Darmreinigung - Habt Ihr Erfahrung?

Erstellt 01.01.2017, 12:04 Uhr, von thegreenway. Kategorie: Gesund vegan leben. 24 Antworten.

06.01.2017, 00:43 Uhr
Nein- frische Zitronen ;) :lol:
antworten | zitieren |
Hey,

Vegan leben für nur 140 Euro im Monat! Weiterlesen!

Viele Grüße!
07.01.2017, 09:05 Uhr
Was man wahrscheinlich weiß, wenn man das Buch gelesen hat... also doch erst Buch lesen und dann einkaufen :lol:
antworten | zitieren |
07.01.2017, 14:41 Uhr
Besser isses ;)
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
18.05.2017, 21:09 Uhr
Na da sieht man mal, dass alles was "vorn" in google angezeigt wird und sich "Zentrum für..." nennt sofort Glauben geschenkt wird. Aber hier eine Zensur einzuführen, macht wohl kaum Sinn. Was mir aber in der Diskussion etwas fehlt, hier grundsätzlich noch etwas besser zu differenzieren, nämlich in die Rubriken: Darmspülung, Darmsanierung und Darmreinigung. Je nachdem was du vorhast, solltest du aber schon unterscheiden, was eigentlich dein Ziel ist!
antworten | zitieren |
26.06.2017, 12:06 Uhr
Hallo, dann gebe ich auch mal meinen Senf dazu. ;)

Ich mache seit drei Jahren jedes Frühjahr eine kleine Darmreinigung von ca. 4 Wochen.
Mein erste Darmkur dauerte 3 Monate.
Ich nehme dazu Flohsamenschalen und Bentonit und für die guten Backterien esse ich rohes Sauerkraut.
Ich bin mal wieder anderer Meinung, dass man als veganer nur einmal eine Darmreinigung machen muss und dann regelt das schon die vegane Ernährung, dass kann nicht sein.
Weil wenn man sich überlegt, wie lange man nicht vegan gelebt hat und wie viel Kotreste sich im laufe der Zeit im Darm ansammeln können, sind diese nicht mit einer Darmreinigung ausgeschieden.
Zumal für mich, zu jeder guten Darmreinigung mindestrens 2-3 Einläufe die Woche dazu gehören.

Natürlich essen (die meisten) veganer mehr Balaststoffe, die den Darm "Auskehren" aber das bekommt meines erachtens alleine nicht alle "Altlasten" aus dem Darm.

Eine gute Darmkur muss nicht teuer seine, die Hauptbestandteile sind eine gute Heilerde und Flohsamenschalen und etwas Fermentiertes mit in den Speiseplan für die guten Backterien und schon kann man sich alle teuren Mittelchen und Pülverchen sparen.
Alles Natürliche Mittel, womit man, wenn richtig angewandt, eigentlich nichts falsch machen kann. Dazu eine Vollwertige vegane Ernährung ohne Ersatzprodukte, dass unterstützt die Kur.

Das du wärend einer normalen Darmkur zu oft auf Toilette musst, ist eigentlich nicht der Fall. Du führst ja nicht ab. ;)
Nur bei den Einläufen, sollte eine Toilette selbstverständlich in der Nähe sein. ;)

lg.
LiveVegan



antworten | zitieren |
26.06.2017, 15:47 Uhr
Ich bin ja der Meinung, dass kein gesunder Mensch eine Darmreinigung braucht, aber es natürlich jedem selbst überlassen sein sollte, Placeboeffekte mitzunehmen, wo immer man sie bekommen kann :wtf:
antworten | zitieren |
26.06.2017, 17:20 Uhr
Zitat Sunjo:Ich bin ja der Meinung, dass kein gesunder Mensch eine Darmreinigung braucht, aber es natürlich jedem selbst überlassen sein sollte, Placeboeffekte mitzunehmen, wo immer man sie bekommen kann :wtf:



Jeder gesunde Mensch... okay, ab wann fängt richtige Gesundheit an?
Viele Krankheiten haben ihren Ursprung im Darm. Und sehr viele Krankheiten hängen mir der Ernährung zusammen.
Eine Darmreinigung hat gar nichts mit Placebo-Effekt zu tun!
Die Menschen essen so unnatürlich wie noch nie, und das soll ohne Folgen bleiben?


Aber jeder darf da natürlich seine eigene Meinung haben.

Trotzdem, etwas belesen, bevor man solche Thesen auf stellt, schadet nicht. ;)
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
26.06.2017, 17:39 Uhr
Zitat LiveVegan:
Trotzdem, etwas belesen, bevor man solche Thesen auf stellt, schadet nicht. ;)

Genau. Und wenn man sich dabei von pseudomedizinischem Geschwurbel fernhält, kann man auch gar nichts falsch machen.
antworten | zitieren |
26.06.2017, 17:51 Uhr
Wie du meinst... wie gesagt, jeder hat da seine Meinung.


antworten | zitieren |
26.06.2017, 22:52 Uhr
Also im Ayurveda, einer Jahrtausenden alten vedischen Medizin ist die Darmreinigung zentraler Bestandteil.Ohne geht es überhaupt nicht. Da wird abgeführt, Darm gespült und esenstechnisch der Darm so gut wie gar nicht belastet: also keine Balaststoffe oder ähnliches. Ich mache das nach Möglichkeit immer einmal jährlich.
antworten | zitieren |

Nächster Thread:

Beauty Tipp für hochwertige und vegane Kosmetik

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren
Renderzeit: 0 Sek.