Vegan und Diabetes

Erstellt 27.04.2016, 17:52 Uhr, von Mutti73. Kategorie: Gesund vegan leben. 7 Antworten.

Vegan und Diabetes
27.04.2016, 17:52 Uhr
Hallo!
Der Sohn von meiner Bekannten hat Diabetes.Eigentlich würde er gern mehr vegetarisch/vegan essen,aber er hat in einer Schulung gesagt bekommen,dass so Sachen wie Hirse/Amaranth und so nicht berechnet werden kann.
Gibt es da vielleicht Insider-Tipps?
Danke!
antworten | zitieren
System
(Anzeige)
27.04.2016, 20:39 Uhr
Puhh ich kann dazu leider nicht soviel beitragen,
da ich mich selbst erst angefangen habe mit dem Thema zu beschäftigen.

Allerdings kann ich empfehlen sich in das Thema Food-Insulin-Index (FII) einzuarbeiten,
da dieser Wert im Vergleich zum Glykämischen Index (GI) bzw. Last (GL) in Deutschland noch weitestgehendst unbekannt ist, aber für manche Lebensmittel erstaunlich andere Werte herauskommen.

Ich kenne privat auch keinen im meinem privaten Umfeld der an Diabetes leidet und veganer ist.
In YouTube bin ich neulich mal über einen Chanel von einer veganen Diabetikerin gestolpert, vielleicht findest du bei ihr ein paar Infos:
https://www.youtube.com/channel/UCRPYRPlbOQPmRc0oeN1tF1A/videos

Liebe Grüße,
chickpea

yogaś-citta-vṛtti-nirodhaḥ
Yoga ist all das, was die Gedanken und Ausflüchte des Gemüts zur Ruhe bringt.

antworten | zitieren
28.04.2016, 07:16 Uhr
Hallo Mutti,

ob die "Schulungen" hierzulande unabhängig sind, wage ich doch zu bezweifeln.
95% aller Ärztekongresse, "Schulungen" und "medizinischen Weiterbildungen" werden hierzulande von der Pharmaindustrie finanziert oder organisiert.

Dort etwas darüber zu hören, wie man Diabetes verhindern oder rückgängig machen kann ist genauso wahrscheinlich, wie eine öffentliche Warnung von McDonalds, dass ihre eigenen Burger gesundheitsschädlich sind und größtenteils aus Schlachtabfällen bestehen..


Wieso? Mit gesunden Menschen macht das "Gesundheitssystem" kein Geld. Mit kurzzeit Kranken (z.B. Grippe, Halsentzündung, etc.) nur wenig Geld.
Am lukrativsten sind die chronisch Kranken: Diabetes, Rheuma, Laktoseintoleranz, Osteoporose, etc.
Diabetes? - Nimm eine Spritze..
Rheuma? - Nimm diese Schmerzmittel..
Laktoseintolerant? - Hier eine Pille damit du wieder Milch saufen kannst..

Absurd? Ja.
Durchschaubar? Durchaus.
Dafür muss man aber die Zusammenhänge erkennen ;)

Dass alle diese "Zivilisationskrankheiten" auch über eine gesunde Ernährung "geheilt" oder zumindest die Einschränkungen der Krankheit beseitigt werden können, wissen die meisten Ärzte überhaupt nicht.
Woher denn auch, wenn die Geldgeber der "Fortbildungen" kein Interesse daran haben, den Leuten nachhaltig und ohne Medikamenten zu helfen und damit ihre eigene Wirtschaftlichkeit zu mindern..


Die Frage ist: Typ 1 oder Typ 2 Diabetes?
Bei Typ 1 wird er sehr wahrscheinlich nicht um Tabletten herumkommen, diese aber zumindest auf ein Mindestmaß reduzieren.
Bei Typ 2 kann er mit der richtigen Ernährung (vegan High-Carb) die Diabetes mit beinahe 100%iger Wahrscheinlichkeit mit der Ernährung in den Griff bekommen, sodass man weder Medikamente nehmen, noch Blutzuckerkontrollen mehr machen muss. - Sofern sich diese nicht bereits zu einer Typ 1 Diabetes ausgebildet hat.

