Seitan selbst herstellen?

Erstellt 17.11.2019, 11:13 Uhr, von FilzLaus. Kategorie: Vegan kochen & backen. 10 Antworten.

Seitan selbst herstellen?
17.11.2019, 11:13 Uhr
Hallo ihr Lieben, ich wollte mal nachfragen ob man seitan auch selbst herstellen kann... bzw jemand ein Rezept dafür hätte....


Danke für eure Hilfe und Antworten :)


antworten | zitieren |
Hey,

Vegan leben für nur 140 Euro im Monat! Weiterlesen!

Viele Grüße!
17.11.2019, 11:23 Uhr
Ja, kann man, bei vielen Veganversendern gibt es Gluten (Seitan ist ja nichts anderes) zu kaufen, kostet nicht viel.

Ich vermenge 250 Gramm Seitanpulver/Gluten mit 250 ml gewürzter Brühe (muss schnell gehen, da das pappt; am besten macht man das mit den Händen). Dann bringe ich einen Topf mit Brühe oder Misobrühe oder einer anderen stark gewürzten Flüssigkeit zum Kochen und gebe das Seitan entweder als ganzen Kloß oder in kleine Klößchen oder Würfel geschnitten hinein, lasse 20 Minuten kochen und fertig sind 500 Gramm Seitan. Wenn Du es später als "Schnitzel" braten willst, würde ich es als ganzen Kloß kochen und nach Fertigstellung in Scheiben schneiden. Das kann man übrigens auch gut einfrieren.

Man kann das Gluten auch aus Mehl herauswaschen/pressen, aber das ist mir zu viel Arbeit.

Herzlich willkommen...
antworten | zitieren |
17.11.2019, 11:24 Uhr
Hi,

das ist ganz einfach.
1 kg Mehl und 300-400 ml Wasser.
Daraus einen Teig machen. Und etwas ruhen lassen. Den wäschst du dann aus. Ich mach das immer im Spülbecken direkt abwechselnd mit kaltem und warmen Wasser. Also einfach unter Wasser weiter kneten und immer wieder das Wasser wechseln.
Der wird dann immer kleiner der "Klumpen" bis du nur noch das Gluten über hast.


So 5 -8 Waschgänge wirst du vermutlich brauchen.

Tja und dann kommt es drauf an was du vorhast damit.
Am einfachsten ist wohl so einen Fladen machen und den dann kochen ca 30 Minuten köcheln. Ich koche den mit Wasser, kann man aber schon in einem Sud machen....obwohl och persönlich glaube das bringt nicht sooooo viel...ist aber Geachlacksache ;)

antworten | zitieren |
17.11.2019, 11:26 Uhr
Ah, siehste, Boris ist nicht so faul wie ich und macht das selbst ;-)
antworten | zitieren |
17.11.2019, 11:29 Uhr
Zitat PeeBee:Ah, siehste, Boris ist nicht so faul wie ich und macht das selbst ;-)


Ach das kann man so nicht sagen😁😁😁
Ich hab auch Seitanpulver da😁
antworten | zitieren |
17.11.2019, 11:30 Uhr
:green: :thumbup:
antworten | zitieren |
18.11.2019, 07:37 Uhr
Der Vorteil vom dem Glutemehl ist halt, dass du die Gewürze besser rein bringst. Du kannst das Mehl damit einfach mischen bevor du die Flüssigkeit dazu gibst. Beim Auswaschen hast du ja schon einen festen Teig. Da bekommst du kaum noch was rein und kannst höchstens noch mit sehr würziger Brühe ein wenig steuern.
antworten | zitieren |
20.03.2020, 06:56 Uhr
Moin zusammen,

zum Thema "Seitan selber machen" mal eine Frage von mir.
Ich habe den Teig jetzt schon mehrmals selber gemacht nach verschiedenen Rezepten und stelle immer wieder fest, dass die Konsistenz sehr speziel ist. Also mehr wie Gummi als alles andere. Die Rezepte die ihr so hier in diesem Thread geschrieben habt werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.

Macht ihr den Teig immer per Hand oder nutzt ihr eine Küchenmaschine. Meine Freundin hat sich eine Kitchenaid zugelegt und ich bin mir nicht sicher ob ich der Maschine diesen "Gummiklumpen" zumuten kann.


Wäre schön wenn da mal jemand seine Erfahrung teilen kann.

Gruß Hans Vurst

antworten | zitieren |
20.03.2020, 09:05 Uhr
Ich mache das immer per Hand, und es muss meiner Erfahrung nach auch sehr schnell gehen, bevor die "Gummierung" völlig durchsticht. Danach koche ich den Teig 20 Minuten lang in Brühe oder Sojasaucen-Wasser (am Stück oder zerteilt) und danach ist er gar nicht mehr so gummig und kann weiter verarbeitet werden. ich hab's mal mit einem Küchenmixer versucht, also DER schafft den Teig nicht!
antworten | zitieren |
20.03.2020, 09:28 Uhr
Zitat PeeBee: ich hab's mal mit einem Küchenmixer versucht, also DER schafft den Teig nicht!


Meinst du mit Küchenmixer eine richtige Küchenmaschine oder ein Handrührgerät? Denn bei einem Handrührgerät wäre ich mir auch sicher, dass der dann stehen bleibt und verschmort riecht :D
antworten | zitieren |

Nächster Thread:

Viel Meinung und wenig Ahnung

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren
Renderzeit: 0 Sek.