Tool zum Ermitteln von fehlenden Nährstoffen ohne "explizites Zählen"

Erstellt 28.03.2021, von ByteCruncher. Kategorie: Gesund vegan leben. 7 Antworten.

Tool zum Ermitteln von fehlenden Nährstoffen ohne "explizites Zählen"
28.03.2021
Hallo zusammen!
Ich lebe seit ca. 2 Jahren fast komplett vegan, ich sehe zu, die restlichen Prozente auch noch los zu werden ;)

In dieser Zeit fühle ich mich körperlich in viel besserer Verfassung (wichtiger waren mir aber die ethischen Gründe) und habe jährlich ein Blutbild machen lassen. Ich nehme keine Supplemente und habe laut Hausarzt dennoch keinen Nährstoffmangel.

Nun bin ich auf der Suche nach einem Tool, bei dem ich "einfach" nachschauen kann, welche Lebensmittel ich vielleicht noch essen müsste, um "wirklich" alles abgedeckt zu haben. Ich selbst habe mich noch nicht mit dem Zählen befasst, weil ich es bisher noch nicht für nötig gehalten habe. Deswegen wäre eine einfache Gegenüberstellung nach dem Motto "diese Lebensmittel esse ich irgendwann, welche Nährstoffe werden alle noch nicht abgedeckt?" ideal für mich.

Also grob zusammengefasst ist meine Ernährung recht übersichtlich, deswegen mache ich mir immer wieder Gedanken, ob ich mich nicht viel zu einseitig ernähre ... :D

Morgens esse ich fast immer ca. 150 Gramm Heidelbeeren + Himbeeren, eine Hand voll Cashews, eine Hand voll Rosinen, einen Esslöffel Chia Samen und einen Esslöffel Leinsamen, dazu noch ca. 250 Gramm Naturjoghurt aus Lupinen.

Mittags gibt es an der Arbeit dann Salat und frisch gekochte vegetarische Gemüsesuppe (immer unterschiedlich)

An Obst esse ich meist Bananen oder Mandarinen. Nebenbei auch mal Vollkornbrötchen und Tahini Hummus.

Abends dann meist irgendwas mit Möhren, Knoblauch, Roten Zwiebeln und öfter auch mal etwas mit Zucchini, Broccoli, Kichererbsen, Edamame und Erbsen. Manchmal auch vegane Ersatzprodukte, meist aus Soja. Falls es dazu passt nehme ich auch Kokosmilch dazu. Meist aber Sonnenblumenöl.

Selten trinke ich auch mal ein Glas Hafermilch. Daneben natürlich noch andere Dinge wie z.B. veganen Kuchen oder halt einfach mal etwas anderes ;)

Es wäre super, wenn jemand solch ein Tool kennt :) Ich weiß, dass es viele Apps gibt, aber da muss man ja meist für einen einzelnen Tag die gegessene Menge angeben und mich interessiert eigentlich nur eine grobe Richtung, verteilt auf eine längere Zeit.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
28.03.2021
Interessante Frage.Würde mich durchaus auch interessieren, damit man einen groben Überblick hat, was mann evtl. mehr oder weniger zu sich nehmen sollte.

Herzhaft willkommen überigens hier im Forum :wink:
antworten | zitieren |
31.03.2021
Ein konkrete Tool, welches genau das kann, kenne ich nicht.
Was aber eine Möglichkeit sein kann, ist einfach alles, was man innerhalb einer typischen Woche so gegessen hat in ein Tool einzutragen, welches eigentlich für einen Tag gedacht ist. Eine Nährstoffverteilung sieht man ja dann trotzdem.
Oder man trägt 1/7 der Zutaten ein und schaut dann, ob die App „zufrieden ist“ mit dem fiktiven Tag.
Vielleicht eine etwas aufwändige Variante, aber wenn es nur einmalig ist und nicht täglich vielleicht den Aufwand wert.
antworten | zitieren |
31.03.2021
Zitat Bianca:Was aber eine Möglichkeit sein kann, ist einfach alles, was man innerhalb einer typischen Woche so gegessen hat in ein Tool einzutragen, welches eigentlich für einen Tag gedacht ist. Eine Nährstoffverteilung sieht man ja dann trotzdem.
Oder man trägt 1/7 der Zutaten ein und schaut dann, ob die App „zufrieden ist“ mit dem fiktiven Tag.
Vielleicht eine etwas aufwändige Variante, aber wenn es nur einmalig ist und nicht täglich vielleicht den Aufwand wert.
Gibt es sowas schon, oder ist das eher auch ein Wunschzettel? Wäre ja schon mal ein guter Anfang. Ist nicht so entscheidend, ob tages- oder wochenbezogen.
antworten | zitieren |
31.03.2021
Das beantwortet jetzt vielleicht nicht unbedingt deine komplette Anfrage,
allerdings möchte ich dir kurz die App vorstellen die ich benutze wenn ich meine Ernährung meinen sportlichen Zielen entsprechend optimiere.

Diese App nennt sich MyFitnessPal.

Was ich hier hauptsächlich tracke sind die Makros, also Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß.
Allerdings glaube ich, dass man mit der Bezahlversion auch die Micronährstoffe angezeigt bekommt.

Wenn du hier dann alles was du in der Woche isst einträgst, siehst du schnell was noch fehlt oder was evtl. zu viel ist.

Ich hoffe ich konnte dir damit helfen.
antworten | zitieren |
31.03.2021
Es gibt Apps, wo man das, was man täglich isst eintragen kann und anschliessend eine Übersicht über Kalorien, Makro und Mikronährstoffe bekommt. Ich kenne konkret zum Beispiel FDDB.
Das ist eine grosse Lebensmitteldatenbank. Die Datenbank findet man online. Dort kann man alles mögliche Nachschlagen. In der zugehörigen App (ev. auch online mit Account) kann man dann auch eintragen und die App nimmt einem das zusammenrechnen ab.

antworten | zitieren |
09.05.2021
Herzlich Willkommen!

Sowas wäre interessant.

Dr. Michael Greger hat die Tägliche Dutzend APP von nutrionfacts.org. Daily Dozen heißt es meine ich im Original.

Mir ist kein Lebensmittel bekannt was B12 enthält und D3 in ausreichender Form enthält. Tierische sind ausgenommen da diese es durchs Futter bekommen. K2 kenne ich von Natoo was ich aber noch nicht bei uns gesehen hab.
Sofern dein Arzt auch solche Werte abgenommen hat.

Vielen Dank!

Viele Grüße

Revan335
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
10.05.2021
Der Thread Ersteller war nur mit einem Post vor über einem Monat aktiv, ich bezweifle, dass der sich noch mal meldet!
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Kalorienzufuhr Vegan Ernährung



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Plötzlich keinen Appetitt auf Süßes und co
Ich möchte euch mal um Rat bitten. In letzter Zeit, also …
Kaninchen
5
niki.1313
11.05.2022
» Beitrag
Protein Ersatz?
Bin seit 3 Monaten Veganer und davor viele Jahre Flexiganer.…
feuerland
6
Salma
26.04.2022
» Beitrag
Milch ist gesund und gut für die Knochen
Im Sporttheorie-Unterricht meiner Tochter erzählt die …
Veganella
19
Veganella
01.04.2022
» Beitrag
Hilft vegane Ernährung bei "vererbtem" erhöhtem Cholesterinspiegel?
Es würde mich sehr interessieren, ob hier welche damit …
findus
25
Peter-silie
31.03.2022
» Beitrag
Vegetarier haben 31% niedrigeres Prostatakrebs-Risiko
Ist zwar grundsätzlich nicht ganz neu, in diesen konkreten …
kilian
6
Franz23
16.03.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.