Empfehlen kann ich zur Lektüre folgendes Werk von Dr. McDougall welcher nachhaltig, sicher reproduzierbar und dokumentiert Typ 2 Diabetes mit einer Ernährungsumstellung behandelt hat sodass die Betroffenen keine Medikamente mehr nehmen müssen:
https://www.vegpool.de/magazin/buch-high-carb-diaet-rezension-mcdougall.html

Grüße,
Falk
"Wir sind, was wir denken.
Alles, was wir sind, entsteht in unseren Gedanken.
Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt."
Siddhartha Gautama "Buddha" (560 - 480 v. Chr.)

お急ぎの場合はゆっくり行ってください。
(Wenn du in Eile bist, dann gehe langsam - japanisches Sprichwort)

13x bearbeitet

antworten | zitieren
11.06.2019, 13:46 Uhr
Hallo Mutti73,

ich bin seit 10 Jahren Diabetiker und mittlerweile seit ca. 8 Jahren vegan.
Dass man Pseudogetreide nicht berechnen kann ist absolut nicht wahr.
Solltest Du noch weitere Fragen haben, kann ich gern versuchen zu helfen.

Viele Grüße Saskia
antworten | zitieren
11.06.2019, 17:36 Uhr
Hallo Sasi,

nur zu Deiner Information: Der Post ist drei Jahre alt und Mutti hat sich seit Ewigkeiten hier nicht mehr blicken lassen bzw. mir ist sie überhaupt nicht bekannt.
लोकाः समस्ताः सुखिनो भवन्तु,

Lokah Samastah Sukhino Bhavantu - Mögen alle Wesen auf dieser Welt verbunden sein, in Harmonie sein und Glück erfahren. (Sanskrit)

Dana

Veg-Badge Veg-Badge

antworten | zitieren
11.06.2019, 17:45 Uhr
Oh man, du hast Recht, danke für den Hinweis :D Habe mich gerade erst angemeldet, muss erstmal das System hier verstehen, sorry :D
antworten | zitieren
11.06.2019, 18:14 Uhr
Ist aber trotzdem gut, dass wir jetzt wissen, dass du dich mit dem Thema auskennst. Hoffentlich bleibst du hier lange dabei, Sasi :thumbup:
"Rettet die Erde - sie ist der einzige Planet mit Schokolade"
Veg-Badge

antworten | zitieren
gestern, 16:44 Uhr
Auch wenn der Beitrag schon alt ist , würde ich gerne noch zum Thema Diabetes Stellung nehmen , da ein Vorschreiber das zum Teil falsch beschrieben hat.
Typ 1 Diabetes , auch Jungenddiabetes genannt ist eine Autoimmunerkrankung , die bereits im Kindesalter zu einem absoluten Insulinmangel führt , diese Menschen sind ihr Leben lang auf Insulin angewiesen . Trotzdem profitieren sie natürlich von gesunder Ernährung , aber das Insulin können sie nie absetzen.

Typ 2 Diabetes , der sogenannte Altersdiabetes , den heute aber schon auch viele junge Menschen haben ist das Ergebnis einer ungünstigen Lebensweise , Übergewicht , falsche Ernährung .
Diese Art von Diabetes kann man mit einer Diät oder auch veganer Kost behandeln und den Diabetes dadurch eindämmen , so dass Medikamente oder Insulin überflüssig werden.

Ein Umschlagen der Diabetesform gibt es nicht , entweder hat man das eine oder das andere !

Getreide wird natürlich angerechnet , wenn es um das Spritzen von Insulin geht .
Es gibt aber tatsächlich Lebensmittel , wie z.B. Schlangengurkken , die nicht angerechnet werden , da sie den Blutzucker nicht erhöhen , das macht aber auch nichts , wenn Lebensmittel nicht angerechnet werden , muss halt weniger Insulin gespritzt werden .

Liebe Grüße
1x bearbeitet

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Zu viel Salz?

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren