abnehmen?

Erstellt 13.02.2016, von nannyo. Kategorie: Gesund vegan leben. 45 Antworten.

13.02.2016
Hallo Falk,
Ich hab gerade im Netz ganz viele amerikanische Rezepte gefunden. :D
Kochst du deine Saucen richtig ein oder füllst du sie einfach heiß in Gläser?
Und benutzt du sie dann einfach statt Öl?
Vielen Dank für deine Geduld!
LG Nanny

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
13.02.2016
Also prinzipiell muss man die Saucen natürllich wegen der Stärke kochen und dann werden sie in heiß überbrühte Marmeladengläser oder Fläschchen abgefüllt ;)
antworten | zitieren |
13.02.2016
Ja, genau so hatte ich mir das vorgestellt. :D

antworten | zitieren |
13.02.2016
Hallo nannyo,

ja klar kann man mit Kohlenhydraten abnehmen!
Es sind ja nicht immer die Portion Reis oder Kartoffeln, die das Gewicht in die Höhe schießen, sondern oftmals das, was wir dazu essen (Außnahme: Gemüse, aber nicht fettig!).
Ich würde erstmals alle ungesunden Sachen raus tun, sprich: Fertigprodukte, Weißmehlprodukte, Industiezucker und ungesättigte Fettsäuren!
Setzte lieber auf frische Sachen, statt zum Beispiel ein Marmeladenbrötchen zum Frühstück, lieber ein getoastetes Vollkornbrot mit Avocado und dazu Früchte (mein Frühstücksfavorit!!!). Außerdem sollte man schauen, dass bei Vollkornprodukte auch wirklich Vollkorn draufsteht. Ein dunkles Brot mit Körnern ist nicht unbedingt Vollkorn!

Und Sport! Ohne Sport klappt selbst die beste Diät nicht und der Jojo-Effekt kommt! Man muss nicht gleich jeden Tag 3 Stunden durchjoggen, sondern einfach mehr Bewegung in den Alltag einbauen. Treppen statt Fahrstühle, zur Arbeit etc laufen oder Fahrrad fahren statt mit dem Auto...
Zudem empfehle ich dir, dass du einen Tag "wirklichen" Sport machst, also einfach ins Schwimmbad gehen und ein paar Bahnen schwimmen, Nordic Walking oder langsames Joggen.

Bei Asiatischen essen würde ich Gemüse zum Beispiel dünsten, die Ölmenge halbieren und gesunde Öle benutzen.


Zwei Gute Tipps zum Öl sparen:
1. Zum Braten kann man auch Sprudelwasser nehmen!
2. Wenn es wegen den Geschmack doch Öl sein muss: Eine leere, ausgewaschene Spühflasche nehmen und Öl hineintun. Dann auf die Pfanne sprayen, dass sie sehr leicht mit Öl bedeckt ist!

LG Selayn
antworten | zitieren |
15.02.2016
Hallo Selayn,
Danke für dein Mitgefühl!
Es ist ja nicht so, dass ich mich mit Ernährung garnicht auskenne. Nach gefühlt 100 Diäten von Weight Watchers bis Schlank im Schlaf weiß ich sehr genau, was ich nicht essen sollte. Mein Problem ist, dass ich genau das aber essen möchte! Das einzige, was helfen könnte, wäre, nichts davon im Haus zu haben...
Und ja, das mit dem Sport. Ich hatte das befürchtet. Ich mag nicht Sport treiben. Aber vermutlich wird mir nichts anderes übrigbleiben.:oo
Im Moment versuche ich erstmal, Schokolade durch Obst zu ersetzen. Klappt derzeit ganz gut. Und natürlich die Schokolade stark einzuschränken. Und die Kekse. Und den..... Mist, ich bin eine geräumige, bequeme Sofakartoffel. :-/
Mal schauen, muss ja nicht unbedingt ne Crashdiät werden. :angel:
LG Nanny
antworten | zitieren |
15.02.2016
Hallo Nannyo,

Zitat nannyo:Es ist ja nicht so, dass ich mich mit Ernährung garnicht auskenne. Nach gefühlt 100 Diäten von Weight Watchers bis Schlank im Schlaf weiß ich sehr genau, was ich nicht essen sollte. Mein Problem ist, dass ich genau das aber essen möchte! Das einzige, was helfen könnte, wäre, nichts davon im Haus zu haben...

