Impfen was haltet Ihr davon ?

Erstellt 21.08.2019, 10:59 Uhr, von Lilibe. Kategorie: Gesund vegan leben. 29 Antworten.

30.08.2019, 16:14 Uhr
Zitat Lilibe:Ich hab mal mit einer Ärztin privat gesprochen und die meinte unfassbar viele Kinder hätten Impfschäden, das wird nur vertuscht und oft auch mit Absicht gar kein Zusammenhang mit der Impfung festgestellt.....
... ich hab mal mit verschiedenen Ärzten gesprochen die meinten, nicht zu Impfen könnte man mit vorsätzlicher Körperverletzung an den nicht geimpften sowie an den im Nachgang angesteckten Kindern und Erwachsenen gleichsetzen. Ich würde eher von Verschwörung ausgehen, wenn das Impfen verboten wäre.

Zitat Lilibe: das hab ich immer vermutet , fand es dann aber trotzdem erschreckend.
Ja, wenn es so stimmen würde vielleicht. Man muss allerdings die Sterberaten und Krankheitsraten der geimpften mit denen der nicht geimpften Menschen vergleichen. Von einem solchen auf seriösen Daten basierenden Vergleich schreibst Du allerdings gar nichts. Vermutung ist zwar erlaubt, aber darauf ein Urteil zu stützen eher unseriös.

Zitat Lilibe:Ich arbeite schon sehr lange und intensiv mit Kindern und sehe das die Kinder sich verändert haben. Teilweise denke ich dass, das mit den vielen Impfungen zu tun hat, da diese sehr schädlich fürs Gehirn sind und auch fürs Immunsystem.
Ich denke, dass solche Annahmen damit zu tun haben, dass viel zu viele Menschen ihre Kinder aus solchen Gründen eben nicht impfen lassen -und das auch noch richtig finden, obwohl alle Hinweise in eine andere Richtung deuten. Nattürlich gibt es auch beim Impfen Unfälle und Unverträglichkeiten. Ich kenne keine Untersuchung, die das Verhältnis zwischen erwünschten Wirkungen und unerwünschten zu Ungunsten der Impfungen insgesamt darstellen würden.

Wenn ich gegen unser Land und unsere Bevölkerung etwas hätte, würde ich versuchen es dadurch zu schwächen, dass ich ihm einredete, Impfen mache krank statt dass es die Gesundheit hilft zu erhalten...
Unser Ziel ist eine für Landwirte auskömmliche Landwirtschaft und schmackhafte, gesunde Ernährung, ohne Tierleid und ohne Tiertod!

antworten | zitieren
30.08.2019, 16:29 Uhr
In anderen Ländern der Welt würden die Eltern ALLES dafür geben, wenn ihre Kinder überhaupt die Möglichkeit hätten, gegen lebensbedrohliche Krankheiten geimpft zu werden, und hier werden Verschwörungstheorien und völlig absurde und falsche Tatsachenbehauptungen ins Feld geführt, um den Kindern diese Möglichkeit zu verweigern. Ich verstehe das alles nicht mehr...
Lieben Gruss

PeeBee


"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die normalen gebracht haben."
George Bernard Shaw, 1856-1950, irischer Autor, Literaturnobelpreisträger, Oscar-Preisträger

Veg-Badge Veg-Badge

antworten | zitieren
12.09.2019, 09:58 Uhr
Also eines meiner Argumente ist, das Impfungen nicht vegan sind, das ist ein Fakt und keineswegs diffus oder eine Fehlinformation. Als Veganer muss man Impfungen ablehnen. Schlussendlich trifft aber jeder seine eigenen Entscheidungen und muss ja dann auch mit den Konsequenzen leben, wie z. B. mit Allergien oder Unverträglichkeiten oder chronischen Erkrankungen.
Ich meine das lesen des Beipackzettels und anschließende Recherche dürfte eine leichte Skepsis gegenüber Impfungen entstehen lassen.
1x bearbeitet

antworten | zitieren
12.09.2019, 10:52 Uhr
Als Veganer muss man Impfungen ablehnen.

