Auf Gluten sollte man nicht verzichten! (Laut Bericht)

Erstellt 06.03.2016, 14:38 Uhr, von Selayn. Kategorie: Gesund vegan leben. 4 Antworten.

Auf Gluten sollte man nicht verzichten! (Laut Bericht)
06.03.2016, 14:38 Uhr
Hallo!

Ich bin es schon wieder ;) Diesmal habe ich auch einen Bericht über Gluten gefunden.

Die zentrale wichtige Aussage des medizinischen Fachartikels:
„Dafür, dass eine glutenfreie Ernährung auch für die gesamte Allgemeinbevölkerung einen gesundheitlichen Nutzen hat, gibt es dagegen keine Evidenz. Im Gegenteil: Weizen ist ein wertvoller Lieferant von gesundheitsfördernden Ballaststoffen wie Oligofruktose und Inulin, und es gibt Hinweise darauf, dass ein Verzicht auf glutenhaltige Lebensmittel die Zusammensetzung des Darm-Mikrobioms negativ beeinflusst. Gluten scheint zudem einen positiven Einfluss auf die Blutfette und den Blutdruck zu haben. Außerdem kann eine Glutenkarenz zu einer Mangelversorgung mit Thiamin, Riboflavin, Niacin, Folat und Eisen führen.“

Fazit: Bitte keine glutenfreien Produkte kaufen, ausser Sie leiden an den selten Erkrankungen Zöliakie, Weizenallergie oder Weizensensitivität!

Zum ganzen Artikel: http://news.doccheck.com/de/121413/zoeliakie-diagnose-wer-trennt-die-spreu-vom-weizen/

Ich fand ihn echt interessant und möchte gerne wissen, was ihr dazu denkt?

LG Selayn
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
06.03.2016, 23:33 Uhr
Das ist sicher nicht so einfach. Ich selbst habe keine Allergieprobleme und könnte alles essen, mag aber manches nicht. Die Abwechslung in der Ernährung ist wichtig. Man hat ja gar nicht erforscht woher diese Reaktionen überhaupt kommen. Jede Störung im Körper hat eine Ursache.
Ich bin davon überzeugt bei einer Studie würde herauskommen das Menschen mit Allergien mit einer einseitigen Ernährung groß geworden sind. Ich denke das unser Stoffwechselsystem genau so lernt wie das Gehirn. Und wer nur mit Pizza, Mc Donald, billigen Milchprodukten, "Schnitzel" und Nudeln sowie jede Menge Zucker groß geworden ist hat ein unterentwickeltes Stoffwechselsystem. Und das lässt sich nicht reparieren.
Man muss sicher auch unterscheiden in welcher Form der Weizen verarbeitet wird. Ich glaube ein richtiges Mehl aus vollem Korn ist was anderes als das chemischen Produkte das als Zusatz mit dem Namen Gluten in hoch verarbeiteten Nahrungsmitteln enthalten sind.
Und da alle vor hoch verarbeiteten Lebensmitteln warnen. Zucker ist ja wohl das älteste hoch verarbeitete Lebensmittel und mordsgefährlich. Danach kommt schon Milch.

antworten | zitieren |
07.03.2016, 08:17 Uhr
Hallo Selayn,

das ist ja mal ein Artikel :D

Als erstes finde ich es recht kritisch, dass der gesamte Artikel nur eine einzige Studie als Grundlage für diese "Fazit" aufführt.
Diese Quelle ist die Mischstudie "Wheat amylase trypsin inhibitors drive intestinal inflammation via activation of toll-like receptor 4" der "Harvard Medical School" von u.a. Junker, Zeissig und Schuppan.

Die Studie kommt übrigens nicht zu dem von Dr. Aho-Ritter gezogenen Fazit..

Wieso denn auch?
Millionen Asiaten haben sich Jahrhunderte überwiegend glutenarm ernährt und sind bisher nicht an einem "Glutenmangel" verendet..

Manchmal frage ich mich, wieso Ärzte öfter so ein ganz-oder gar nicht Denken vertreten, wenn es pflanzliche Nahrung betrifft.

