Mangel - Bitte um Eure Hilfe!

Erstellt 18.05.2016, 16:21 Uhr, von Yahema. Kategorie: Gesund vegan leben. 19 Antworten.

19.05.2016, 10:43 Uhr
Hi Yahema,
ich nehme auch die Vitamin D3 20 000 IU/ 500ug und B12 mit 5000ug von Vitabay.
Die D3 und B12 Tabletten nehme ich mittlerweile sporadisch (1-2x /Woche). In der anfangs Zeit (nachdem ich 2-3 Monate nichts supplementiert habe) im November habe ich im ersten Monat von beidem jeweils täglich 1 Tablette genommen.
Danach dann nur sporadisch 2-3x pro Woche. Die Blutergebnisse im Januar waren gut soweit,
der Vitamin D3 Wert war im guten hohen Bereich und B12 war auch in Ordnung.
Allerdings ist das auch unterschiedlich je nach Körper/Aufnahme/Resorption.
Ich empfehle nicht (umbedingt) gleich zu dosieren wie ich.
Vitamin C decke ich durch Nahrung (5 Bananen mit Hafer zum Frühstück und über den Tag verteilt noch weiteres Obst/Gemüse).
Eisen habe ich noch nicht getestet aber im Verlauf des Tages nehme ich zumindestens etwas auf (circa 80-100g Hafer zum Frühstück, je nachdem alternativ Hirse usw. im Verlauf des Tages)

Ich tracke hin und wieder im groben bei cronometer um zu schauen ob ich in etwa alles abgedeckt habe und meistens habe ich da alles(Vitamine/Mineralien) (bei weitem) abgedeckt (wobei angemerkt, cronometer ist nicht das Maß der Dinge).

Derzeitig probiere ich ergänzend noch aus der vedischen Medizin Shilajit aus das auch viele Mineralstoffe usw. enthalten soll. Ich bin derzeitig noch am recherchieren nach seriösen Quellen, leider gibt es bisher noch ziemlich wenig deutschsprachige Literatur bzw. Studien dazu. Allerdings supplementiere ich das derzeitig, ohne derzeitig akuten (mir bewussten) Bedarf sondern beobachte wie gut es mit damit geht.

antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
19.05.2016, 10:52 Uhr
Das hilft mir sehr. Vielen Dank für eure Tipps!
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
19.05.2016, 13:32 Uhr
Dank euch allen :)

Natürlich weiß ich, dass ihr alle keine Ärzte seid und mir hier keine Gewähr geben könnt.
Das hab ich auch gar nicht erwartet. :angel:

Diese drei Blutwerte waren schon vor genau einem Jahr so schlecht (vielleicht 2xy mehr)... Da hat mein Arzt keinen Handlungsbedarf gesehen - jetzt plötzlich schon...

Zu dem Vitamin B12 habe ich noch eine Frage - Hat jemand von euch Erfahrung mit Vitamin B12 Spritzen?
Ich habe gelesen, dass die deutlich besser geeignet sind als orale Einnahme, um zumindest die Speicher aufzufüllen (vor allem weil ich den Mangel ja auch schon hatte als ich noch Fleisch etc. gegessen habe)...
Und ich hab auch gelesen (in anderen Veganforen und bei Bloggern), dass wenn man spritzt man nur zb. viermal im Jahr ranmuss bzw. manche schreiben auch nach 10 Spritzen in 5 Wochen hat man 1-2 Jahre Ruhe -- für mich wäre das definitiv ne gute Alternative, weil ich so schon en paar Tabletten pro Tag schlucken muss und ich da sehr vergesslich bin :rolleyes:

Werde meinen Arzt auf jedenfall nochmal fragen, weil ich das (falls das ok ist) echt praktischer finde.

Hat es jemand schonmal probiert?

Liebe Grüße
antworten | zitieren |
19.05.2016, 13:47 Uhr
Hallo,
Spritzen sind auch möglich und sollten sicherer sein. Aber es tut halt ein bisschen weh :)
Meines Wissens betrifft die Aufnahmestörung durch mangelnden intrinsischen Faktor nur einen kleinen Bruchteil der Bevölkerung. Es ist also eher unwahrscheinlich, dass die Aufnahme über Tabletten gestört ist. Wegen der Vergesslichkeit: Wenn Du eine von 4 Spritzen vergisst ist das evtl. tragischer, als wenn Du eine von 50 Tabletten vergisst :)
Viele Grüße
Kilian
antworten | zitieren |
19.05.2016, 16:42 Uhr
Sag mal, Falk,
Du hast mal geschrieben, dass du Vitamin B12 als Mundspray benutzt. Kann man damit eine Resorptionsstörung umgehen, weil das Vitamin nicht durch den Magen, sondern durch die Mundschleimhaut aufgenommen wird?
Wenn ich Wikipedia da richtig verstanden habe, ist ja dabei im Verdauungstrakt keine Aufnahme möglich.
LG Nanny
antworten | zitieren |
19.05.2016, 17:26 Uhr
Hallo Nannyo,

leider nicht.

