Vegan werden - 20% Rabatt!

Vegane Kekse ohne Zucker und Fett

07.12.2017, von , 6 Beiträge
Benutzerbild von kilian
Vegane Kekse ohne Zucker und Fett

Hallo,

gestern habe ich mich mit einer Freundin zum Plätzchen-Backen getroffen. Neben einer Auswahl an "normalen" veganen Plätzchen, haben wir auch ein Rezept für Plätzchen ohne (zusätzlichen) Zucker und (zusätzliches) Fett entwickelt. Da es - fast überraschend - gut schmeckt, möchte ich es mit Euch teilen.

3 Bananen mit der Gabel gut zerdrücken.
Mit Haferflocken und Kokosflocken (je nach Geschmack) auffüllen, bis ein relativ fester Teig entsteht.
Die Schale einer Bio-Zitrone abreiben und dazu geben.
1-2 EL Zitronensaft dazu geben.
Mit Zimt (und je nach Geschmack mit anderen weihnachtlichen Gewürzen) abschmecken.

Teig in Kugeln formen, auf das Backblech legen und leicht flachdrücken.
Ca. 15 Min bei 180 Grad backen.

Na, wie schmeckt es Euch?

Bild: ohne Beschreibung


Viele Grüße

Kilian
"Von nichts sind wir fester überzeugt als von dem, worüber wir am wenigsten Bescheid wissen" (Michel de Montaigne)

1 mal bearbeitet
Benutzerbild von Kerstin

Hört sich interessant an,probiere ich am WE aus :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Wer mit dem Messer die Kehle eines Rindes durchtrennt und beim Brüllen der Angst taub bleibt, wer kaltblütig das schreiende Böcklein abzuschlachten vermag und den Vogel verspeist, dem er selber das Futter gereicht hat – wie weit ist ein solcher noch vom Verbrechen entfernt?

Pythagoras(-582-496),griech.Philosoph und Mathematiker
Veg-Badge
Benutzerbild von Ejala

Genau solche Kekse hab ich gestern auch gemacht: Bananen und Haferflocken als Basis. Nur statt Kokosflocken hab ich Nüsse rein und statt Zitronensaft etwas Orangensaft und das Innere einer Vanilleschote...
Offenbar kann man da noch zig Varianten ausprobieren :green:
Die schmecken wirklich gut, und es ist ein großer Vorteil, dass da nicht "tonnenweise" Zucker und Mehl drin ist.

Liebe Grüße von Moni (die eigentlich überhaupt nicht gerne bäckt)
Behandle jedes Lebewesen so, wie du selbst behandelt werden willst
Kein Benutzerbild

Danke für das Rezept Kilian. Man kann diese Kekse wirklich gut varrieren z.B. auch mit gekochten Äpfeln und Blaubeeren oder auch Kakaonibs. Basis sind wahrscheinlich immer die Bananen und Haferflocken. Und Zimt reicht völlig aus. Klasse .

LG
Benutzerbild von Kerstin

Heute habe ich die Plätzchen ausprobiert, sind echt lecker und ich hätte nicht gedacht, dass da soviel Teig entsteht, dass es für ein ganzes Blech reicht.
Wirklich tolles Rezept :thumbup:
Wer mit dem Messer die Kehle eines Rindes durchtrennt und beim Brüllen der Angst taub bleibt, wer kaltblütig das schreiende Böcklein abzuschlachten vermag und den Vogel verspeist, dem er selber das Futter gereicht hat – wie weit ist ein solcher noch vom Verbrechen entfernt?

Pythagoras(-582-496),griech.Philosoph und Mathematiker
Veg-Badge
Kein Benutzerbild

Meine sind noch im Ofen. Bin ganz gespannt.

LG
» Antwort erstellen
Vegan-Newsletter
» Mehr Infos