Abnehmen gesund, vegan und "langsam"

Erstellt 22.09.2016, 15:15 Uhr, von MelX. Kategorie: Gesund vegan leben. 79 Antworten.

19.12.2016, 16:36 Uhr
Also was "schokoladen-mäßig" auch immer gerne hilft, ist dunkle Schokolade mit 80 oder mehr Prozent Kakaoanteil. Das positive ist, dass diese Schokoladen auch immer vegan sind (zumindest habe ich noch keine unvegane mit diesen Kakaoanteilen gefunden). Ich "schaffe" da immer nur ein Riegelchen und der Schoko-Hype ist weg.
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
20.12.2016, 11:50 Uhr
Joa, ich will ja nicht zickig wirken, aber ich mach das alles doch schon :| ich halte mich an hclf und esse dunkle Schokolade, wenn es mich packt - aber ich kann wohl trotz hclf solche Mengen an Kartoffeln, Reis und Nudeln essen, dass es einfach viel zu viel ist.
antworten | zitieren |
01.01.2017, 22:57 Uhr
ich habe schon mal geschrieben dass man die
yacon bei Topfruits hier im Online laden bestellen kann, die sind auch noch sehr lecker, und bekömmlich, ohne Probe geht leider nicht.
antworten | zitieren |
02.01.2017, 09:36 Uhr
Zitat pummelchen:Joa, ich will ja nicht zickig wirken, aber ich mach das alles doch schon :| ich halte mich an hclf und esse dunkle Schokolade, wenn es mich packt - aber ich kann wohl trotz hclf solche Mengen an Kartoffeln, Reis und Nudeln essen, dass es einfach viel zu viel ist.


Hi,
In Mengen gegessen haben auch Pasta usw. ihre kalorien.
Ich ernähre mich zwar nichtmehr "strengstens" hclf aber esse neben
dem Hauptessen noch eine Schüssel Salat (Circa 1 Kopf Salat, 1/3 Gurke, 1-2 Tomaten, 1 Paprika, 4-5 Oliven, jenachdem Apfel oder 1-2 Möhren, Radieschen, getrocknete Tomaten...). Das zusammen mit einer Portion Hauptspeise (Pasta, Reis usw) füllt schon ordentlich.
Gerade bei Pasta oder Kartoffeln (ohne Salat usw) alleine kann ich mich leicht zu vollstopfen (500g trockene Nudeln + Pesto oder Tomatensauce oder 1.5 Kg Kartoffeln habe ich schon oft alleine gepackt xD )
Salat hilft da wirklich und macht auch eher ein Sättigungsgefühl :)

Ansonsten natürlich die Allgemeinen Ratschläge, sich Zeit fürs essen lassen und viel kauen.
In einem Buch von Dr.Hiromi Shinya wird empfohlen 30x pro Bissen zu kauen und circa 30-60
Minuten vor der Mahlzeit 0.5-1l Wasser zu trinken, während der Mahlzeit als solches dann nichtmehr.
Das mit den 30x Kauen ist ordentlich (ich schaffe das auch nicht) aber wenn man wirklich dementsprechend kaut, braucht man wesentlich länger zum essen und das Sättigungsgefühl setzt dann auch nach einer kleineren Portion ein.
4x bearbeitet