Das Spray wird immernoch durch die R-Binder-Proteine gebunden (nur hier zusätzlich jene in der Mundschleimhaut), welche auch bei passiver Diffusion die Cobalamine binden.
Somit erfolgt die Aufnahme immer noch im Darm, jedoch wird die passive Diffusion von ca. 1% auf (genetisch verschieden, abhägnig von den vorhandenen Enzymen im Mudnraum) 1,5% bis 2% erhöht.

Diese Aufnahme ist zwar vom IF (wird im magen produziert) unabhängig, kann aber eine Störung der Resorption im Darm nicht umgehen.

Grüße,
Falk
3x bearbeitet

antworten | zitieren |
19.05.2016, 17:38 Uhr
Ach schade. Danke Falk!
antworten | zitieren |
21.05.2016, 12:53 Uhr
Hallo liebe Bettina.
Habe mir jetzt den Kochtopft bestellt! Bin gespannt wie ich damit zurechtkomme.
Vlg. Meltem
antworten | zitieren |
10.08.2016, 11:51 Uhr
Zitat Nefasu:
Versuche doch einmal in den nächsten Wochen besonders viele, natürliche, gesunde Eisenquellen zu verspeisen[*1]:
Linsen (8mg / 100g**)
Amaranth (7,6mg / 100g**)
Kichererbsen (6,1mg / 100g**)
Quinoa (4,6mg / 100g**)
Haferflocken (4,2mg / 100g**)
  • * Trockengewicht
...

Mit ca. 30mg - 35mg Eisen / Tag wärst du auf der sicheren Seite deinen Eisenhaushalt langfristig (Wochen / wenige Monate) zu normalisieren.


Die Aussagen vieler Wissenschaftler hinsichtlich der Zuführung von natürlichen Lebensmitteln für die Abdeckung des Tagesbedarfs - hier am Beispiel Eisen - verwirren mich immer wieder. Rein rechnerisch müsste ich täglich z.B. 800 g Haferflocken (33,6mg Eisen / 4,2mg für 100g) zu mir nehmen. Und die Menge deckt nur den Eisenbedarf ab.


Gefühlte 5 kg Nahrung müsste ich täglich zu mir nehmen, damit alle Grenzen der von den Wissenschaftlern empfohlenen Mindestgrenzen erreicht werden.


Habe ich da nur einen Denkfehler oder bilden die Werte nur eine Idealvorstellung ab?

antworten | zitieren |
10.08.2016, 12:33 Uhr
Hallo Rudolfo,

Zitat Rudolfo:
Habe ich da nur einen Denkfehler oder bilden die Werte nur eine Idealvorstellung ab?


Die Werte bilden in der Tat den standartisierten "Verbauch" eines genormeten Durchschnittsmenschen ab.

Fast jeder wird hier nach oben oder unten abdriften.

Oftmals wird auch außer Acht gelassen, dass viele Lebensmittel fast alle Nährstoffe enthalten, nur eben in geringerer Konzentration als die entsprechenden "Superfoods" (z.B. Haferflocken bei Eisen) und die Versorgung auch teilw. über mehrere Wochen / Monate betrachtet werden muss.

So kommt man mit 250g Hagerflocken alleine nicht allzu weit. Wenn man aber bedenkt, dass man auch noch andere Lebensmittel an dem Tag konsumiert ist es recht wahrscheinlich (bei einer möglichst unverarbeiteten Ernährung) trotzdem den Eisenrichtwert zu erreichen.

So auch mit dem Speicher:
Man muss nicht jeden Tag exakt 33,6 mg Eisen aufnehmen. Oft regelt sich dies von allein durch die Saison.
Im Sommer füllt man z.B. besonders die Vitamin-Speicher auf (z.B. durch Obst und Gemüse) im Winter die Mineralspeicher (z.B. durch Nüsse und Getreide).

Grüße,
Falk
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Hepatitis E in Schweineställen in Deutschland



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Vegan Film Festival und Sanddornbeeren
Wenn jemand interessiert ist, hier ein link zum Internationa…
CynicalFunny
1
Salma
gestern, 12:02 Uhr
» Beitrag
Vegane Zahnpasta gesucht
Ich habe bisher die vegane flouridfreie Zahnpasta von …
Dana
7
vegandra
18.09.2020, 13:21 Uhr
» Beitrag
Trinkt ihr gern Tee?
Wo kauft ihr den Tee? Stellt ihr euren Tee selbst zusammen …
rossie
60
vegandra
18.09.2020, 13:09 Uhr
» Beitrag
Coronavirus - die Rache der Tiere ?
So allmählich kommt Panik auf in Sachen Coronavirus. Aber …
Smaragdgruen
60
METTA
10.09.2020, 14:20 Uhr
» Beitrag
Vegan ist ungesund...
;) Ich wollte euch mal einen super coolen you Tube Kanal …
Katrin
17
kilian
07.09.2020, 20:11 Uhr
» Beitrag


Hey, schön dass du hier bist! 😊

Wir sind eine kleine, unabhängige Redaktion und machen uns stark für vegane Ernährung.

Wir sind auf Werbeeinnahmen angewiesen. Dein Adblocker hindert uns daran.

Schnell etwas beisteuern:
Paypal

 

Weitere Möglichkeiten

Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00337s
Posts, limitiert 0.00284s
header 0.00117s
Gesamt: 0.1693 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,169 Sek.