Sauce Hollandaise

Erstellt 12.05.2019, 17:06 Uhr, von Frieda68. Kategorie: Vegan kochen & backen. 15 Antworten.

13.05.2019, 20:02 Uhr
Zitat Vegbudsd:Manchmal habe ich das Gefühl, dass die Hersteller, die vegane und tierbasierte Produkte im Programm haben, die veganen extra schlecht produzieren, um potenzielle Umsteiger abzuschrecken. Sagen wir es mal so, wäre ich skrupelloser Hersteller und Großverdiener mit Fleischprodukten würde ich auch versuchen, mein profitables Geschäftsmodell zu schützen. Und Thomy ist keine kirchmausarme Klitsche, sondern mit Werbemillionen wohlausgestattete etablierte, tierleidprofitprouzierende Herstellerfirma, die möglicherweise erkennt, dass gerade ihre Felle beginnen wegzuschwimmen.

Firmen sind zunächst einmal gewinnorientiert. Das heißt, sie würden nichts produzieren, wovon sie nicht glauben, dass es sich verkauft. Ein Produkt rein zur Abschreckung zu produzieren wäre viel zu teuer. Vegane Produkte haben einen gewissen Marktanteil. Dementsprechend geht der Anteil der nicht veganen Variante leicht zurück. Bringen Firmen wie Nestlé nun ein veganes Produkt auf den Markt, machen sie das, um an diesem Markt teilzuhaben.
Man könnte also wirklich sagen, ihnen schwimmen die Felle weg, aber ich denke, dass das eine gute Entwicklung ist, zeigt es doch, dass „vegan“ auch bei den großen Playern angekommen ist, die wirklich etwas bewirken können. Entscheidet Thomy, die Mayonnaise in Zukunft ohne Eier herzustellen, nützt das viel mehr Hühnern als wenn ich für mich für mich allein entscheide, meine Mayonnaise aus Sojamilch selbst herzustellen.
Dass diese Produkte oft geschmacklich nicht so der Renner sind, liegt wohl eher an der mangelnden Erfahrung der Produktentwickler, die sich nicht unbedingt selbst vegan ernähren und auch nicht die Ansprüche an das Produkt haben wie es zum Beispiel jemand hat, der bei Wheety arbeitet oder ein solches Unternehmen führt. Wie du schon richtig schreibst, wird ein Großteil der Produkte noch immer auf Basis tierischer Erzeugnisse hergestellt, weswegen es eine Herausforderung darstellt, ein neues Produkt komplett ohne diese zu entwickeln, und andere Hersteller werden ihr Wissen sicher nicht mit der Konkurrenz teilen.
Traditionell werden viele Produkte in der Industrie noch mit tierischen Zutaten hergestellt. Diese Zutaten sind oft günstiger, wie zum Beispiel Milchpulver, und der Verarbeitungsprozess ist erprobt, das Produkt ist dem Verbraucher in Geschmack und Konsistenz vertraut. Jede Veränderung stellt ein Risiko dar. Es gibt tatsächlich Kunden, die ein Produkt nicht mehr kaufen, nur weil vegan oder halal darauf steht, auch wenn es vorher auch schon vegan oder halal war. Die meisten Konsumenten sind nun mal leider nicht vegan oder vegetarisch.
Dennoch oder gerade deshalb finde ich es wichtig, dass große Unternehmen wie Nestlé diese Umstellung angehen, auch wenn es anfangs etwas holprig ist.

antworten | zitieren
19.05.2019, 15:46 Uhr
Danke für den Hinweis, ich wollte sie nämlich kaufen. Nach deinem Kommentar kann ich mir das Geld sparen.
antworten | zitieren
04.06.2019, 19:42 Uhr
Ich habe heute in einem privaten E-Center in der tiefsten Pampa (sorry, auf dem Land) folgende vegane Hollandaise gefunden. Sie war geschmacklich etwas zitronig aber sehr lecker.

Bild: ohne Beschreibung


लोकाः समस्ताः सुखिनो भवन्तु,

Lokah Samastah Sukhino Bhavantu - Mögen alle Wesen auf dieser Welt verbunden sein, in Harmonie sein und Glück erfahren. (Sanskrit)

Dana

Veg-Badge Veg-Badge

antworten | zitieren
05.06.2019, 08:55 Uhr
Auf "5 minutes recipes" findet man auch sehr viele, schöne Rezepte auf deutsch, unter anderem auch eins für Hollandaise :-) Ich mag die Seite weil die Rezepte schön kurz und knackig sind und sehr lecker schmecken
„Wir treten als Herren der Welt auf und tragen seltsame Kräfte des Terrors und der Gnade gleichermaßen mit uns. Aber die Menschen sollten die Tiere lieben, wie der Wissende den Unschuldigen und der Starke den Verletzlichen liebt.“ - aus Earthlings

"Mitgefühl ist ein stetes Geben des Selbst an andere."

Veg-Badge

antworten | zitieren
05.06.2019, 12:55 Uhr
stimmt. das gehört zu Nestle und über die muss man sich auch mal schlau machen. https://google.com
1x bearbeitet

antworten | zitieren
09.06.2019, 12:48 Uhr
Wir hatten heulich, zweckentfremdet als Burgersauce :green: , die vegane Sauce Hollandaise von Sanchon.

Werden wir demnächst auch mal zum Spargel versuchen.
antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Alsan= Butter?

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren