Netzwerk Osteoporose - seltsam Reaktion auf Anfrage

Erstellt 28.01.2021, von Matthias. Kategorie: Gesund vegan leben. 2 Antworten.

Netzwerk Osteoporose - seltsam Reaktion auf Anfrage
28.01.2021
Hat sich schonmal jemand die Webseite von https://www.netzwerk-osteoporose.de/ angesehen?


Ich bin auf die Seite gestoßen, als ich mal recherchiert habe, wie man am besten Calcium aufnimmt. Gerade diese Seite fand ich "interessant": https://www.netzwerk-osteoporose.de/fachbeitraege/ernaehrung/calciumaufnahme-2/

Auf eine Frage zu dem Artikel habe ich eine seltsame Antwort erhalten. Erst danach ist mir aufgefallen, dass der Verein von der Milchwirtschaft unterstützt wird!
antworten | zitieren |
10.11.2021
Seltsamerweise sind es oft gerade Leute die vorgeben aufzuklären, welche verklären. Die die vorgeben zu Heilen, verursachen erst Krankheiten.

Die verlinkte Seite erinnert spontan an den Ausdruck "Quackshalber". Wusstet ihr, dass ein Arzt Zuckerwatte erfand? Zuckerwatte ist zwar vegan, aber durch den übermäßigen Zucker für den Körper und die Zähne schädlich. Hallo Karies.
Aber Moment es gibt ja "Fluorid". Sogar den Armen ("Asozialen") wurden Fluoridtabletten verschrieben und heute ist es immer noch unter Zahnärzten gängig, Amalgamfüllungen (da ist Quecksilber drinnen) einzusetzen. Die Krankenkasse zahlt das.

Und sieht man sich die anderen Medizinbereiche, besonders die Psycho-pharma an, da muss sich schon gegefragt werden, warum deren Profit durch die Ausbeutung Kranker erwirtschaftet wird.


Heute (und vllt. war es schon immer so), sind Ärzte und Ärztinnen offenbar nicht zum Wohl der Kranken da, sondern um ihre Existenz die ja nur durch Kranke aufrecht erhalten wird, zu verfestigen und zu rechtfertigen.
Und das versuchen die auch gern mit Propaganda gegen naturverbundenere (hexische) und vegane Heilmethoden, deren Quelle und Wirken sicher ethisch(er) als das der Pharmazeutidoktoren, der psychischen Manipulierer und Beautyoperateure ist.
antworten | zitieren |
11.11.2021
"Heute (und vllt. war es schon immer so), sind Ärzte und Ärztinnen offenbar nicht zum Wohl der Kranken da, sondern um ihre Existenz die ja nur durch Kranke aufrecht erhalten wird, zu verfestigen und zu rechtfertigen."


Ja klar, und alle Wissenschaftler, Dachdecker, vegane Restaurantbetreiber und Krankenpfleger sowie Kurierfahrer machen nix für die Menschen, sondern nur für sich selbst.

Pauschalurteile über ganze Gruppen, von denen man relativ wenig weiß, sind weder zielführend, noch werden sie in der Regel auch nur annähernd der tatsächlichen Realität gerecht. Natürlich gibt es solche Menschen, die lediglich ihre egoistischen Ziele verfolgen. Sie sind aber weder die Mehrheit, noch richten sie generell nur Schaden an. Eine gute Ärztin kann auch dann eine gute und hilfreiche Ärztin sein auch dann, wenn sie dabei sehr genau darauf achtet, dass ihr Einkommen für sich und ihre Familie ausreicht.

Genausogut kann ein armer, altruistisch wirkender Veganer ein fürchterlicher Despot sein, der seine Familie terrorisiert.


Kritik ist sicher im Einzelfall sinnvoll, pauschale Verunglimpfungen jedoch stimmen fast nie in vollem Umfang.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Gute B12 Tropfen



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Plötzlich keinen Appetitt auf Süßes und co
Ich möchte euch mal um Rat bitten. In letzter Zeit, also …
Kaninchen
5
niki.1313
11.05.2022
» Beitrag
Protein Ersatz?
Bin seit 3 Monaten Veganer und davor viele Jahre Flexiganer.…
feuerland
6
Salma
26.04.2022
» Beitrag
Milch ist gesund und gut für die Knochen
Im Sporttheorie-Unterricht meiner Tochter erzählt die …
Veganella
19
Veganella
01.04.2022
» Beitrag
Hilft vegane Ernährung bei "vererbtem" erhöhtem Cholesterinspiegel?
Es würde mich sehr interessieren, ob hier welche damit …
findus
25
Peter-silie
31.03.2022
» Beitrag
Vegetarier haben 31% niedrigeres Prostatakrebs-Risiko
Ist zwar grundsätzlich nicht ganz neu, in diesen konkreten …
kilian
6
Franz23
16.03.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.