antworten | zitieren |
02.01.2017, 10:50 Uhr
Ich will mich ja nicht wiederholen, aber ich will mich ja nicht zickig anhören und ich danke allen, dass sie sich so um mich bemühen und mir Ratschläge geben: die höre ich nur schon seit inzwischen etwa 15 Jahren. Trink genug, vor dem Essen wahlweise ein großes Glas Wasser, ein großer Salat ohne Dressing, eine fettfreie Suppe, eine Mahlzeit des Tages ersatzlos streichen, keine KHs mehr oder kein Fett mehr, keine Süßigkeiten mehr, lange kauen, zwischen den Bissen immer Pause machen, von kleinen Tellern essen, mit Stäbchen essen, mit kleinem Besteck essen, vor dem Essen Fotos von morbid fetten Leuten anschauen, nur noch nackt vor dem Spiegel essen, alles pürieren und trinken, alles ohne Soßen, probier doch diesen Shake, nur noch Vollkorn, nur noch Vollwert, viel Rohkost, auf Nährstoffdichte achten, wiege dich jeden Tag, --> seit ich 13 bin belagern mich Eltern, Geschwister, Freunde, Verwandte, Ernährungsberater und Ärzte, dazu kommt eine Obsession mit Abnehmtipps - ich hab alles schon zehnmal gehört und obwohl ich euren Rat immer zu schätzen weiß, könnt ihr jetzt auch aufhören. Es ist nichts gegen irgendwen im Forum und ich weiß, ich war diejenige, die gefragt hat, aber immer wieder die selben Tipps zu bekommen, die bei meinem Fassungsvermögen immer noch nichts bewirkt haben, dann frustriert das irgendwann.Klar könnte ich nur noch von Salat leben, aber irgendwann denke ich mir: dann bin ich eben fett, welt, dann bin ich eben fett, lasst mich doch in ruhe. Dann werde ich wieder fett und alles geht wieder von vorne los. Davon bekomm ich zwar Bauchweh und esse erstmal nichts - aber nur mit Frust im Bauch will ich auch nicht abnehmen. Ich würde sagen, ich verabschiede mich dauerhaft aus sämtlichen Abnehmthemen hier, weil ich sie sowieso kidnappe und es immer auf das Selbe herauskommt. Tut mir leid, Melx, wie geht es denn bei dir so?
antworten | zitieren |
02.01.2017, 12:30 Uhr
Liebes liebes Pummelchen, bitte fang an dich zu lieben und reduziere dich nicht aufs Gewicht. Ich bin mir sicher, würde ich dich auf der Straße sehen, mir fielen viele Dinge auf, die ich schön an dir finde.
Der Rest kommt dann. Bin ich mir sicher!
Vielleicht sagst du jetzt:"So ein Schmarn" , aber du klingst frustriert und verzweifelt. Ist es das Wert?
Ich sehe es an einem Freund, das Leben kann so kurz sein, genießen wir jeden Tag egal ob 60 oder 100kg.
Ich umarme dich ganz feste:- :wink:
Ingrid

antworten | zitieren |
02.01.2017, 13:10 Uhr
hier gibt es die Yacon : http://www.topfruits.de/ , ist auch im Onlinsshop aufgeführt, der etwas umständlich aufzurufen ist.
antworten | zitieren |
17.01.2017, 11:10 Uhr
Zitat pummelchen:
Ich will mich ja nicht wiederholen, aber ich will mich ja nicht zickig anhören und ich danke allen, dass sie sich so um mich bemühen und mir Ratschläge geben: die höre ich nur schon seit inzwischen etwa 15 Jahren.

Ach Pummelchen, ich kann dich so gut verstehen!
Man weiß ja alles, wie es geht und hat schon alles ausprobiert und funktionieren tuts ja,
leider eben nicht auf Dauer.....weil man sich eben ein Leben lang kontrollieren muss, wenn man so eine "Vorgeschichte" hat wie wir.

Zitat pummelchen:
ich hab alles schon zehnmal gehört und obwohl ich euren Rat immer zu schätzen weiß, könnt ihr jetzt auch aufhören. Es ist nichts gegen irgendwen im Forum und ich weiß, ich war diejenige, die gefragt hat, aber immer wieder die selben Tipps zu bekommen, die bei meinem Fassungsvermögen immer noch nichts bewirkt haben, dann frustriert das irgendwann.

Menschen, die nie dieses "Übergewichtsproblem" hatten, brauchen sich nicht kontrollieren,
es geht bei denen automatisch. Sie haben aber auch nicht diese eingefahrenen Gewohnheiten
wie wir und daher können sie das nicht wirklich nachvollziehen.

Zitat pummelchen:
Klar könnte ich nur noch von Salat leben, aber irgendwann denke ich mir: dann bin ich eben fett, welt, dann bin ich eben fett, lasst mich doch in ruhe. Dann werde ich wieder fett und alles geht wieder von vorne los. Davon bekomm ich zwar Bauchweh und esse erstmal nichts - aber nur mit Frust im Bauch will ich auch nicht abnehmen.

