Systemwartung
Es kann vorübergehend zu Funktionsstörungen kommen.

Wie notwendig ist Supplementieren von B12 eigentlich wirklich?

16.04.2018, von , 4 Beiträge
Benutzerbild von Arthemisia
Wie notwendig ist Supplementieren von B12 eigentlich wirklich?

Hallo,

jedes Mal, wenn ich mich bei Fleischessern als Veganer oute, bekomme ich zu hören, dass Veganer ja unter B12 Mangel leiden (was ja auch auf 50 % der Fleischesser zutrifft ... ;-) , weil in Gemüse nichts enthalten ist.
Stimmt soweit ... ABER ... fermentierte Lebensmittel, zum Beispiel Vollkornbrot mit Natursauerteig, enthalten ja auch B12, außerdem produziert die Darmflora ebenfalls B12, ich kaufe mein Gemüse im Bioladen und wasche nur den Sand ab ... also nehme ich auch immer mal wieder Vitamin B12 zu mir.
Vor zwei Jahren machte ich deswegen auch mal einen Test beim Hausarzt, der ergab, dass ich mit allen Vitaminen und Mineralien sogar überdurchschnittlich gut versorgt bin.

In der Drogerie fand ich einmal Vitamin-Präparate speziell für Vegetarier - und las auf der Zutatenliste Gelatine und das B12 aus Schweineleber gewonnen ... also doch nicht wirklich geeignet ... In diversen Foren stieß ich auf vegane Präparate - aber wie notwendig oder sinnvoll sind die überhaupt? Oder ist das nicht einfach nur Panikmache, damit Pharmahersteller Nahrungsergänzungsmittel teuer verkaufen können?

Reicht es wirklich nicht aus, einfach ein paar Tricks zu beachten?
Anzeige (Supporter sehen weniger Werbung)
Benutzerbild von Tanni

Hallo Arthemisia,

wie du schon sagst, auch omnivore haben oft diverse Mängel und nicht selten B12 Mangel.
In der Massentierhaltung wird das B12 den Tieren entweder gespritzt oder über das Futter zugefügt. Daher bekommen Fleischesser u. a. ihr B12. Sie supplementieren es also, wenn man so will, über das Fleisch. Aber zuführen müssen auch sie es, das ist fakt.

Wir machen das über andere Wege, wie Zahncreme z. B. oder Lutschtabletten.

Selbst wenn du Gemüse, etc. nur grob putzt, also vom Sand befreist, so spielt das keine Rolle. Die herkömmlich bewirtschafteten Böden sind totgespritzt und vergiftet und was davon dann an Erde am Lebensmittel ist, ist nicht verwertbar.

Selbst bei Biolandwirten ist das oft so, denn vorher wurden viele landwirtschaftlich genutzte Flächen herkömmlich bewirtschaftet, also mit Pestiziden und Insektiziden. Und wer weiß schon, wie lange das im Grund und Boden haften bleibt? Ist das dann alles so bio?

Meiner Meinung nach muss B12 zugeführt werden.
Veg-Badge

I'm Vegan
Because, i want to do more,
than just SAY i love animals
Benutzerbild von Biophilie

Liebe Leute,
Egal auf welche Art ihr euren B12-Bedarf deckt oder zu decken glaubt, nehmt das bitte sehr ernst und lasst euren B12-Speicher gelegentlich checken. Ich spreche leider aus sehr schmerzlicher Erfahrung. Ich ging immer davon aus, ich achte ja sorgfältig auf meine B12-Zufuhr und muss folglich nicht überprüfen lassen, ob mein Speicher noch gut gefüllt ist. Was ich nicht ahnte, ist, dass ich an einer B12-Resorptionsstörung leide. Das kann jede (n) treffen, hat mit veganer Ernährung nichts zu tun. Jedenfalls war mein Speicher im Sommer 2015 restlos leer, was buchstäblich über Nacht zu einem Totalzusammenbruch meines Nervensystems führte. Mit extrem herabesetzter neuropsychologischer Belastbarkeit und Ataxie. Ich war 1 1/2 Jahre arbeitsunfähig, konnte lange Zeit nur mit Rollator laufen, kaum unter Menschen gehen und war von buchstäblich jeder Kleinigkeit im Alltag restlos überfordert. Nach 2 Rehas, vielen Therapien und sehr viel Kampfgeist und positiver Lebenseinstellung habe ich wieder zurück in ein normales Leben und auch in meine Arbeit gefunden. Aber auch nach fast 3 Jahren habe ich noch mit leichten Beeinträchtigungen zu kämpfen. Was ich damit sagen will, ist: nehmt die Bedeutung des B12 für euren Körper und euer Nervensystem bitte sehr ernst!!!!
Du bist persönlich dafür verantwortlich, ein höheres ethisches Bewusstsein zu entwickeln als die Gesellschaft, in welcher du aufgewachsen bist.
Eliezer Yudkowsky

