Die große Zuckerlüge

Erstellt 21.12.2015, von Jonna. Kategorie: Gesund vegan leben. 35 Antworten.

Die große Zuckerlüge
21.12.2015
Hallo zusammen!

Habt ihr euch in eurer Ernährung viel mit Zuckerkonsum beschäftigt? Ich habe das aus verschiedenen Gründen getan und bin dabei auf diese Doku gestoßen https://www.youtube.com/watch?v=OOI3BASfK94 (Die große Zuckerlüge).
Ich fand die ziemlich gut, weil ich doch das Gefühl habe, dass Kinder heutzutage unglaublich viele Süßigkeiten bekommen und essen. Ach nicht nur Kinder, auch Erwachsene.Es ist wirklich krass in wie vielen Lebensmitteln Zucker versteckt ist. Und ich hab's auch immer mal wieder in Zusammenhang mit chronischen Krankeiten von übertriebenem Zuckerkonsum gelesen.

Wie seht und handhabt ihr das? Ich kenne auch im Freundeskreis mehrere Positionen. Würd mich mal interessieren, weil das für mich einfach zu einer guten gesunden Ernährung dazu gehört auch meinen Zuckerkonsum im Auge zu behalten.

Viele neugierige Grüße
Jonna
antworten | zitieren |
21.12.2015
Hi Jonna. Ich liebe Süßigkeiten. Da sie auch in Veganer Form so lecker schmecken, muss ich mich echt beherrschen. Aber verzichten möchte ich nicht. Alles in Maßen. Inzwischen nach dem ich China Study und dieses High Carb Buch gelesen habe, glaube ich das Fett viel gefährlicher als Zucker ist. Vlg. Meltem
antworten | zitieren |
21.12.2015
Hallo Jonna !

Ich habe mich sehr viel mit Zuckerkonsum und seinen Auswirkungen beschaeftigt.

Meine Abschlussarbeit setzt sich mit dieser Thematik auseinander.
Zucker beguenstig das Wachstum von uerwuenschten Bakterien und Parasiten.
Zucker fuehrt oft zu einer Uebersaeuerng des Koerpers.

Eine Freundinn hatte die Stimmlippe entzuendet , es wurde operiert heilte aber nicht , dann erst hat die Aerztin eine Uebersaeuerung festgestellt.

Zucker ist ein Abfallprodukt , das bei der Zuckersirupgewinnung
abfaellt und dann verarbeitet wird.

Nach dem Krieg gab es kaum etwas zu essen.

Mein Grossvater hat in einer Zuckerfabrik gearbeitet und uns viel Zuckersirup und Honig gegeben.

Leider sind viele Zucketersatzstoffe heute oft schaedlicher , als Zucker.

Am schlimmsten ist Aspertam.

Angeblich wurde in Langzeitstudien die Schaedlichkeit wiederlegt
.

Ich habe diese Arbeit gesichtet und bemaengele , dass die Langzeitstudie sich auf ein halbes Jahr beschraenkt.

Stevia soll gut sein oder Xilit?hiess das so , Jonna?? Oder Meltem??


Sehr gut fuer die Zaehne , aber in Zusammenhang mit anderen Zutaten nicht immer.

Ich versuche ohne allem aus zukommen , vertrage sehr gut Agavensirup.

Gruesse

Kleeblatt



antworten | zitieren |
21.12.2015
@Meltem: Interesant, genau das glaube ich nicht, vielleicht, weil ich andere Literatur gelesen habe. ;) Ich habe zum Beispiel das Anti-Krebs-Buch von David Servan Schreiber und "Pur, weiß, tödlich" gelesen (Autoren sind mir gerade entfallen)...

@Klee: Danke für deine Erzählung! Das mit der Übersäuerung hab ich noch gar nicht so oft gehört, muss mich mal weiter informieren. Ja, Xylit ist dieser Birkenzucker. Hab ich aber noch nicht ausprobiert.

Viele Grüße
Jonna
antworten | zitieren |
21.12.2015
Hi Jonna, ich glaube alles raffinierte ist nicht gerade gesundheitsfördernd. Dazu zählt der weise Haushaltszucker. Aber auch Weismehl oder sogar Olivenöl. Das aber nur wenn man es unkontrolliert in großen Mengen jeden Tag ist. Mal ein Stück Kuchen oder Salat mit Öldressing und einer Scheibe Brot ist damit glaube ich nicht gemeint. Übrigens, ich bin mir nicht sicher, aber ich habe mal gelesen,dass auch Agavensirup raffiniert ist. Xylit kann ich gut empfehlen.
antworten | zitieren |
21.12.2015
Hallo Meltem !

Xylit , bekomme ich das im Bioladen?

Was kostet es denn ?


Und wie wird es dosiert?

Verzeih , ich frag Euch immer ein Loch in den Bauch. :green:

@Jonna

Ich hatte eine mega Zahnfleischentzuendung.
Vermutlich haette der Zahnarzt Sie mit Antibiotika behandelt.

Ich habe keinen Kaffee , dafuer viel rote Zwiebeln roh gekaut und mit Essig gegpuelt.
Alles wieder weg.

Eine altere Dame erzaehlte mir mal , ihr man hatte Krebs im Halsbereich , genau wo hat sie nicht gesagt und mit rohen Zwiebeln ist es ausgeheilt.


Grueese

Kleeblatt
antworten | zitieren |
21.12.2015
Zucker ist für die Ernährung ein nutzloses Nahrungsmittel. Es dient doch nur dazu eigentlich nicht essbares genießbar zu machen. Genau so sinnlos ist Alkohol. Alkohol habe ich eh nicht getrunken und Zucker versuche ich inzwischen völlig zu meiden. Seit meiner Umstellung auf Essen ohne tierische Produkte habe ich auch die verarbeiteten Lebensmittel so gut es geht verbannt. Ich mache inzwischen vieles selbst. Mit einem Stabmixer kann man so ziemlich alles in einen Brotaufstrich verwandeln.
Denn Zucker ist ja ein hoch bearbeitetes Nahrungsmittel. In der Zuckerrübe selbst sind mit Sicherheit viele Inhaltsstoffe die dem Endprodukt Zucker fehlen.
Und der Drang zu Süßigkeiten ist eine Angewohnheit. Ich kenne inzwischen Menschen die keinen Bedarf haben Schokolade oder sonstiges zu essen. Bestenfalls mal ein Stück Kuchen und Obst sonst nichts. Und so mache ich es inzwischen auch. Ich kaufe keine Schokolade mehr. Und ich esse tatsächlich im Durchschnitt jeden Tag drei Äpfel und je nach Verfügbarkeit anderes Obst.
Das hat zur Folge das ich meinen aktuellen Gesundheitszustand als richtig gut bezeichnen kann.

Und dann noch mal vielen Dank für die Informationen Erfahrungen von allen zum B12. Da habe ich zwar was genommen aber anscheinend zu gering dosiert. Jetzt habe ich mir ein anderes Mittel besorgt und es hat tatsächlich nach jetzt zwei Monaten Auswirkungen auf mein Wohlbefinden im Vergleich zu vorher.

Meine Empfehlung zum Zucker, lasst ihn weg wenn's geht.



antworten | zitieren |
21.12.2015
Hallo Friedrich !

Ich lebe auch fast ohne Zucker und wenn ich mal Ausnahmen mache bekommt es mir nicht.

Leider kenne ich nicht wie Du Menschen die so leben wie ich.

Meist wird meine Ernaehrungsweise nicht tolleriert.

Hier ist das anders.

Gr.

Klee

antworten | zitieren |
21.12.2015
@Meltem: Sehe ich wie du: Die Dosis macht das Gift.


@Klee: Bekommst du im Bioladen oder im Reformhaus. Ist schon was teurer, wenn ich mich recht entsinne, aber da du ja eh wenig Zucker verwendest, macht das ja nichts, hält ja dann lang. ;)

@Friedrich: Bei mir hat sich das entwickelt. Ich hatte früher ständig Heißhunger auf Schokolade. Mittlerweile ist mein Heißhunger auf Süßes fast weg. Nur wenn ich Chips sehe, muss ich mich stark zusammenreißen. :rolleyes: Alles eine Sache der Gewöhnung!

Viele Grüße
Jonna
antworten | zitieren |
21.12.2015
Ja die chips!

Wenn ich frustriert bin , darf ich die nicht sehen , sonst wird es auch schwierig


Zu Hause habe ich sowas nicht mehr.

Aber wenn ichfrustriert bin ist es besonders schwer oder bei Stress.


Klee
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

wenn wir schlafen dann träumen wir oft



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Neues Buch: "Vegan von Anfang an"
Optimal versorgt: Schwangerschaft, Stillzeit, Beikost, …
Sunjo
8
Crissie
gestern, 14:13 Uhr
» Beitrag
Diese veganen Lebensmittel sind fermentiert
Fermentation kommt bei der Erzeugung vieler Lebensmittel …
kilian
0
kilian
16.01.2022
» Beitrag
Gerichte für Eisenversorgung
:-) ich bin jetzt seit knapp 5 Jahren vegan und schaffe es …
Grashalm
12
Dana
14.01.2022
» Beitrag
Yacon / Inkawurzel schon mal probiert
wer hat die frische Yacon / Inkawurzel schon mal verspeist …
anden
16
Dana
13.01.2022
» Beitrag
Wie gesund sind Avocados?
...sind ja reich an Fett! [LINK] Esst ihr gern Avocados? …
kilian
8
Katzenmami
08.01.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.