Ich sage immer, "müssen tu ich gar nix - außer sterben" ;) . Ich bin ja auch kein 100% Veganer, und niemandem wird eine "Veganer des Jahres" Medaille verliehen wenn er aufgrund des Veganismus eine Impfung ablehnt. Ich für mich persönlich kann es vertreten wenn meine Kinder die paar mal im Leben eine nicht vegane Impfung bekommen.

Ich meine das lesen des Beipackzettels und anschließende Recherche dürfte eine leichte Skepsis gegenüber Impfungen entstehen lassen.

Wenn ich danach gehe, dürfte ich eigentlich gar nichts nehmen... Selbst bei einfachen Schleimlösern, Schmerzmitteln, etc. stehen seitenweise Nebenwirkungen drauf. Ist ja auch klar, die sichern sich damit ab. Bevor mich als Hersteller jemand auf Schmerzensgeld verklagt schreibe ich eben auf den Zettel, dass irgendwas eintreten könnte. Würde ich nicht anders machen.
Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Wenn du es nicht lösen kannst, mache es nicht zum Problem.
-- Buddha --

Veg-BadgeVeg-Badge

antworten | zitieren
12.09.2019, 11:05 Uhr
Zitat Lilibe:Als Veganer muss man Impfungen ablehnen.


Muss "man"??? Das mag für Dich gelten, aber für "alle" Veganer gilt das nicht. Würdest Du auch Medikamente ablehnen (die alle im Tierversuch getestet sind), die Du zwingend brauchst, weil Du ansonsten stirbst???

Ich meine das lesen des Beipackzettels und anschließende Recherche dürfte eine leichte Skepsis gegenüber Impfungen entstehen lassen.


Das qualvolle Sterben meines Spielkameraden Bernd vor 60 Jahren, der an Kinderlähmung starb, lässt in mir eine "leichte Skepsis" gegen Impfverweigerer aufkommen...


Lieben Gruss

PeeBee


"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die normalen gebracht haben."
George Bernard Shaw, 1856-1950, irischer Autor, Literaturnobelpreisträger, Oscar-Preisträger

Veg-Badge Veg-Badge

1x bearbeitet

antworten | zitieren
12.09.2019, 11:28 Uhr
Zitat Lilibe:Also eines meiner Argumente ist, das Impfungen nicht vegan sind, das ist ein Fakt und keineswegs diffus oder eine Fehlinformation


Deswegen sind Impfungen dennoch sinnvoll, aber ich stimme Dir gerne zu, dass dabei auch keine leichtfertige Entscheidung getroffen und vermeidbare Impfungen vermieden werden sollten, gerade auch bei Veganern.


Zitat Lilibe:Als Veganer muss man Impfungen ablehnen.

Nein, muss "man als Veganer" nicht.

Hier greift nach meiner Auffassung das Recht eines jeden Lebewesens, sich selbst vor Krankheit und Tod zu schützen, wenn es die Möglichkeit dazu hat. Auch wenn dafür in bestimmten Konstellationen Dinge akzeptiert werden müssen, die man als Veganer sonst ablehnt. Meine Katze und ich über lange Zeit im Aufzug eingeschlossen, bringt irgendwann unweigerlich die Welt des reinen Veganismus für einen von uns beiden zumindest ins Wanken. Sowohl für die mit mir eingeschlossene Katze, aber auch für mich. Richtig aber ist mit Sicherheit sich darüber bei den Herstellern intensiv darauf zu drängen, dass Tierleid und Tiertod soweit als irgend möglich (also nicht ausschließlich nach dem "vernünftigen Grund" der Wirtschaftlichkeit) auszuschließen ist. Das gilt sowohl für Tierversuche, als auch für Tiere, die für die Gewinnung von Impfstoffen genutzt werden. Wo möglich, sollten vegan hergestellte Impfstoffe entwickelt und verwendet werden. Sobald ein "veganer" Impfstoff vorhanden ist, verbietet sich die nicht vegane Variante.

Zitat Lilibe:Schlussendlich trifft aber jeder seine eigenen Entscheidungen und muss ja dann auch mit den Konsequenzen leben, wie z. B. mit Allergien oder Unverträglichkeiten oder chronischen Erkrankungen"


...Oder mit Tod und Leid für sich selbst und seine Mitmenschen - und genau hier ist es eben nicht mehr nur eine Entscheidung, die "jeder für sich" zu treffen hat, sondern man kann durchaus ein allgemein öffentliches Interesse an "Herdenschutz" als vernünftigen Grund ansehen, sich für Impfungen auszusprechen.

Zitat Lilibe:Ich meine das lesen des Beipackzettels und anschließende Recherche dürfte eine leichte Skepsis gegenüber Impfungen entstehen lassen.
Ja, aber nur, wenn man der Meinung ist, dass jede dort aufgeführte Nebenwirkung auch zwingend bei jedem Anwender eines Medikamentes oder Impfstoffes auftritt - was aber nachweislich nicht der Fall ist.

Dein Hinweis auf Erkrankungen wie Allergien usw. halte ich insofern für unredlich, da durch Impfungen wesentlich mehr und schwerere Erkrankungen verhindert werden, als durch sie hervorgerufen werden.

Alleine die Verbreitungswege von Virusinfektionen sind so unkalkulierbar, dass es verantwortungslos ist, nicht für ausreichenden Impfschutz zu sorgen.
Unser Ziel ist eine für Landwirte auskömmliche Landwirtschaft und schmackhafte, gesunde Ernährung, ohne Tierleid und ohne Tiertod!

antworten | zitieren
12.09.2019, 13:32 Uhr
Ich denke auch, dass man das abwägen muss, also was schlimmer ist, wenn man nicht geimpft wird.
Wobei ich jetzt z.B. abwäge einen Impfung gegen Grippe oder Lungenentzündung zu nehmen, wenn ich nicht so sehr geschwächt bin, wie jemand der z.B. fast nur im Bett liegt und die Viren von Besuchern für ihn gefährlich werden können.
Aber ich stimme auch Vegbudsd zu , dass es wichtig wäre, die Impfstoffe immer mehr zu veganisieren, denn das wäre bestimmt möglich.
Veg-Badge

antworten | zitieren
12.09.2019, 13:43 Uhr
Liebe Metta,

ich würde natürlich sofort ein veganisiertes Mittel nehmen, egal, ob Impfung oder Medikament. Und damit meine ich keine Hustentropfen oder Medikamente, die man durch andere ersetzen kann. Wirklich kranke Menschen können es sich nicht aussuchen, denn diese Art Medikamente gibt es seltenst, ohne dass bei der Entwicklung Tierversuche gemacht worden sind. Aber ich finde es, ehrlich gesagt, seltsam, wenn das Tierleben über (!) das eigene Leben gestellt wird. Da hört es bei mir jedenfalls auf.

Lieben Gruss!

PeeBee
Lieben Gruss

PeeBee


"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die normalen gebracht haben."
George Bernard Shaw, 1856-1950, irischer Autor, Literaturnobelpreisträger, Oscar-Preisträger

Veg-Badge Veg-Badge

antworten | zitieren
12.09.2019, 17:35 Uhr
Tier - und Menschenleben sind für mich gleichwertig. Da ich aber als Mensch auf dieser Welt lebe, entscheide ich naturgegeben eher menschenbezogen. Sobald ich aber eine Möglichkeit sehe, einem Tier ohne (ganz wichtiger Nachtrag :) GESUNDHEITLICHEN Schaden für mich selbst das Leben und die Gesundheit zu retten ist es für mich ein Teil meiner Menschenwürde, dies auch zu tun!
Unser Ziel ist eine für Landwirte auskömmliche Landwirtschaft und schmackhafte, gesunde Ernährung, ohne Tierleid und ohne Tiertod!

1x bearbeitet

antworten | zitieren
12.09.2019, 17:42 Uhr
Exakt so sehe ich das auch...
Lieben Gruss

PeeBee


"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die normalen gebracht haben."
George Bernard Shaw, 1856-1950, irischer Autor, Literaturnobelpreisträger, Oscar-Preisträger

Veg-Badge Veg-Badge

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Bio gleich bio?

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren