Zu viel Salz?

Erstellt 27.04.2016, 15:35 Uhr, von flo. Kategorie: Gesund vegan leben. 24 Antworten.

28.04.2016, 19:19 Uhr
Die "natürlichen" Salze schmecken mit persönlich milder.
Salzig sind alle Salze nur eben verschieden xD

Bei Salz kann das durchaus sein, wäre mir jedoch neu, und wenn dann: was ist dann am "normalen" Salz so schlecht?



Ich meine damit nicht umbedingt schlecht (wenn du dich auf das bsp vom Wein beziehst).
Es ist oftmals die B-Note oder die Kleinigkeiten die etwas ausmachen,
Marmelade von Oma schmeckt (meistens) einfach besser als das fast gleiche Pendant mit den gleichen Zutaten aus dem Supermarkt. Sei es, weil sie mit "Liebe" eingekocht wurde, oder
weil man es selber als besser schmeckend empfindet (weil man unterbewusst denkt, das von Oma schmeckt immer gut, und es dadurch besser schmeckend wahrgenommen wird).

Zum kochen nehme ich Himalaya Salz (5-8€/KG) und für Salate bzw. zum händischen nachwürzen kommt eine schale fleur de sel (=handgeschöpftes Meersalz, 15-20€/Kg) auf den Tisch.
Natürlich merke ich nicht ob ich mein Spaghettiwasser mit Kochsalz oder Himalayasalz gewürzt habe, doch wieviel Salz braucht man im Jahr? Ich brauche 1-2 KG Himalaya Salz im Jahr und 1Kg Fleur de Sel. Dieser Aufpreis ist zumindest beim Himalaya Salz verkraftbar, und sollte irgendetwas an den eso-literatur Argumenten dran sein, dann habe ich mir zumindest nicht geschadet xD.
Bei Fleur de Sel ist es das Mundgefühl wert (vergleichbar mit Haribo Bären und Noname Gummibären die weich oder matschig sind, folglich kommt haribo in den einkaufswagen (vegan/gelantinefrei gibts ja leider nur den Pasta-Mix :-( )).

Allerdings muss man sagen, Essen ist meine Leidenschaft und Liebe :heart: , wofür ich immer Geld ausgeben könnte. Bevor ich extreme Einsparungen am Essen vornehme, kommt erst Auto, Fernseher, Technisches Gerümpel usw. weg.


Des Weiteren ist die Wertschätzung bei guten (meist teureren) Lebensmitteln eine ganz andere.
Man isst dadurch aufmerksamer und erfreut sich eher am essen.
Ein frischer Feldsalat vom Markt bereitet wesentlich mehr Freude, geschmacklich, vom Mundgefühl beim Kauen, als sein Kollege ausm Lidl (den es auch häufig bei mir gibt).
Beim Meersalz freue mich jedes Mal wenn ein Salzkorn in meinem Mund knackt :)

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
28.04.2016, 20:42 Uhr
Ok. Würzen kann man ausreichend mit verschiedenen Salzarten. Ob da eine gesünder ist als die andere? Das würde mich mal interessieren. Daten, Fakten, Studien, etc. Ansonsten bevorzuge ich jodiertes Speisesalz und je nach Angebot Meersalz. Ich muss nämlich - wie manch anderer Mensch - grundsätzlich auf den Preis schauen. Nicht aus Geiz-ist-geil- Mentalität, sondern weil mein kranker Hund meine vollste finanzielle Aufmerksamkeit erfordert.
Was den Wein betrifft, ist es hier tatsächlich ähnlich: betrunken wird man von beiden, nur fürchte ich, dass der Tetrapak-Wein weder Bio noch vegan ist.
Zum Himalaja-Salz und den anderen außergewöhnlichen Salzarten: wo kommen die her und wie erfolgt der Abbau? Nur weil es für mich gesund ist, heißt das nicht, dass es das für die Abbauer auch ist.
antworten | zitieren |
28.04.2016, 23:19 Uhr
Dieses Argument, dass man nur Dinge wertschätzen könne, die auch teuer waren, kann ich kaum nachvollziehen, schon damals bei den Studiengebühren ging mir das auf den Sack -.- Auch wenn ich nicht so aufs Geld achten müsste, mir wird kaum was schlecht und ich freue mich vor allem über verbilligte Früchte^^ Ich wertschätze lieber das Essen an sich und nicht seinen monetären gegenwert.
Dass es einen gewissen Placebo-Effekt bei Essen gibt, will ich nicht ausschließen, aber diese ganze Gerede von Energieschwingungen im Salz und dass Meersalz (oder Fleur de Sel) irgendwie besser wäre, ist mir das ganze Geld nicht wert. Die positiv-Infos, also dass es irgendwie bessr ist und normales Salz schlechter, finde ich persönlich nur auf so Seiten, bei denen der Bias schon vorgegeben ist, die also irgendwie Himalaysalz.de oder so heißen oder das Zeug zumindest indirekt vertreiben. Die Salz-Lobby hält sich denke ich soweit in Grenzen, dass man da auch auf die normalen Publikationen zurückgreifen kann...
Aber wie gesagt: ist alles meine Sicht der Dinge und ich will es niemandem schlecht reden, nur kritisch auf manches hinweisen.