Meine bessere Hälfte hat auch bis vor kurzem (ca. Ende Dezember) noch "Diät" gehalten (u.a. mit Weight Watchers bei uns um die Ecke). Viele Lebensmittel eingeschränkt. Das übliche Programm..

Dass so etwas nur kurzfristig helfen kann, steht von Anfang an fest:
Man sieht von Anfang an nur eine "zeitlich" begrenzte Ernährungsumstellung, nach welcher dann wieder in alte Verhaltensweisen zurückgefallen wird..

Dass dies weder nachhaltig noch erfolgsversprechend ist, sollte nachvollziehbar sein :D
Nachhaltig ist einzig eine Ernährung, die einem alle benötigten Nährstoffe gibt und bei welcher man sich an Lebensmitteln, die man gerne isst satt essen kann.
Man sollte kein Problem damit haben, die erstrebte Ernährung über Jahrzehnte durchzuführen. Dann hat man seine optimale Ernährung gefunden :)


Seitdem sie mit mir Starch Solution macht, isst sie z.B. anstatt 1 - 2 Tafeln Schokolade täglich nur noch 2 - 3 Stückchen alle 2 - 3 Tage, Tendenz sinkend.
Und nicht, weil sie sich "begrenzt", sonder weil sie das Bedürfnis nicht mehr hat, diese Lebensmittel zu konsumieren :)

Starch Solution ("Die Higcarb-Diät"), ist aber keine Diät wie modernen Sprachgebrauch als zeitlich begrenzte Ernährungsumtellung gemeint, sondern eine wirkliche Diät, d.h. Lebens- und Ernährungsumstellung.


Wichtig ist: Immer genug essen!

Ein paar Tipps, welche auf Erfahrungswerten basieren, um "schlechte" Lebensmittel zu vermeiden, selbst wenn sie im Haus sind:
- Trinke nicht erst, wenn du durstig bist, trinke wenn du nicht mehr satt (getrunken) bist

- Esse nicht erst, wenn du hungrig bist, esse wenn du nicht mehr satt bist

- Es gilt die Daumenregel, wenn du beim essen / trinken noch an Essen / Trinken denkst und nicht den konkreten Gedanken hast "och ne, essen / trinken muss ich jetzt nicht mehr", dann bist du satt und solltest aufhören. Wenn du keinen solchen reellen Gedanken hast, solltest du also weiter essen / trinken. Wenn dir essen / trinken "zum Hals raus hängt", dann höre auf.

- Koche, wenn du aufhörst satt zu sein, damit das Essen rechtzeitig fertig ist

- Umgebe dich mit vielem, haltbarem, stärkehaltigem und gesundem Essen. Du greifst automatisch eher zu den gesunden Sachen, wenn du keinen (Heiß-)Hunger hast, weil du immer wieder kleine Portionen isst.

- Vermeide Stimulazen, wie Zigaretten und Kaffee. Diese stören deine Nährstoffaufnahme und dein natürliches Hungergefühl

- Beschränke dich meistens auf einfache Mahlzeiten! Z.B. Reis mit Brokkoli & Kidneybohnen, Nudeln mit Tomatensauce und Hefeflocken-Parmesan-Streu, Haferflocken mit Datteln und Mango, etc. In Japan z.B. gelten zu viele Zutaten in einem Gericht als "Beleidigung" der Mahlzeit ;)

- Heißhunger hast auf bestimmte Lebensmittel ist die meist ein Zeichen deines Körpers, dass du nicht ausreichend isst (oder nicht alle essenziellen Nährstoffe in ausreichender Menge zu dir genommen hast)


Zitat nannyo:Und ja, das mit dem Sport. Ich hatte das befürchtet. Ich mag nicht Sport treiben. Aber vermutlich wird mir nichts anderes übrigbleiben.:oo

Ohne Bewegung ist ein gesunder Lebensstil leider nicht machbar ;)

Aber das heißt ja nicht, dass du z.B. mit dem Lauftraining starten, oder dich im Fitnesstudio anmelden musst.
Finde eine Bewegungsart, die dir persönlich Spaß macht!
Yoga, Tai Chi Quan, Spatzieren gehen, Walking, (Berg-)Wandern, (teilweise) Tanzen sind z.B. eher ruhige "Sportarten", welche jedoch ihren Zweck erfüllen: Bewegung.