Keiner muss nur von Salat leben, aber ich weiß wie du das meinst!
Es frustriert einfach, man will ja......aber man steht sich ständig selbst im Weg.
Man hat das Gefühl ständig, wird einem das vorenthalten, was man doch "braucht", für die
Seele, fürs Wohlbefinden was auch immer.
Man geht hochmotiviert ran und dann bekommt man ständig Druck von aussen,
dabei ist es schon schwer genug, sich selbst zu motivieren, ohne sich rechtfertigen zu müssen.
Und dann kommt der "Bock"....und die Einstellung....ach lasst mich doch alle in Ruhe....SO :wtf:
Leider schadet man nur sich selbst damit...aber das ist dann auch egal.
Fakt ist (wenn keine wirkliche Krankheit vorliegt) es ist an uns selbst abzunehmen.
Es funktioniert egal welche Methode, wenn du einfach weniger Kalorien zu dir nimmst, als du verbrauchst!
NUR, wenn man nicht bereit da zu ist, dann klappt es nur bedingt. Man lässt es schleifen, schätz nur noch die
Kalorien, beschummelt sich selbst etc.
Leider muss man sich ein Leben lang kontrollieren, bzw mind so lange, bis man die jahrelang aufgebauten/angeeigneten
Gewohnheiten mit neuen Gewohnheiten ausgetauscht hat und es wirklich neue Gewohnheiten sind!
Ist so und da kann dir leider keiner wirklich helfen, ausser du dir selbst!
Versuche einfach deinen Schalter weiterhin zu finden und die "Diät/Ess-Methode" die du dir am besten am besten passt
zu verinnerlichen.


Zitat pummelchen:
Ich würde sagen, ich verabschiede mich dauerhaft aus sämtlichen Abnehmthemen hier, weil ich sie sowieso kidnappe und es immer auf das Selbe herauskommt. Tut mir leid,

Wegen mir, musst du dich hier nicht raushalten!!!
Ich weiß wie Schei.. es ist und wie gefrustet man sein kann. Und irgendwo muss man den ja lassen.
Und den Frust verfressen ist keine gute Idee....sonst bist irgendwann wie ich auf 134 Kg.
Ich weiss, ich weiss, das weisst du selbst :crazy:
Aber manchmal tut es einfach gut seinen Frust rauszuschreien oder eben aufzuschreiben :D
Wenn du hier nicht schreiben willst, dann eröffne doch einen "Mecker"-beitrag.
Da kann dann jeder seinen täglichen Frust aufschreiben, Kommentar erwünscht oder eben nicht!


Zitat pummelchen:
Melx, wie geht es denn bei dir so?

Mit gehts ziemlich gut, bin beruflich nur sehr eingespannt und das wird sich wohl erst im März ändern,
da bin ich dann für Behandlungen und Untersuchung in der Charite.
Nix schlimmes, sie wollen mir mal was gutes tun und meine Krankenkasse etwas erleichtern :rofl:
Vorteil, ich bekomme Bäder und Bestrahlung, sprich Solarium auf Krankenschein :clap:

So zum eigentlichen Thema.....
Ich habe das Buch "Fettlogik überwinden" gekauft und gelesen.
Irgendwie hatte mich das angesprochen und mir persönlich hat es auch einiges gebracht!
Pummelchen du hast mich übrigens auf das Buch neugierig gemacht!
Fazit, ganz kurz....nicht wirklich viel neues, esse weniger Kalorien wie du verbrauchst und du nimmst ab.
Die Autorin erzählt ihre eigenen Werdegang und versucht mit Abnehmmythen aufzuräumen.
Dazu erklärt sie den Mythos und zeig Studien auf, die diese zerschlagen.
Wenn den die Studien echt sind, aber das zu überprüfen dafür bin ich zu faul. :red:
Einzig die Eiweißzufuhr gefällt mir nicht, die ist mMn und nach HCLF zu hoch, aber das kann ja jeder selbst entscheiden.
Was mir persönlich neue Erkenntnis gebracht hat, war das Kapitel über Wassereinlagerungen.
Und da ich diese habe, kann ich jetzt gelassener auf die Waage gehen.
Ich gehe jetzt täglich auf die Waage und notiere das Gewicht und habe somit eine realistische Gewichtseinschätzung
und bin nicht mehr frustriert, wenn die Waage am Ende der Woche nix oder ein plus anzeigt,
da die Tendenz zur Abnahme (über die Woche) stimmt.
Ich habe festgestellt, das ich tatsächlich Schwankungen von +- 2 Kilo am Tag haben kann!
Ich mache immernoch HCLF aber nun mit 1500 Kalorien pro Tag, das wären dann 1000 Kalorien die
ich am Tag "spare" und 7000 Kalorien sparen, bedeutet 1 Kg Fett zu verlieren.
Und es klappt.
Mein Essen setzt sich immernoch wie folgt auseinander....
In der Woche / Arbeit
Morgens: 50 gr Haferflocken, Zimt, 1 Banane, 100 ml Reisdrink, 100 ml Wasser
Mittags: 400 gr Pellkartoffeln, 1 Eisbergsalat (oder ähnliches) und dazu 200 ml meines Kartoffeldressings
Abends: gibt es meistens eine Gemüsesuppe, entweder mit Reis und/oder mit Hülsenfrüchte (weisse Bohnen, schwarze Bohnen,
Kichererbsen etc)
Auf Brot und Nudeln verzichte ich in der Woche komplett, das lasse ich mir als "Highlight" für´s Wochenende, wo
ich eh nur 2 Mahlzeiten esse und da dann in den Kalorien bin.
Außerdem habe ich da Zeit diverse Rezepte auszuprobieren und mir neue Sachen auszudenken,
Neues gelungenes Experiment ein Dip aus Seidentofu mit viele Kräuter und Zitrone....ähnlich wie ein Sourcreme dip!
UND (den Tip habe ich von Nefasu) eine "Väsesosse" die mich persönlich nix mehr vermissen lässt.
Die "geheime" Zutat ist Misopaste (die helle shiro miso) und davon reichlich.
Der Rest wie immer Kartoffeln, Karotte, Zwiebel, Hefewürzflocken und natürlich Chilli.

So nun habe ich wieder ein halbes Buch geschrieben, mir war es aber wichtig endlich und ausführlich zu antworten!

Liebe Grüße Mel

IHR als andere Leser möchte ich nochmal darauf hinweisen, das Pummelchen keine Kommentare/Hinweise etc
hier mehr lesen will, egal wie lieb die gemeint sind, sie helfen uns nicht wirklich.
Jeder Mensch isst anders, jedem hat was anderes geholfen.

Mir persönlich könnt ihr so viel Hinweise/Kommentar/Ratschläge/Anfragen etc schreiben,
ICH HABE MEINEN WEG GEFUNDEN und lasse mich davon nicht mehr abbringen, es wird höchste Eisenbahn
für mich!
antworten | zitieren |
17.01.2017, 12:40 Uhr
Ach Melx, du bist eine herzensgute Person, du kennst meinen Schmerz :lol: Danke für deinen Romanlangen Beitrag, habe ich gerne gelesen :heart:
antworten | zitieren |
18.01.2017, 17:36 Uhr
Hallo an alle,ich lebe jetzt seit Dezember vegan. Das Problem mit dem Gewicht und den guten Ratschlägen kenne ich zu genüge. Seit Kindertagen habe ich Probleme mit den Knochen und Gelenken. Der Unterschied ist,dass ich selbst nach meinem ersten Kind (Sohn)sehr schlank war. Nach meiner Tochter hatte ich fünf Kilo mehr, pah was ist das schon bei 68 kg und einer Körpergröße von 178cm . Dann kam eine Krebs Operation, es folgte eine Bandscheiben Op und zu guter letzt hatte ich einen schweren Reitunfall. Ich hörte auf zu rauchen und schwupps hatte ich 90kg. Auch nicht sehr tragisch sagen jetzt viele. Dann fingen meine Gelenke an sich mehr und mehr zu verschlechtern. Arthrose und Deformation der Gelenke hieß es.Der Medikamenten Cocktail den ich bekam war Himmel schreiend! In der Zwischenzeit war meine erste Ehe dahin und die Waage zeigte 97kg. Das war mir einfach zu viel. Ich lernte meinen jetzigen Mann kennen und nahm mit WW auf 75kg ab. Jupi dachte ich ich werde wieder schlank!! Ja ja das mit WW funktioniert wirklich,nur musst du dich dein Leben lang daran halten und das ist schwer. Mein Vater erkrankte ebenfalls an Krebs und ich pflegte ihn bis zu seinem Tod bei uns zu Hause. Als er starb bekam ich mächtige Depressionen und die passende Medikamente. Das brachte mir 110kg auf der Waage!! Trotz 3x wöchentlich Krafttra innig, reiten, mit den Hunden 3x gassi für je min. 45-60 min.und einmal wöchentlich Line Dance. Bewegung ist wohl auch nicht alles. Seit Dezember ernähre ich mich jetzt vegan und verzichte auf Kaffee , Süßigkeiten und Brot. Es fällt mir auch nicht wirklich sehr schwer. Ich mach mir einmal die Woche eigene Kartoffelchips oder geröstete Kichererbsen und das reicht mir persönlich. Das schöne ist meine Waage zeigt 102kg und das ist toll. Es kann nicht nur schlanke Menschen geben
1x bearbeitet

antworten | zitieren |

Nächster Thread:

Stunde der Wahrheit

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren
Renderzeit: 0 Sek.