Ejala, das mit deinem Hund tut mir leid! Tierarztrechnungen können immens werden, das weiß ich selbst, und dann will man alles für sie tun, was geht. Ich drücke euch die Daumen!
antworten | zitieren |
29.04.2016, 11:57 Uhr
Mein letzter Beitrag hier im Thread.

Es gibt meines Wissens nach keine wisseschaftlichen Arbeiten über die Schädlichkeit der einzelnen Salze untereinander. Sie unterscheiden sich im Mineralstoffgehalt (der allerdings so gering ist, vor allem runtergerechnet auf den täglichen Salzkonsum), und beim herkömmlichen raffinierten Salz gibt es noch evtl. Rieselhilfen oder Raffinationsrückstände von Chlor z.b. (allerdings wenn auch nur im Promillebereich).
Zusätzlich haben sie eine andere Form/ Struktur, die sich je nachdem auf den Geschmack auswirkt.

Mir geht es dabei hauptsächlich um Geschmack/Mundgefühl, meinen Mineralstoffhaushalt decke ich mit Obst und Gemüse. Jeder schätzt andere Dinge anders wert und hat andere Prioritäten.
Jeder sollte das machen womit er sich gut und glücklich mit fühlt, unabhängig der wissenschaftlichen Lage. Ich fühle mich mit Himalaya Salz und Meersalz hervorragend, ein anderer mit Kochsalz, wen interessierts?
antworten | zitieren |
29.04.2016, 12:09 Uhr
Hallo,
find ich ne gute Einstellung, Chickpea! Es muss ja auch keiner drunter leiden :)

Wissenschaftliche Erkenntnisse finde ich wichtiger, wenn es um Nährstoffversorgung geht.
Bei Salz mit Meeresalgen soll der Jod-Gehalt z.B. nicht ausreichen, wenn man es die einzige Quelle ist.

Bei der Nutzung als Würzmittel geht es hingegen um Genuss und da spielt sicher auch die (echte oder gefühlte) Wertigkeit eine Rolle.
Ich würze gern mit Kala Namak und milderem Meersalz (da sind noch ein paar Prozent Wasser mit drin)... zum Kochen (Nudeln usw) auch schlichtes Kochsalz.

Viele Grüße

Kilian
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Ernähre ich mich gesund?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Vegan Film Festival und Sanddornbeeren
Wenn jemand interessiert ist, hier ein link zum Internationa…
CynicalFunny
1
Salma
gestern, 12:02 Uhr
» Beitrag
Vegane Zahnpasta gesucht
Ich habe bisher die vegane flouridfreie Zahnpasta von …
Dana
7
vegandra
18.09.2020, 13:21 Uhr
» Beitrag
Trinkt ihr gern Tee?
Wo kauft ihr den Tee? Stellt ihr euren Tee selbst zusammen …
rossie
60
vegandra
18.09.2020, 13:09 Uhr
» Beitrag
Coronavirus - die Rache der Tiere ?
So allmählich kommt Panik auf in Sachen Coronavirus. Aber …
Smaragdgruen
60
METTA
10.09.2020, 14:20 Uhr
» Beitrag
Vegan ist ungesund...
;) Ich wollte euch mal einen super coolen you Tube Kanal …
Katrin
17
kilian
07.09.2020, 20:11 Uhr
» Beitrag


Hey, schön dass du hier bist! 😊

Wir sind eine kleine, unabhängige Redaktion und machen uns stark für vegane Ernährung.

Wir sind auf Werbeeinnahmen angewiesen. Dein Adblocker hindert uns daran.

Schnell etwas beisteuern:
Paypal

 

Weitere Möglichkeiten

Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00313s
Posts, limitiert 0.00235s
header 0.00108s
Gesamt: 0.15302 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,153 Sek.