Abnehmen gesund, vegan und "langsam"

Erstellt 22.09.2016, 15:15 Uhr, von MelX. Kategorie: Gesund vegan leben. 79 Antworten.

05.12.2016, 15:41 Uhr
Ich habe am Wochenende jetzt das Buch "Fettlogiken" auf Amazon gefunden - ich habe es jetzt nicht gekauft, aber von den Kommentaren und der Leseprobe her setze ich zusammen, dass es wohl eine Lüge ist, dass Menschen abweichende Grundumsätze haben, also zumindest nicht stark.
So ähnlich wie mit Karnismus bedeutet Fettlogik wohl, dass es viele Diskurse sind, die dick-sein verharmlosen oder abnehmen als gleich aussichtslos hinstellen. Insofern ist alles von wegen "schlechter Stoffwechsel" oder anderes wohl nur eine Erfindung der Diätindustrie oder von schlechten Studien und das Fazit aus dem Buch ist: iss einfach nicht so viel! Das ist auch die, die erzählmirnix macht, glaub ich. Jetzt bin ich 1.vollends verwirrt und 2.entmutigt, weil wenn dünne Leute einfach wirklich viel weniger essen, hab ich wohl einfach überdurchschnittlich viel Hunger und bin unterdurchschnittlich sportlich. Was meint ihr dazu?
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
05.12.2016, 17:51 Uhr
Zitat pummelchen:Ich habe am Wochenende jetzt das Buch "Fettlogiken" auf Amazon gefunden - ich habe es jetzt nicht gekauft, aber von den Kommentaren und der Leseprobe her setze ich zusammen, dass es wohl eine Lüge ist, dass Menschen abweichende Grundumsätze haben, also zumindest nicht stark.
So ähnlich wie mit Karnismus bedeutet Fettlogik wohl, dass es viele Diskurse sind, die dick-sein verharmlosen oder abnehmen als gleich aussichtslos hinstellen. Insofern ist alles von wegen "schlechter Stoffwechsel" oder anderes wohl nur eine Erfindung der Diätindustrie oder von schlechten Studien und das Fazit aus dem Buch ist: iss einfach nicht so viel! Das ist auch die, die erzählmirnix macht, glaub ich. Jetzt bin ich 1.vollends verwirrt und 2.entmutigt, weil wenn dünne Leute einfach wirklich viel weniger essen, hab ich wohl einfach überdurchschnittlich viel Hunger und bin unterdurchschnittlich sportlich. Was meint ihr dazu?

Ich hab das Buch leider nicht und gerade wegen dieser angeblichen Aussagen des Buches wollte ich es bisher auch nicht kaufen, weil ich das, wenn es denn wirklich genau so drinstehen sollte, kritisch sehen würde. Ich glaube nämlich nicht, dass ein Mensch wie eine Maschine ist, und egal was, wann und wie man isst, nur die Anzahl der Kalorien wichtig ist. Andererseits fand ich viele Schnipsel aus dem Buch doch recht logisch/nachvollziehbar/überzeugend - aber auch das muss ja nicht heißen, dass alles stimmt. Andererseits scheinen sich gerade bei diesem Buch auch viele, die mit Ernährungsberatung Geld verdienen, auf den Schlips getreten zu fühlen, wodurch eventuell auch bewusst verfälschende negative Rezensionen in Umlauf geraten sind. Also lass dich einfach erstmal nicht verunsichern.
antworten | zitieren |
05.12.2016, 17:58 Uhr
Puh, ist halt schwer zu sagen. Wenn der Tag 40 Stunden hätte, könnte ich mich auch durch die ganzen Studien fressen - aber sagen kann ich es nicht. Ich habe inzwischen ja auch so viele Ernähungsberatungen und Bücher durchgeackert, dass ich weiß, dass man nicht durch zauberhand abnimmt, wenn man Abends einfach nichts isst. Wie man gesättigt bleibt ist ja immer das Problem - so sagen es auch die meisten Bücher, die ich je gelesen habe. Wie man das anstellen soll ohne immer wieder den Kollaps zu bekommen und doch zu essen ist die Frage.


