwarzwurzel mit ihrem Inulingehalt und die Yaconwurzel ,Chicoree und Löwenzahn
um unser Hungergefühl zu verändern.
antworten | zitieren |
13.02.2016, 10:00 Uhr
Hallo Nannyo,

Zitat nannyo:Ich hab nur mal eine persönliche Frage: wie schaffst du das, 2,5 kg zu essen?! Plus Obst und Gemüse? Das hört sich nach einer gigantischen Menge an! :surprise:

Anfangs scheint es schlicht unmöglich, aber der Magen passt sich schnell an, wenn der Körper noch nicht genug Energie hat.
Ich esse ca. 5-6x am Tag und die einzelportionen von 500g stärkehaltigem sind dadruch dann relativ klein
Dazu muss man natürlich auch sagen, dass ich sportlich relativ aktiv bin und auch einen dementsprechenden Energiebadarf habe ;)


Zitat nannyo:Und was frühstückst du?

Hier habe ich einen Beitrag darüber verfasst:
https://www.vegpool.de/forum/vegan-kochen-backen/flotte-fruehstuecke-fuer-eilige-veganer-1.html

Mittlerweile bin ich hauptsächlich bei Reis (genauer: japanisches Bento) angelangt und nehme mir für die Snacks zwischendruch gerne Roll-Ups mit :)
Ich nehme auch gerne "Bicher-Müsli" mit, sprich Haferflocken mit Obst.

Welches Frühstück man bevorzugt wird man im Laufe der ersten Wochen schnell merken.


Zitat nannyo:Und ist Weizen, Dinkel usw. erlaubt? Haferflocken für Müsli?

Getreide prinzipiell in Maßen und wenn dann am besten Vollkorngetreide. Genauer wird es im Buch beschrieben ;)


Zitat nannyo:In dem Beitrag von Kilian hab ich gelesen, dass Öl verboten ist. Aber was ist z.b. mit Nüssen, Nussmilch zum Müsli zum
Beispiel?

Nüsse sind ja im Gegensatz zu den 100% verarbeiteten und unnatürlichen Ölen mit natürlichen Fetten in einerm natürlichen Verhältnis Ballaststoff : Fett durchsetzt. "Nuss"öle sind z.B. ebenso kritisch zu betrachten, wie Olivenöle.

Nussmilch besteht überwiegend aus Wasser. Trotzdem nutzen wir überwiegend Hafermilch / Sojamilch. Mehr als eine Packung pro Woche wird bei uns aber selten verwendet ;)
(Haferflocken - Bicher Müsli - mache ich z.B. einfach mit Wasser)

Nüsse und Ölsaaten sollten nicht zur täglich Ernährung gehören, können aber in Maßen von Zeit zu Zeit verzehrt werden.


Zitat nannyo:Und wenn du dir eine Gemüsepfanne machst, wo drin brätst du die?

Wir benutzen asiatische "stir fry" Saucen, welche dort zum Pfannenrühren genutzt werden. Diese ergeben auch den typisch asiatischen "touch".
Welche Saucen wir benutzen hängt immer davon ab, welche ich am Wochenende eingekocht habe ;)


Vorab bekommst du einen (zugegeben etwas übertriebenen) Überblick kostenlos hier:
https://www.drmcdougall.com/health/education/cpb/german/

Da dieses PDF von "Fans" übersetzt wurde, haben sich leider ein paar Fehler reingeschlichen und es ist mMn sehr "extrem" kategorisiert. Im Buch werden dann auch manche "gelben" Lebensmittel zu "grünen" und manche "roten"zu "gelben" ;)

Grüße,
Falk
3x bearbeitet

antworten | zitieren |
13.02.2016, 10:02 Uhr
Hi Nannyo. Das Buch"Starch Solution" kann ich dir auch wärmsten empfehlen! Ich bin auch so ein Puddingveganer. Das Buch hat mir geholfen mich bewusster zu ernähren. Vlg. Meltem
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
13.02.2016, 10:18 Uhr
Alles klar, bestelle ich mir.
Falk, zu deinen Stir-fry Saucen: sind die Rezepte aus dem Buch? Oder gibst du Rezepte raus? :D Ich könnte jeden Tag asiatisch essen, aber alle meine Rezepte sind mit reichlich Öl.
LG Nanny
antworten | zitieren |
13.02.2016, 10:27 Uhr
Hallo Nannyo,

Zitat nannyo:Falk, zu deinen Stir-fry Saucen: sind die Rezepte aus dem Buch? Oder gibst du Rezepte raus?


mittlerweile habe ich bereits so viel Erfahrung, dass ich praktisch keine Rezepte mehr brauche, sonder nach Lust und Laune die Zutaten mixe ;)

Ich koche heute Abend wieder einmal welche ein, dann mache ich dafür ein neues Thema auf mit einem Baukastensystem und bewährten "Fertigrezepten" :)

Grüße,
Falk
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

E-Nummer und Zusatzstoffe



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Die vegane Hausapotheke
Paracetmol Ich dachte, ich eröffne mal einen Thread zur …
Dana
1
Vegbudsd
Sonntag, 18:15 Uhr
» Beitrag
vegan geht es mir gesundheitlich viel besser
wie den meisten Menschen, die ich kenne, geht es mir seit …
Vegbudsd
54
Seelchen
02.12, 17:48 Uhr
» Beitrag
Besch…??
[Bild] Bin grad im Supermarkt. Wozu steht über einer neuen …
Ef70
7
Ef70
25.11, 10:00 Uhr
» Beitrag
vegan und seither endlich ohne Depressionen
Immer wieder kommt es in der "dunklen" Jahreszeit dazu, …
Vegbudsd
11
ItsaMeLisa
22.11, 04:41 Uhr
» Beitrag
Fleischersatz vs. Fleisch - was ist gesünder?
Fleischalternativen sind gesünder als Fleisch - aus diesen …
kilian
1
Zwoelfvegan
20.11, 23:12 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.