Veg-Badge
Benutzerbild von Nefasu

Hallo Arthemisia,

Zitat Arthemisia:jedes Mal, wenn ich mich bei Fleischessern als Veganer oute, bekomme ich zu hören, dass Veganer ja unter B12 Mangel leiden [..], weil in Gemüse nichts enthalten ist

Solche Falschaussagen zeigen einem schon oftmals, dass man es mit un- oder fehlinformierten Personen zu tun hat, die ihr "Wissen" aus dem Spiegel, der Bunten, oder sonstiger Stümpermagazine beziehen, dessen Redakteure sich bestenfalls oberflächlich mit einem Thema auseinandersetzen.

Ansonsten schrillen bei dem Beitrag sämtliche meiner B12-Alarmglocken:

- Fermentierte Lebensmittel enthalten nicht einmal ansatzweise genügend aktives B12, um damit den täglichen Bedarf zu decken (Stichwort: B12-Analoga)

- Körpereigenes B12 (Darmflora) kann nicht resorbiert werden, da erst im Dickdarm die notwendigen Bakterien vorhanden sind (Stichwort: Aufbau des Verdauungssytems)

- Bio Gemüse wird bereits von sämtlichem B12 befreit, wenn es überhaupt initial vorhanden war (Stichwort: Monokulturen, Zerstörung des Ökosystems, Hygieneverordnung)

- Der übliche B12-Test beim Arzt ist überflüssig und verfügt über 0 Aussagekraft bzgl. des Zustands der B12-Speicher (Stichwort: Serum-B12 vs. Holo-Transcobalamin)

- B12 kann aus Schweineleber (und beinahe jeder anderen tierischen Leber) gewonnen werden, ist allerdings vermutlich in >90% der Fälle synthetisiert (Stichwort: Synthetisierung von Cyano-, Methyl- und Hydroxocobalamin)

- B12 Präparate sind praktisch notwendig (auch wenn es theoretisch Alternativen gäbe, siehe untenstehender Link), unabhängig der praktizierten Ernährungsform (Stichwort: B12 Mangel, Vitaminverfall durch Hitze)

- Tricks reichen schon lange nicht mehr aus (Stichwort: Herkunft von B12 und ursprüngliche Übertragungssysteme im Ökosystem)

Viele der genannten Thesen bzgl. B12 wurden bereits, wissenschaftlich fundiert, analysiert:
https://www.vegpool.de/forum/vegan-allgemein/b12-bedarf-speicher-und-verbrauch-1.html

Liebe Grüße,
Falk
"Wir sind, was wir denken.
Alles, was wir sind, entsteht in unseren Gedanken.
Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt."
Siddhartha Gautama "Buddha" (560 - 480 v. Chr.)

Veg-Badge

あなたが急いでいるなら、ゆっくりと。
(Wenn du in Eile bist, dann gehe langsam - japanisches Sprichwort)

"Ich habe keine Zeit dafür" ist nur eine Umschreibung für "Es ist mir nicht wichtig genug".
Nefasu bringt als Supporter die vegane Lebensweise voran. Werde auch Du Supporter!

15 mal bearbeitet
» Antwort erstellen
Vegan-Newsletter
» Mehr Infos