Gluten in Maßen (etwa 1-2x pro Woche) ist sicherlich nicht schädlich, aber deshalb alle glutenfreien Produkte zu verteufeln halte ich nicht nur für unsinnig, sondern für unglaubwürdig.

Buchweizen, Reis-, Mais- und Glasnudeln (Mungobohnenstärke) sind sicherlich keine "minderwertigen" Glutenersatzprodukte, sonder vollwertige Nahrungsmittel oder sättigende Beilagen (Mais- und Glasnudeln).

Ich hoffe für die gute Frau, dass sie mit dem Verzicht auf glutenfreie Produkte die hoch-verarbeiteten Produkte meint. Da jedoch kaum ein hoch-verarbeitetes Produkt Bestandteil einer ausgewogenen und gesunden Ernährung sein kann, führt sich ihre Generalisierung Ad Absurdum und führt mMn. in die falsche Richtung.

Fazit: Gluten sollte definitiv nicht Bestandteil der täglichen Ernährung sein, jedoch auch nicht verteufelt werden. Wenn Gluten, dann (wie von Dr. Aho-Ritter) empfohlen in Form von "alten" und Vollkornsorten (z.B. Dinkel & Roggen).

Grüße,
Falk
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
10.03.2016, 17:18 Uhr
Hallo,


ich glaube nicht, das wir als Verbraucher entscheiden können, welche Studien wirklich aussagekräftig sind und z.B. von der Lebensmittelgesellschaft gesponsert wurden.

Dr. Michael Greger, USA (nur in englisch, aber mit google.de kann man übersetzen) hat ein gute Infoseite, er und seine Organisation) die nur durch den Verkauf von Bücher, Spenden, Vorträge finanziert wird, hat sich zur Aufgabe gemacht, wirklich aussagekräftige Studien online zu stellen. (einfach michael Greger, usa bei der suchmaschine g..g.e eingeben.


Auf y..tu.e habe ich eben einen Bericht gehört, von Dr. Ruediger Dahlke, der dort sagt, das sich die Chromosome vom Weizen früher auf 11 auf 42 Chromosomen angestiegen ist. Einfach mal g.o.g.. weiß nicht, ob ich hier links einsetzen darf.

lg
luna

2x bearbeitet

antworten | zitieren |
10.03.2016, 17:35 Uhr
Hi Luna,

ich glau es ist generell schwierig als "Laie", den Durchblick zu behalten.
Man kann sich vielleicht einigermaßen ndaran orientieren, welches Eigeninteresse der Studien-Ersteller möglicherweise hat... aber man kann auch aus Eigeninteresse gute Studien machen.

Links darfst Du posten, wenn Du hier etwas länger dabei bist (ca. 15 Beiträge).
Zu Youtube auch - das musst Du nicht verschlüsseln :)

Viele Grüße

Kilian
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Soja schützt vor Gift in Kunststoffen



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Vegan Ernährung bei Angst- und Panikstörung
Ich würde gerne mit euch in den Austausch treten, da ich …
julue102
23
Vegbudsd
Montag, 17:50 Uhr
» Beitrag
Mund Spülung ohne Alkohol, Fluorid und Öl
Nutzt einer von euch Mund Spülung? Bin auf der Suche nach …
Revan335
10
Sunjo
Montag, 14:32 Uhr
» Beitrag
vegan geht es mir gesundheitlich viel besser
wie den meisten Menschen, die ich kenne, geht es mir seit …
Vegbudsd
28
maira
10.04.2021, 11:35 Uhr
» Beitrag
Suche vegane Produkte um gesund zu Leben
Ich bin gerade wieder bei meinem alljährlichen Heilfasten …
Flow76
25
maira
07.04.2021, 15:15 Uhr
» Beitrag
Tool zum Ermitteln von fehlenden Nährstoffen ohne "explizites Zählen"
Ich lebe seit ca. 2 Jahren fast komplett vegan, ich sehe …
ByteCruncher
5
Bianca
31.03.2021, 10:30 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.