Nahrungsergänzungsmittel

Erstellt 20.08.2016, 19:42 Uhr, von Kijolah. Kategorie: Gesund vegan leben. 32 Antworten.

21.08.2016, 15:06 Uhr
Zitat robert:
Zitat Rudolfo:...Leider sind die meisten von uns ohne Grund und Boden ausgestattet...


Ein großes, sehr großes Versäumnis bei den verbrieften Menschenrechte! Es ist ein Grundrecht jedes einzelnen Menschen dieser Erde sich (natürlich in Absprache mit allen anderen) ein Stück bebaubares Land zu nehmen.

Ein interessanter Gedanke, aber ich bin geneigt, ihm nicht zuzustimmen. Land sollte niemandem gehören und schon gar nicht einzelnen Personen. Ich halte es auch für effizienter (im Sinne von weniger Fläche, die für die Ernährung einer bestimmten Anzahl von Menschen benötigt wird), wenn einige Experten das geeignete Land bewirtschaften, statt dass jeder Einzelne vor sich hinpflanzt.
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
21.08.2016, 15:28 Uhr
Da sind wir dann ja auf einem guten Weg. Land gehört immer weniger einzelnen Menschen sondern Konzernen. Die kümmern sich dann hochspezialisiert um unsere Ernährung.

Ökologisch und im Sinne der Artenvielfalt wäre es wohl wesentlich sinnvoller Landbau würde in kleinen Zellen geschehen, also durch Kleinbauern. Man bräuchte wohl etwas mehr Fläche. Aber diese Fläche würde eine vielfältig wertvolle Fläche sein. Abgesehen davon, braucht man bei einer dominant veganen auf Obst und Gemüse basierten Ernährung ohnehin weniger Land als bei einer Industriefraß und Fleisch / Milch / Eiern dominanten Ernährung.

Land kann ohnehin niemandem gehören. Dazu leben wir alle zu kurz. Besitzurkunden sind nur trug. Allerdings sollte Wasser, Luft und Land jedem Menschen gleichberechtigt zugänglich sein. Entweder erhalten alle ein Stück Land, unabhängig vom Einkommen, oder keiner.

So anerkenne ich nur so viel Landbesitz an, wie es der Mensch mit dem geringsten Landbesitz hat. Da es zur Zeit Menschen gibt, denen keinerlei Land zugestanden wird anerkenne ich zur Zeit Landbesitzrechte überhaupt nicht an. Zumindest theoretisch. Mehr Land zu besitzen als andere ist Raub. Gesetze die dies Verbriefen sind Raubgesetze.

Ohne zumindest das Anrecht auf bebaubares Land und damit der Möglichkeit wenigstens Zeitweise auszusteigen ist ein selbstbestimmtes Leben nicht möglich. Denn es besteht eine unabwendbare, ununterbrechbare Abhängigkeit von Großstrukturen. Ohne Selbstbestimmtes Leben ist Demokratie unmöglich. Denn Demokratie bedarf Menschen, die sich freiwillig und Zwangfrei einbringen (oder eben auch einmal zeitweise entziehen) und die zumindest in ihrer primitivsten Grund-Existenz nicht abhängig sind.
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
22.08.2016, 18:54 Uhr
Hallo :D ich bin neu und habe auch eine frage zu Nahrungsergänzungsmitteln und das passt ja hier ganz gut rein. Also, meine frage ist, ob ihr es notwendig bzw. Empfehlenswert findet Omega 3-Kapseln zu nehmen. Ich weiß, dass das in bspw. Leinsamen ist. Aber reicht es dann davon jeden tag 1 EL zu essen? (als Beispiel) Ich habe auch gelesen, dass Omega 3 wichtig für das Gehirn ist und auch gegen Depressionen, Ängste etc. Helfen kann (stand in dem Buch "die neue Medizin der Emotionen" wens interessiert) hoffe ihr könnt mir vllt helfen (:
antworten | zitieren |
22.08.2016, 21:34 Uhr
Von Omega 3 gibt es verschiedenen Varianten. Zumeist werden die Formen empfohlen, die in Fischen oder als Kapseln in Fischöl vorkommen.

Andere Autoren gehen in ihren Gesundheitswerken kaum auf Omega 3 ein. Manche empfehlen Leinöl, Leindotter öl, Hanföl, Pekannüsse und viel grünes Gemüse, Grünkohl, Spinat etc.

Gib in google die Begriffe Omega 3 gesund vegan ein, dann kommen interessante Links.

Meine persönliche Haltung ist zur Zeit (ich bin ständig im Fluss) die, dass ich für Omega 3 keine Kapseln benötige. Ich bevorzuge eine vegan orientierte Rohkost-dominante Ernährung und esse viel Gemüse, Nüsse, grünes Blattwerk (viel als Smoothie mit und ohne Obst) und ergänze mit Leindotteröl und / Leinöl.

