Gesundheit.

Erstellt 19.02.2020, 19:38 Uhr, von Lenshar. Kategorie: Gesund vegan leben. 66 Antworten.

19.02.2020, 22:10 Uhr
Deine Gesamtkalorienaufnahme passt aber? Wenn man keine Lust auf Essen hat, könnte es da ja schon fehlen. Und wenn du da vielleicht immer am unteren Rand bist, erklärt das auch die Müdigkeit.

antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
20.02.2020, 07:10 Uhr
Zitat Sunjo:Deine Gesamtkalorienaufnahme passt aber? Wenn man keine Lust auf Essen hat, könnte es da ja schon fehlen. Und wenn du da vielleicht immer am unteren Rand bist, erklärt das auch die Müdigkeit.


An das hatte ich auch als erstes gedacht. Irgendwo im www habe ich gestern die Überschrift - eiweißreiches Gemüse - gelesen; aber nicht mehr. Ich schaue mal ob ich das nochmal finde.

Ich selbst finde es momentan auch sehr schwer mit frischem O & G. Abends gibts immer eine große Schüssel Salat. Aber die Auswahl ist gerade sehr herausfordernd für mich.

LG


Bekomme den Link nicht rein.
Überrascht bin ich davon dass Spinat und Kopfsalat viel Eiweiß haben. Brokkoli, Senfblätter (wo bekommt man denn so was??), Brunnenkresse sind da auch dabei. Und nat. Bohnen, Linsen, Champingions.



1x bearbeitet

antworten | zitieren |
20.02.2020, 07:28 Uhr
Hallo Lena,

ich kenne dich ja jetzt schon ne ganze Weile und deine Vergangenheit war nicht gerade rosig. Deine jetzige Situation ist ja auch nicht so doll, wenn auch besser als früher.

Als ich deine Symptome gelesen habe, fielen mir spontan Parallelen zu mir vor ein paar Jahren ein.

Ich wurde in meiner Dienstgruppe damals massiv gemobbt und fühlte mich zunehmends schlechter. Ich konnte nicht mehr richtig schlafen, war total lustlos und fühlte mich mit allem überlastet. Ich wollte in meiner Freizeit nichts mehr unternehmen und auch in der Arbeit konnte ich mich zu nichts aufraffen.

Es fühlte sich an als ob ich nur noch funktionieren würde und im Sparmodus durch die Gegend laufe. Ich habe das Leben auch nicht mehr wirklich bewusst wahrgenommen und hatte auch kein noch Gefühle. Mir war einfach alles egal. So als ob über allem ein grauer Schleier liegen würde. Spaß gab es nicht mehr.

Zuletzt spürte ich immer öfter den Wunsch aus meinem Leben ausbrechen zu wollen. Einfach in den Zug setzen, Handy daheim lassen und weg. Einfach weg, egal wohin. Keine Familie mehr, keine Arbeit mehr, einfach gar nichts mehr. Diesen Gedanken bekam ich immer öfter, fast täglich. Meist wenn ich von der Arbeit heim kam und ich genau wusste, dass ich jetzt wieder mein Lächeln aufsetzen und für die Kinder funktionieren muss.

Kennst du den Song "The Show must go on" von Queen? Der Text sprach mir aus der Seele. "Inside my heart is breaking, my makeup may be flaking but my smile, still, stays on"... Jedesmal wenn ich den im Radio hörte bekam ich feuchte Augen.

Als es dann in der Arbeit mal wieder einen Vorfall gab, blieb ich zuhause. Natürlich brauchte ich eine Krankmeldung und ging zum Arzt. Der hatte da wohl einen Riecher und stellte mir ein paar Fragen über meine Situation. Schließlich brach ich sprichwörtlich zusammen und alles strömte raus.

Das war der Moment in dem mir bewusst wurde, dass ich unter einer Depression leide.

Danach ging alles recht schnell. Ich war ein halbes Jahr krank geschrieben, ging wöchentlich zum Psychologen und fand mein Leben langsam wieder. Außerdem wurde ich in den Tagdienst versetzt wo das Klima deutlich besser ist. Seit dem geht es mir wieder viel besser.

Das Gemeine an der Depression war, dass sie sich schleichend in mein Leben gefressen hat. Ich hab es einfach nicht realisiert. Man denkt einfach man muss sich eben mal aufraffen, aber irgendwann wird es übermächtig und man realisiert das einfach nicht.

Erkennst du da vielleicht ein paar Parallelen zu dir? Ich wünsche es dir nicht... Wenn du möchtest findest du hier einen Selbsttest, der zumindest mal eine grobe Einschätzung ermöglicht:

https://www.deutsche-depressionshilfe.de/depression-infos-und-hilfe/selbsttest-offline
3x bearbeitet

antworten | zitieren |
20.02.2020, 08:13 Uhr
Danke für eure lieben Antworten! :heart:

@Layla-Eve. Danke für die schönen aufmunternden Zeilen. :heart:

@Crissie. Ja, das sind alles Proteinquellen, die ich auch nutze. Nur so viel davon kann ich gar nicht essen, dass es richtig passt. Vor allem an Sporttagen, da brauch ich viel mehr. Wenn ich dann auf meine Proteinmenge komme, hab ich viel zu viel Kalorien gegessen.


@Sunjo. Nein, ich achte sehr gut auf meine Kalorienmenge, da ich nicht abnehmen darf.

@TaLaLe. Spinat hat nur knapp 3g und Kopfsalat nur 1,3g. Das ist leider gar nicht viel. 😔

@Habanero. Lieber Daniel, deine Geschichte macht mich traurig. Ich kann dir nachfühlen. Den Test muss ich gar nicht machen, denn aufgrund meiner Vergangenheit leide ich schon seit meinem 12. Lebensjahr an schlimmen Depressionen und einem Trauma. Ich weiß also leider sehr genau wie sich so etwas anfühlt, aber das hier beschriebene Problem ist etwas anderes, es ist gut trennbar davon. Ich bin sehr froh, dass es dir wieder besser geht. :heart:

@Salma. Tempeh hat wirklich richtig viel Eiweiß, aber das krieg ich leider nicht runter. 🙁🤦🏼‍♀️

@Dana. Danke nochmal für die ausführlichen Infos über D3, auch per Pn. 😊
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
20.02.2020, 09:00 Uhr
Hallo Lena
Ich weiß ja nicht genau wie deine Ernährung aussieht, mein Tipp wäre folgende krank machenden Sachen zu meiden: raffinierter Zucker, Weizen/Weißmehl, Sonnenblumenöl und Fertigprodukte mit vielen Zusatzstoffen. Oder diese Lebensmittel wenigstens reduzieren. Wir essen als sättigende Mahlzeiten und auch gute Eiweißlieferanten Kartoffel, Dinkel - Vollkornnudeln, Vollkornreis (Naturreis), Vollkornbrot aus Dinkel + Roggen usw. Und dann natürlich gesunde, wichtige Lebensmittel die Chrissie und andere schon genannt haben - ich wünsche dir viel Erfolg. :thumbup:
antworten | zitieren |
20.02.2020, 09:18 Uhr
Liebe Lena,

wie ist es mit Tofu und Sojamilch? Verträgst Du das? Hirse hat viel Proteine und Eisen (einer der besten pflanzlichen Eisenlieferanten).


Aber das weißt Du sicherlich alles selbst. Ich tendiere da wie Habanero auf eine seelische Mitkomponente. Wenn es mir nicht gut geht, mag ich auch kaum essen, nichts schmeckt mir, und ich denke, dass ich dann manchmal auch einen Mangel irgendeiner Art habe. Ich empfinde Dich, seitdem ich Dich hier im Forum kenne, als einen sehr traurigen Menschen...

Ich hoffe, ich durfte das sagen, ich will Dir nicht zu nahe treten...
antworten | zitieren |
20.02.2020, 09:22 Uhr
Mir fällt da zuerst Eisen ein, schließlich verlierst Du jeden Monat Eisen.