Man muss nicht immer im GA2 Ausdauerberich trainieren, um gesundheitliche Vorteile mitzunehmen :)


Mit der Kombination aus stärke basierter Ernährung und regelmäßiger Bewegung, wird sich sowohl das Gewicht, als auch die mentale Stabilität mit der Zeit in einem gesunden Bereich von alleine einpendeln.
Es gilt:
Wer wenig Fett ist (ca. 10% der Gesamtkalorien am Tag) wird nicht zunehmen können, wenn man bei seinem natürlichen Sättigungsgefühl mit dem Essen aufhört.
Das Problem: 10% der Geamtkalorien wären bei dem Durchschnittbürger (~2.000 kcal) z.B. weniger als 2 EL Olivenöl.
Dies ist u.a. einer der Gründe, wieso man auf Öle verzichten sollte.

Grüße,
Falk
9x bearbeitet

antworten | zitieren |
15.02.2016
Die "Daumenregel" habe ich leider versaut, hier die richtige Fassung:

- Es gilt die Daumenregel, wenn du beim essen / trinken noch an Essen / Trinken denkst und nicht den konkreten Gedanken hast "och ne, essen / trinken muss ich jetzt nicht mehr", dann solltest du weiter essen / trinken. Wenn du keinen solchen reellen Gedanken hast, solltest du auch weiter essen / trinken. Wenn dir essen / trinken "zum Hals raus hängt", dann höre auf.
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
15.02.2016
Hallo Falk,
Ganz vielen Dank! Das mit dem Essen, wenn du nicht mehr satt bist, widerspricht ja nun allem, was du bei konventionellen Diäten lernst. Hat deine Freundin mit dieser Methode schon was abgenommen?
Und - findest du Reis mit Brokkoli und Kidneybohnen wirklich lecker?:oo Leider mag ich Hülsenfrüchte nicht besonders gern. Und ich brauche Essen nicht nur als Nahrung, sondern auch als Genuss!
LG Nanny
antworten | zitieren |
15.02.2016
Hallo Nannyo,

Zitat nannyo:Das mit dem Essen, wenn du nicht mehr satt bist, widerspricht ja nun allem, was du bei konventionellen Diäten lernst.

Wenn man bedenkt, dass eine zeitlich begrenzte Diät in kürzester Zeit schnelle Ergebnisse erzielen muss, da niemand diese langfristig durchhalten kann, ist es gar nicht mehr so seltsam.

Man tauscht den nachhaltigen Lebenswandel gegen schnellen Scheinerfolg und pseudo-Ergebnisse. Hört man mit diesen Begrenzung auf und isst wieder wie vorher, nimmt man wieder zu und endet wieder bei z.B. Weight Watchers.

Gerade bei diesen "Abnehmmitteln" wie Almased (und wie sie noch alle heißen) will doch kein Hersteller, dass irgendjemand nachhaltig abnimmt. Sonst hätten sie ja einen Kunden weniger (wie z.B. auch bei Nikotin-Pflastern).

All das spiegelt den Irrsinn unserer Gesellschaft wieder: Schnelle Ergebnisse, alles so einfach wie möglich am besten ohne etwas ändern zu müssen.

Dass meist kein Körperfett, sondern Wasser / Muskeln / Glykogen verloren wird, wird dabei nicht hinterfragt: 1kg auf der Waage wird gleichgesetzt mit 1kg Fett weniger und diese Verblendung ist alles was zählt:
Wenn die Menschen nach der Diät wieder normal weiter essen, kommen sie irgendwann wieder und können "leuchtendes Beispiel" sein, dass "die Diät funktioniert" und man ja auch "so schnell" das Wunschgewicht erreicht...

Man halte sich bewusst die Absurdität dieser Logik vor:
Was man seinem Körper und Stoffwechsel über Jahre / Jahrzehnte angetan hat (z.B. Übergewicht), kann man in wenigen Tagen / Wochen wieder umkehren und dafür muss man nur für kurze Zeit Programm "xyz" machen :crazy:

Dass man danach dem Körper wieder genau das gleiche antut und alles wieder von vorne beginnt, spielt natürlich (für die Industrie) keine Rolle :evil:

Meiner Meinung nach sollte man den "JoJo-Effekt" in "$$-Effekt"umbenennen..
(manch einer mag ihn auch liebevoll den "DummDumm-Effekt" nennen, aber die Leute, die es betrifft sind ja meistens nicht schuld! Sie wurde nur fehlinformiert, belogen und betrogen..)

Zitat nannyo:Hat deine Freundin mit dieser Methode schon was abgenommen?

Mittlerweile ist sie wieder auf dem Gewicht von Ende Dezember zurück.
Bei ihr war die Zunahme von 5kg schon etwas über der Norm, aber sie hat ja auch ihrem Körper über Jahre zu wenig Kalorien zugeführt und maximal 1L Wasser pro Tag getrunken..
Dass der Körper das in den "Standby" schaltet erklärt sich von selbst. Und dass er nach einer so langen "Hungerperiode" erstmal alles bunkert, was geht dürfte auch logisch sein.
Da wundert es nicht, wenn der Körper erst damit startet, die Glykogenspeicher der Muskeln aufzufüllen, Wasser eingelagert wird, Muskeln wieder aufgebaut werden und quasi die 3-fache Menge des "üblichen" Gewichts im Magen- / Darmtrakt unterwegs ist

Auch bis heute hat sie immer noch Probleme genug zu essen, da sie ca. 500 kcal vor ihrem Tagesbedarf nachhaltig satt ist.. Der Magen gewöhnt sich an größere Mengen ja nicht über Nacht, wenn er Jahre darauf trainiert wurde "weniger" zu essen ;)

Zitat nannyo:Und - findest du Reis mit Brokkoli und Kidneybohnen wirklich lecker?:oo Leider mag ich Hülsenfrüchte nicht besonders gern. Und ich brauche Essen nicht nur als Nahrung, sondern auch als Genuss!

Oh ja!!
Frisch gekochter koreanischer Vollkorn-Rundkornreis und darüber dann die in süß-sauer Sauce sautierten Kidneybohnen & Brokkoli geben :heart:

Hülsenfrüchte sind zwar sehr gute Proteinquellen, man kann aber auch ohne auskommen ;) Mit der Zeit verändert sich der Geschmack, sodass man Lebensmittel isst, die man vorher nicht mochte (ich z.B. habe Kartoffeln verabscheut, heute esse ich sie bis zu 3x täglich :D ).

Wenn sich die Geschmackrezeptoren für Salz zurückbilden und die erste Zeit ohne Fette überstanden ist, fängt man auch an wieder "natürlich" zu schmecken :)
Wenn es soweit ist, wirst du wissen was ich meine :D

Ungewürzter Reis schmeckt mittlerweile richtig intensiv und ich brauche fast keine Saucen mehr dazu :thumbup:

Genuss kommt mit Geschmack und der erneuert sich erwiesenermaßen alle 14 Tage komplett :)

Grüße,
Falk
13x bearbeitet

antworten | zitieren |
15.02.2016
Oh ja, mit dem Jojo-Effekt kenne ich mich aus! Ein paar Monate nach jeder Diät hatte ich regelmäßig ein Kilo mehr drauf als vor der Diät. :rolleyes: Zum Glück hab ich so ein Pulverzeugs nie ausprobiert, nur Ernährungsumstellungen.
Falk, ich weiß nicht, ob ich mich im Moment an eine so drastische Ernährungsumstellung rantraue. Aber ich werde viele deiner Tipps berücksichtigen!
Ok, mit süßsaurer Sauce hört sich der Reis mit Bohnen schon weit besser an. :D
Und ich hab mir gleich mal ein paar Gläser Wasser reingepfiffen! :lol:
LG Nanny

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

E-Nummer und Zusatzstoffe



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Neues Buch: "Vegan von Anfang an"
Optimal versorgt: Schwangerschaft, Stillzeit, Beikost, …
Sunjo
2
SariK
gestern, 19:57 Uhr
» Beitrag
Diese veganen Lebensmittel sind fermentiert
Fermentation kommt bei der Erzeugung vieler Lebensmittel …
kilian
0
kilian
16.01.2022
» Beitrag
Gerichte für Eisenversorgung
:-) ich bin jetzt seit knapp 5 Jahren vegan und schaffe es …
Grashalm
12
Dana
14.01.2022
» Beitrag
Yacon / Inkawurzel schon mal probiert
wer hat die frische Yacon / Inkawurzel schon mal verspeist …
anden
16
Dana
13.01.2022
» Beitrag
Wie gesund sind Avocados?
...sind ja reich an Fett! [LINK] Esst ihr gern Avocados? …
kilian
8
Katzenmami
08.01.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.