Leinsaat direkt schmeckt mir leider nicht bzw. nur selten. Ich denke der individuelle Bedarf an Ommega 3 hängt viel von der sonstigen Ernährung ab. Die Funktion zur Entzündungshemmung kann zu einem großen Teil auch von anderen, von pflanzlichen Lebensmitteln erfüllt werden, so sie in ihrer natürlichen Form möglichst frisch vorliegen. Das sage ich als nicht-Mediziner. Aber die sind sich hier ja auch nicht einig.
antworten | zitieren |
23.08.2016, 14:04 Uhr
Okay, Danke!
antworten | zitieren |
23.08.2016, 14:29 Uhr
Zitat robert:Ich denke der individuelle Bedarf an Ommega 3 hängt viel von der sonstigen Ernährung ab.

Eine wahre Aussage.

Viel wichtiger als das wieviel O3 pro Tag (~500mg, < 2El Leinsamen) ist das Verhältnis von O3 und O6 Fetten.
Dies ist zwischen 1:1 und 1:4 O3:O6 ideal.

Oft wird von Leien und auch gezielt aus der Werbung vermittelt, dass O3 aus Pflanzen "minderwertiger", da es sich hier weder um DHA noch EPA habdelt, sondern um ALA Säuren des O3 Spektrums und dabei (vorsetzlich oder nicht) ausgeklammert, dass der menschliche Körper (wie auch der Körper des Fisches) sowohl DHA als auch EPA aus ALA bilden kann.

Es ist also, entgegengesetzt der landläufigen Meinung, nicht wichtig welches O3 wir aufnehmen, sondern in welchem Verhältnis wir dies tun.

Omnivoren nehmen meist eine erhebliche Menge mehr O6 zu O3 auf als empfohlen (~30-40:1) und suchen hier nach einer Ausrede, dass sie ja "das richtige O3 aufnehmen"..
Mythos entkräftet.

Grüße,
Falk
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
26.08.2016, 13:15 Uhr
Rüdiger Dahlke meint in seinem Buch "Das Geheimnis der Lebensenergie in unserer Nahrung: Die neue vegane Ernährung", dass ca. 6 Wahlnüsse oder 1 Esslöffel Hanf- oder Leinöl ausreichen den Omega 3 Bedarf zu decken.

Allerdings, nur dann, wenn nicht über entsprechende Öle oder durch Verzehr von viel Getreide zu viel Omega 6 aufgenommen wird.
antworten | zitieren |
25.08.2017, 10:23 Uhr
Hallo,

ich nehme das Nahrungsergänzungsmittel Gerstengras von [SPAM entfernt] zu mir.
Das gibt es in Form von Pulver und Presslingen. Ist 100 % Bio und Vegan! Mir hat es in vielerlei Hinsichten geholfen! Kann es nur empfehlen :D


Wer Interesse hat, kann sich bei [SPAM entfernt] eine kostenlose Probe bestellen, so habe ich begonnen :thumbup:
Moderations-Hinweis: Spam entfernt, User deaktiviert.
antworten | zitieren |
25.08.2017, 11:17 Uhr
Unverblümter SPAM des Anbieters des entsprechenden Präparats. Daher hier, bitteschön:
Erfahrung Jomu, Erfahrungsberichte Jomu, Bewertung Jomu, Kritik Jomu, Jomu seriös:
Ich finde das Geschäftsgebahren von Jumi total unseriös und würde dort daher nicht bestellen.
Wer in fremden Foren rumspammt (und das noch so plump), dem würde ich mein Geld nicht anvertrauen.
Viele Grüße
Kilian
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
25.08.2017, 11:18 Uhr
Zitat kilian:
Wer in fremden Foren rumspammt (und das noch so plump), dem würde ich mein Geld nicht anvertrauen.

:thumbup:
Gut gesprochen ;)

Meine Schwarze Liste wächst und wächst :D
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Lederindustrie unterstützen?!



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Gesundheitliche Aspekte der veganen Ernährung.
Vielleicht kann der eine oder andere seine eindeutige …
Juan
35
Zarar
heute, 20:27 Uhr
» Beitrag
Lecker und gesund! Vleich, Vich, Vilch und Vuddeling!
Seit langer Zeit warnt die Weltgesundheitsorganisation vor …
Vegbudsd
9
Baster
gestern, 08:38 Uhr
» Beitrag
Omega 3 zu Omega 6 Verhältnis
Liebe Leute Ich hab schon länger eine Frage, auf die mir …
Mond
11
METTA
12.07.2020, 12:37 Uhr
» Beitrag
Imene
2
Bellinchen
11.07.2020, 10:01 Uhr
» Beitrag
Coronavirus - die Rache der Tiere ?
So allmählich kommt Panik auf in Sachen Coronavirus. Aber …
Smaragdgruen
47
PeeBee
08.07.2020, 12:04 Uhr
» Beitrag


Hey, schön dass du hier bist! 😊

Wir sind eine kleine, unabhängige Redaktion und machen uns stark für vegane Ernährung.

Unsere Arbeit basiert auf freiwilliger Unterstützung. So können wir Bezahlsperren vermeiden.

Einmalig etwas beisteuern:
Paypal

oder

Weitere Möglichkeiten

Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00326s
Posts, limitiert 0.0025s
header 0.00084s
Gesamt: 0.1315 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,131 Sek.