Wie hoch ist Dein Ferritin Wert ?
Habe das Fachbuch „Nährstofftherapie“ von Dr. Volker Schmiedel, da ist zu lesen, dass Menschen mit einem Ferritin Wert unter 50 Microgramm/l nicht ihre optimale Leistungsfähigkeit zeigen, sondern über Müdigkeit und Erschöpfung klagen. Im Zweifelsfall und für Sportler empfiehlt er einen Werte über 100 Microgramm/l.

Außerdem kann man auch ein großes Eisenscreening machen um einen bessere Eindruck von der Eisenversorgung zu bekommen, dazu gehören folgende Werte:

-Kleines Blutbild mit Hämoglobin
-Ferritin
-Transferrin
-Transferrinsättigung
-löslicher Transferrin-Rezeptor
-Eisen im Serum


antworten | zitieren |
20.02.2020, 09:36 Uhr
@PeeBee. Tofu und Sojamilch stehen auf dem Speiseplan, wenn auch nicht so oft. Das vertrag ich eigentlich ganz gut mittlerweile. Hirse ist ein guter Tip, danke. Das versuche ich mal mehr einzuplanen. Ja, du hast Recht, ich bin ein eher trauriger Mensch, aber das hat damit nichts zu tun, denn, könnte ich Fleisch und Käse essen, würde ich es wieder lieben zu essen. Selbst in Zeiten, in welchen ich psychisch komplett angeschlagen war, hab ich immer genug gegessen. Das war noch nie ein Problem. Das Problem ist, es schmeckt mir nicht so gut wie das nichtvegane Essen, es macht kaum noch Spaß zu essen und ich hab auch den Verdacht auf Proteinmangel. 🙁
antworten | zitieren |
20.02.2020, 12:47 Uhr
@Smaragdgruen. Die meisten Dinge esse ich tatsächlich gar nicht, außer ab und zu Sonnenblumenöl. Wieso macht das krank? Okey, und Fertigprodukte auch manchmal. Aber nicht ganz so oft.

@DaisyDuck. Vor 4 Wochen habe ich ein großes Blutbild machen lassen und da war Eisen gut. Ich weiß gar nicht, ob Ferritin da mitgetestet wurde, da muss ich nochmal nachschauen.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
20.02.2020, 13:30 Uhr
Zitat Lenshar:außer ab und zu Sonnenblumenöl. Wieso macht das krank?

Es macht nicht direkt krank, aber es ist ein eher ungünstiges Öl in der Ernährung.
Dazu haben wir auf Vegpool einen Artikel: https://www.vegpool.de/magazin/sonnenblumenoel-omega-fettsaeuren.html
1x bearbeitet

antworten | zitieren |

Nächster Thread:

Backpulver und Backhefe



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Auto-Aufkleber
Bald bekomme ich ein neues Auto. Das alte hatte einen …
Layla-Eve
15
Dana
Mittwoch, 19:46 Uhr
» Beitrag
über das Darm-Mikrobiom
Lief heute auf RBB, wie ich finde für alle empfehlenswert, …
Salma
6
Crissie
10.05.2020, 13:18 Uhr
» Beitrag
Coronavirus - die Rache der Tiere ?
So allmählich kommt Panik auf in Sachen Coronavirus. Aber …
Smaragdgruen
31
PeeBee
09.05.2020, 11:06 Uhr
» Beitrag
Vegan, gesund und kugelrund
Mein Mann und ich haben beide ein paar Pfunde zu viel auf …
HWei77
6
Hinterfrager
07.05.2020, 23:03 Uhr
» Beitrag
Ganzheitliche Nährstoffversorgung nur durch Nahrung?
(1Vorstellung - 2Frage weiter unten) Ich bin Clara, 20 und …
clara00
22
Salma
27.04.2020, 10:59 Uhr
» Beitrag


Hey, schön dass du hier bist! 😊

Wir sind eine kleine, unabhängige Redaktion und machen uns stark für vegane Ernährung.

Dafür benötigen wir Einnahmen, z. B. über Werbung. Dein Werbeblocker lässt das nicht zu.

Hilf uns, unsere Arbeit fortzuführen.

» Jetzt Unterstützer werden

oder schnell was überweisen:
Paypal

» weitere Optionen

Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00493s
Posts, limitiert 0.0046s
header 0.00109s
Gesamt: 0.14266 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,143 Sek.