Rheuma war es

Erstellt 29.01.2016, 15:36 Uhr, von Friedrich. Kategorie: Gesund vegan leben. 12 Antworten.

20.02.2018, 11:10 Uhr
Hallo Letthemlive,
bis Effekte eintreten kann es eine ganze Weile dauern. Allerdings muss es nicht zwangsläufig an der Ernährung liegen. Was Medikamentierung angeht, vielleicht wäre Cannabis als Medizin eine Alternative für dich? Besprich das doch mal mit deinem Arzt.

antworten | zitieren
Strohhalme aus Glas
21.02.2018, 11:29 Uhr
Hallo ihr Lieben,
vielen Dank für die Antworten.
Ich ernähre mich wirklich sehr ausgewogen, daran kann es also nicht liegen.

Das Medikament Olumiant ist mir noch nicht bekannt, dazu werde ich mich auch informieren.

Vielleicht bin ich auch einfach zu ungeduldig. Es ist jetzt aber bald schon ein dreiviertel Jahr her, dass ich komplett auf vegan umgestellt habe. Zum Thema Cannabis habe ich mich diesbezüglich bisher gar nicht informiert. Wird das denn überhaupt bei Polyarthritis verschrieben?
antworten | zitieren
22.02.2018, 14:26 Uhr
Hallo Letthemlive,
gut, ein dreiviertel Jahr ist schon eine ziemliche Zeit würde ich sagen, aber ich bin auch kein Experte für Polyarthritis. Jedoch weiß ich, dass medizinisches Cannabis dabei immer wieder verschrieben wird, da es bei chronischen Schmerzen sehr hilfreich ist, und auch entzündungshemmend wirkt.

Ich selbst bekomme Cannabis als Medizin wegen meinem chronischen HWS Syndrom verschrieben (hier ein Artikel zu Cannabis und HWS Syndrom falls dich das interessiert: https://www.leafly.de/chronisches-hws-syndrom/ )
Da gibt es ja durchaus auch einige Parallelen zu rheumatoiden Erkrankungen. Da ich generell viel zum Thema Cannabis als Medizin gelesen habe, bin ich da auch auf die Behandlung von Polyarthritis gestoßen.

Allerdings habe ich um diese Medikamentierung lange kämpfen müssen, und kriege dafür regelmäßig schiefe Blicke und doofe Kommentare. Aber als Veganer ist man daran sowieso gewöhnt, denke ich :rolleyes:

Aber wie gesagt, ob das für dich die richtige Behandlungsmethode ist, das solltest du mit deinem Arzt besprechen. Ich denke so oder so wirst du leider viel Geduld aufbringen müssen, das bringt die Krankheit mit sich. Dafür wünsche ich dir viel Kraft!
antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Kräuterblut- Einnahme/Dauer...?

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren