Koch-Inspiration: Was gab es bei Euch heute?

Erstellt 01.02.2014, 19:55 Uhr, von kilian. Kategorie: Vegan kochen & backen. 983 Antworten.

23.06.2018, 12:24 Uhr
Zitat Dana:Ah, schön diesen Thread mal wieder hervorzukramen.... :clap:

Bei uns gibt es heute Abend ein klassisches Essen (Lupinen-)Steak, Pfeffersauce (selbstgemacht, steht schon in der Küche), Pommes und Salat.


Klingt auch nicht schlecht und würde bei meinen Jungs bestimmt auch gut ankommen (bei meiner Tochter ja sowieso)

antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
23.06.2018, 13:55 Uhr
Bei uns gab es heute gefüllte Paprika mit Naturreis. Die Paprikas habe ich mit dem Teig für Gemüsebratlinge gefüllt und nach dem Anbraten mit Kokosmilch abgelöscht und mit Curry usw gewürzt.
Und Fußball ⚽ schauen wir auch :thumbup:
antworten | zitieren |
24.06.2018, 14:28 Uhr
Bei uns wurde heute Pizza gewünscht. Ich denke aber, dass mir das zu "mächtig" ist und werde daher für mich einen schönen Salat machen.
antworten | zitieren |
24.06.2018, 20:31 Uhr
Bei uns gab es Bratlinge, Pommes und Gurkensalat :green:
Lupienensteak bekomme ich hier im Ort nicht aber ich mache, demnächst mal vegane Schnitzel. Ich habe jetzt totale Lust auf Pfeffersoße,
antworten | zitieren |
24.06.2018, 20:42 Uhr
Zitat Aubergina:Ich habe jetzt totale Lust auf Pfeffersoße,


Ich habe als Grundrezept dieses Rezept:

https://www.chefkoch.de/rezepte/33901009462146/Pfeffersauce.html

Natürlich veganisiert:


Rinderfonds -> Gemüsebrühe
Portwein -> (ginge, aber ich nehme stattdessen) Rotwein
Sahne -> Sojacuisine
Butter -> Alsan

Am besten einen Tag vorher machen und gut durchziehen lassen. Fürs "einköcheln" rechne ich ca. 1 Stunde.

antworten | zitieren |
24.06.2018, 21:34 Uhr
Bei uns gab es Zucchini-Gemüse mit Pellkartoffeln und Salat, einfach-aber lecker :-)
antworten | zitieren |
24.06.2018, 21:41 Uhr
Zitat Dana:

Ich habe als Grundrezept dieses Rezept:

https://www.chefkoch.de/rezepte/33901009462146/Pfeffersauce.html

Natürlich veganisiert:


Rinderfonds -> Gemüsebrühe
Portwein -> (ginge, aber ich nehme stattdessen) Rotwein
Sahne -> Sojacuisine
Butter -> Alsan

Am besten einen Tag vorher machen und gut durchziehen lassen. Fürs "einköcheln" rechne ich ca. 1 Stunde.


Dankeschön :heart: Hab ich sogar alles im Haus. Es ist so einfach ohne Tierprodukte auszukommen.
antworten | zitieren |
26.06.2018, 09:23 Uhr
Bei uns gibt es heute eine Gemüsesuppe,
Nannte sich früher zu Hause "Quer durch den Garten" und das war es wirklich, meine Eltern/Großeltern hatten einen riesigen Gemüsegarten mit Möhren, Lauch, Erbsen, Kohlrabi, Radieschen, Bohnen, Zwiebeln, Salat, Tomaten, Spargel, Gurken Sellerie, Kürbis, rote Bete, Weißkohl, Rotkohl,SGrünkohl, Kräuter, Kartoffeln (tatsächlich, obwohl wir eine kleine Landwirtschaft mit einem Kartoffelfeld hatten). Dazu noch Beerensträucher, Rhabarber und verschiedene Obstbäume. (Ich habe bestimmt noch was vergessen. Hauptsächlich hat meine Oma den Garten gemacht, das war ihr Hobby und in der Gartensaison war sie da jeden Tag zu Gange. sie ist 94 J. alt geworden und war bis zu ihrem Tod geistig und körperlich fit (Nur im letzten Monat nicht mehr).
In meinem Garten wachsen nur Tomaten, Paprika, Erdbeeren, Brombeeren und Himbeeren - schwierig, daraus eine Gemüsesuppe zu kochen ;)
deshalb gehe ich jetzt erst mal einkaufen.