Disclaimer: 1. bin ich mir bewusst, dass ich aufhören sollte, Obst zu essen und zu naschen und auch meine Nudeln und meinen Reis wiegen sollte, daher frage ich auch immer wegen Heißhunger/generell ständig Hunger 2. nein, ich habe nicht von meinen eigenen Weihnachtsbäckereien gegessen und auch nicht von den Pralinen.
Ich möchte jetzt echt nicht, dass jeder hier den Eindruck hat, ich esse zwischendurch ständig Kuchen, Schokolade und Pommes und beschwere mich am Abend darüber, dass ich megafett bin, soweit bin ich in meinen Überlegungen auch schon gekommen ;) Seit mittlerweile 20 Jahren bin ich immer weiter verfettet und bin jetzt eben am Ende der Reise eine Kugel, die viel Hunger hat und mit einer Schüssel Salat am Abend nicht zufrieden ist. Das ist mein Problem - Hunger besiegen^^
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
05.12.2016, 19:18 Uhr
Hallo Pummelchen,

hast Du schon einmal versucht, Getreide sprich Gluten weg zu lassen? Auch einige Tage Rohkost können echt Wunder wirken.
antworten | zitieren |
05.12.2016, 23:27 Uhr
Liebe Pummelchen, zu Fettlogik überwinden gibt es auch einen Blog (das waren die Schnipsel, die ich erwähnte). Diesen hier finde ich zum Beispiel zum Thema Essensmenge ganz gut: https://fettlogik.wordpress.com/2016/11/29/das-hat-sie-nicht-gegessen/


Bei mir war es auch so, dass im Laufe der Jahre das Gewicht schleichend zunahm. Seit Anfang dieses Jahres hab ich auf vegan umgestellt, im März hab ich mit Laufen angefangen (einmal die Wochte Tischtennis hatte als sportliche Aktivität eher nicht gereicht, jetzt laufe ich einmal in der Woche mit der Gruppe und einmal auf eigene Faust). Seitdem geht es mit dem Gewicht auch langsam wieder runter (und ich hoffe, das geht noch eine Weile so weiter) ohne dass ich mich schon sonderlich gesund ernähre. Das würde ich gern noch verbessern, aber es fällt mir auch noch einigermaßen schwer. Man sagt, dass es leichter ist, dauerhaft ganz auf etwas zu verzichten, als es nur in Maßen (z.B. einmal die Woche Chips) zu essen - davon muss ich mich aber selbst noch überzeugen ;-)
Jedenfalls ist mein Fazit, dass es eben oft nicht nur die Ernährung, sondern tatsächlich auch der Sport ist, der eine Rolle spielt. Mir persönlich hilft es dabei sehr für die Motivation, dass ich durch die Laufgruppe bzw. meinen Tischtennisverein auch dann hingehe, wenn ich eigentlich keine Lust auf den Sport habe, aber gern mit den Bekannten/Freunden quatschen möchte. Und auch kleine Wettkämpfe (Laufen) und Tischtennispunktspiele (das Team nicht hängen lassen) helfen mir bei der Motivation.
Gelenk- und kreislauffreundlich sind Walking/Nordic-Walking und Wassersport (Schwimmen, Gymnastik) und das geht auch alles in Gruppen. Hast du irgendwas in dem Bereich schon mal probiert? (Kurse in dem Bereich werden oft auch von den Krankenkassen bis zu 100% übernommen und je nach Kasse bekommt man eventuell sogar einmal im Jahr noch eine Rückerstattung wegen gesunder Lebensweise).
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
06.12.2016, 23:08 Uhr
Je mehr Bücher/Literatur du konsumierst, desto verwirrter wirst du am Ende dastehen.
Warum nicht eine Sache mal konsequent durchziehen?
Versuch das mit dem McDougall-Programm. Nimm dir Zeit und gib deinem Körper Zeit.
Ein wesentlicher Bestandteil aber wird Disziplin sein.

antworten | zitieren |
08.12.2016, 12:14 Uhr
@Pummelchen.....wie Ejala schon meint, je mehr man liest um so verwirrter ist man!
Allerdings habe ich gedacht, das du mit McDougall versuchen wolltest das mit dem hungerschieben in den Griff zu bekommen!?
Wir haben ja ähnliche Probleme und ich wundere mich, das du tatsächlich Hunger hast.
Und nur Salat soll doch auch keener Abends essen....
Wenn ich mir Abends 400 gr Pellkartoffeln in den Ofen schiebe und dazu noch den Rest des
Bleches mit Gemüse auffülle, dann kotz..ich fast, so satt bin ich danach und bleibe es auch!
Und dies Portion hat (je nach Gemüse) ca 500 kcal.

Und das der Grundumsatz bei allen ähnlich ist....ja was heisst ähnlich?!
Wenn ich meine Werte eingebe und dann mit 40 Kg weniger dann ist das ein Unterschied von
fast 400 kcal :oo
Ich denke, das hast du nur etwas falsch verstanden/gelesen.
Klar ist der Grundumsatz bei den Menschen ähnlich, unter ähnlichen Bedingungen (Gewicht, Größe, Geschlecht, Tätigkeit)

Jedenfalls, habe ich mir das Buch jetzt bestellt, habe gestern mal reingeschaut und fand Teile davon sehr spannend.
Einfach für meinen Kopf....wobei das mit dem Eiweiß noch genauer nachlesen muss,
da ja dort MCDougall seine "eigene" Theorie/Aussage trifft und ich diese gut nachcollziehen kann.
Und da ich jetzt beides kenne und weiß, das ich mit mehr Eiweiß nicht lange satt bleibe, mit KH schon...schaun wir mal bin gespannt!
antworten | zitieren |
08.12.2016, 22:32 Uhr
Hallo Pummelchen,

ich würde gerne noch viel mehr schreiben, aber leider lässt das meine Freizeit derzeit nicht zu :(

In einem von McDougalls Webinaren hat Dr. Doug Lisle einmal unsere Magensensorik erklärt.
Die Quintessenz aus dem Vortrag war:
Es gibt sog. "Extension Sensors" welche das Ausdehnen des Mages (sprich die Fülle) messen und sog. "Nutrition Sensors" welche die Nährstoffdichte des Mageninhalts bestimmen.

Diese Sensoren reagieren verzögert (die berühmten 20 Minuten), wodurch 2 Situationen regelmäßig eintreten können:
Eine Überversorgung mit Kalorien trotz nicht-stimulierung der "Extension Sensors" und / oder eine Unterversorgung mit Nährstoffen.

In beiden Fällen bekommt man kurz nach einer Mahlzeit erneut Hunger.

Fazit ist das gleiche wie im Buch "Starch Solution" beschrieben:
Statt der empfohlenen 50% Stärkehaltige Lebensmittel / 50% Gemüse, bis man den optimalen (sehr individuellen) Sättigungsgrad erhöht hat.

Grüße,
Falk
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
16.12.2016, 13:46 Uhr
Ich denke dass es da doch ne Menge Alternativen gibt
antworten | zitieren |
19.12.2016, 12:07 Uhr
Hallo Pummelchen :)

ich weiß nicht genau, ob das schon jemand erwähnt hat (habe ein paar Seiten übersprungen :red: ) und hoffe ich kann dir ein bisschen helfen..
Ich weiß auch nicht ob du es schonmal mit "High Carb Low Fat" probiert hast. Ich denke das ist für uns Veganer ziemlich leicht umzusetzen. Man soll dabei viele Kolenhydrate (high carb) und wenig Fett (low fat) zu sich nehmen.. Also kannst du gaaaanz viel Obst essen und ich brauche dann auch keine Schokolade (obwohl ich sie liebe) mehr, weil Obst schon sehr süß ist. Dann ist es fast schon egal wie viel du isst. Ich bin (zumindest für meine Größe und Gewicht) ein Vielfraß und habe dadurch auch wenn ich nicht pummelig bin ein paar Kilos verloren.

Vllt naschst du auch gerne wegen dem Tryptophan?

Liebe Grüße :wink:
antworten | zitieren |

Nächster Thread:

Stunde der Wahrheit

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren
Renderzeit: 0 Sek.