Saft

Erstellt 06.10, 07:32 Uhr, von laisne. Kategorie: Vegan kochen & backen. 2 Antworten.

Saft
06.10, 07:32 Uhr
Hallo zusammen. Ich bin noch neu im Vegetarismus und habe eine Frage zum Entsaften. Ich bin kein großer Obstesser, aber jetzt, wo ich auf viele Lebensmittel komplett verzichtet habe, muss ich mehr Vitamine zu mir nehmen. Ich habe darüber nachgedacht, einen Entsafter zu kaufen. Oder ist das eine schlechte Idee? Ich kann nämlich kein Obst in seiner rohen Form essen. Ich kann Obst überhaupt nicht roh essen. Was meinen Sie dazu?
antworten | zitieren |
06.10, 14:51 Uhr
Frische selbstgemachte Säfte sind sehr lecker, von daher kann ein Entsafter eine gute Anschaffung sein. Wenn es aber dabei um die Vitamine und Mineralstoffe geht, ist es wohl nicht der beste Weg.

Die frische, intakte Frucht enthält mehr sekundäre Pflanzenstoffe, mehr Vitamine und mehr Mineral- und Ballaststoffe als Säfte. Etwas besser als Säfte sind von den Nährwerten her Smoothies. Zudem kommt es darauf an, wieso du kein Obst essen kannst.

Grundsätzlich lässt sich der Vitaminbedarf eines Menschen auch ohne Obst decken, sofern man anderweitig genug davon erhält.
Kritisch sind da meines Wissens Vitamin A und C, Folsäure, Kalium, Magnesium und Zink.
Solange du also ausreichend und vielfältig isst, sind auch ohne Obst keine Mängel zu erwarten.
Vitamin A ist zum Beispiel in Karotten und Kohlgemüse viel enthalten. (Vitamin A ist fettlöslich, also zur besseren Aufnahme immer mit gesunden Fetten kombinieren).
Brokkoli und Blumenkohl sind Beispiele für gute Vitamin C Lieferanten.
Grünes Blattgemüse und Hülsenfrüchte sind gute Folatquellen.
Karotten, Avocado, Tomaten, Paprika und Champignons enthalten Kalium und Nüsse und Hülsenfrüchte können Magnesium liefern. Zink findet sich unter anderem in Sojabohnen, Erbsen und Linsen.
Du siehst also, es wäre theoretisch auch möglich den Vitaminbedarf ohne Obst zu decken.

Wenn man bei vegetarischer und veganer Ernährung so isst wie vorher und die Tierprodukte einfach weglässt, können wirklich Mangelerscheinungen auftreten. Wenn du also bezüglich der Nahrungszusammensetzung unsicher bist, empfehle ich dir eine Ernährungsberatung (die sich mit veganer Ernährung auskennt!) oder zumindest dich mit entsprechender Literatur auseinanderzusetzen. Es macht auch Sinn regelmässig seine Blutwerte auf Mängel testen zu lassen. Mit einer ausgewogenen, vielfältigen Ernährung kann man jedoch alle Nährstoffe abdecken, ausser Vitamin B12. Das sollte man als Veganer in jedem Fall supplementieren.


antworten | zitieren |
06.10, 15:58 Uhr
Ich stimme da Bianca komplett zu! Der Saft alleine ist nicht besonders hochwertig. Gerade die sekundären Pflanzenstoffe machen das Obst so wertvoll. Von daher ist ein Smoothie sicher die bessere Alternative. Ansonsten hat ja Bianca schon genügend über Vitamine und Mineralstoffe geschrieben. Ich persönlich esse auch nicht allzu viel Obst und mir fehlt auch nicht wirklich etwas. Allerdings supplementiere ich zwischenzeitlich Vitamin A, da ich laut Blutbild etwas zu wenig habe.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Kann man Kürbis roh essen?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Die besten Ei-Alternativen
In den letzten Jahren hat sich viel getan, daher habe ich …
kilian
0
kilian
heute, 13:22 Uhr
» Beitrag
Zu Halloween: Rote-Bete-Nudeln
[LINK] Natürlich nicht nur zu Halloween, aber falls …
Ef70
0
Ef70
gestern, 14:15 Uhr
» Beitrag
Naturli vegan Block, wie Butter, aber vegan
Kennt jemand von Euch den Butter Ersatz? ... Buttrig, …
maira
8
SariK
Samstag, 19:14 Uhr
» Beitrag
Eigelb als Hauptzutat eines Keksteigs ersetzen
Ich weiß, dass es allgemein zum Thema Eiersatz viele Infos …
Asaro
6
Asaro
19.10, 16:56 Uhr
» Beitrag
Nicht-Veganger fragt: Muss es für vegan stets eine separate Pfanne sein?
Hab mich eben registriert, um diese Frage zu erörtern. …
Bickid
18
METTA
19.10, 15:46 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.