lg Aubergina
antworten | zitieren |
26.06.2018, 17:13 Uhr
Schlanguri (Mengen für 2 Personen)

1 mittelgroße Zwiebel
200 g veganes Hack
3 bis 4 Tomaten, je nach Größe
1 Kaffeebecher Reis
2 Tassen heißes Wasser
1 Teelöffel Brühpulver, bunter Pfeffer aus der Mühle, Paprika edelsüß als Gewürz
je nach Geschmack 1 Teelöffel frisch geriebenen Ingwer und / oder Knoblauch, Curry etc.
... und alles an Gemüse, was der Kühlschrank hergibt und worauf man Lust hat ...

Gemüse in ca 1 cm große Würfel schneiden
Zwiebel in einer Pfanne mit etwas Öl andünsten, bis sie glasig werden.
Das Hack dazu geben und anbraten, bis es anbräunt.
Den Reis dazugeben, andünsten, dann nach und nach das restliche Gemüse dazu geben und ein paar Minuten mit geschlossenem Deckel dünsten.
Mit Wasser ablöschen, würzen und je nach Reissorte etwa 15 bis 20 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen.

Als "exotische Variante" schneide ich auch gerne mal Ananas oder Orangen mit hinein, Okra-Schoten, Mungobohnensprossen, Wirsingkohl ... u.v.m.
antworten | zitieren |
27.06.2018, 07:41 Uhr
Guten Morgen,
meine Pfeffersoße köchelt auf dem Herd vor sich hin. Gibt es morgen mit Sojaschnitzel, Reis und Chinakohlsalat :)
Heute gibt es nix. Die Kinder haben sich Knabberkram zum Deutschlandspiel gewünscht und da das schon am Nachmittag ist, braucht man da kein dickes Abendessen mehr (wir essen immer Abends warm, weil da sie Chance am höchsten ist, dass alle da sind).
Wer noch Hunger hat kann sich ein Brot machen.

Zitat Arthemisia:Schlanguri


hab ich vorher noch nie gehört, klingt aber nachahmenswert

lg Aubergina


antworten | zitieren |
Antworten


Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Salat Thread / Rohkost Thread
Weil es so gewünscht war: Hier mal ein paar Salatinspiration…
Dana
54
imoho
gestern, 20:54 Uhr
» Beitrag
Koch-Inspiration: Was gab es bei Euch heute?
Was gab es bei Euch heute zu essen? Schreibt es nieder! …
kilian
983
PeeBee
gestern, 14:01 Uhr
» Beitrag
Rezept für Pfannenbrot oder Pfannenbrötchen gesucht
Ist jetzt zwar kein Rezept, aber kann ja eins draus werden …
PeeBee
2
PeeBee
09.07.2020, 17:56 Uhr
» Beitrag
Tofu selbst machen
ich war heute bei einem Workshop von den "Tofutussis" (so …
clarkjohnken
5
Dana
07.07.2020, 19:35 Uhr
» Beitrag
Heißluftfritteuse
Ich brauche mal Euer Schwarmwissen - mir kommt immer …
Hinterfrager
5
Ge0rgo
26.06.2020, 10:12 Uhr
» Beitrag


Hey, schön dass du hier bist! 😊

Wir sind eine kleine, unabhängige Redaktion und machen uns stark für vegane Ernährung.

Unsere Arbeit basiert auf freiwilliger Unterstützung. So können wir Bezahlsperren vermeiden.

Einmalig etwas beisteuern:
Paypal

oder

Weitere Möglichkeiten

Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.09624s
Posts, limitiert 0.06996s
header 0.00087s
Gesamt: 0.54522 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,545 Sek.