Veganen Käse ausprobiert - Review

Erstellt 26.05.2016, 23:56 Uhr, von pummelchen. Kategorie: Vegan kochen & backen. 19 Antworten.

Veganen Käse ausprobiert - Review
26.05.2016, 23:56 Uhr
Hallo alle,

ich habe letztens mutig im Edeka so einen veganen Käse gekauft - bedda. Davon die Variante "Rustikal", ich dachte, ich teile meine Erfahrungen mal mit^^
Der Käse kostete mich satte 2,99 für so ein 100gr Päcken - was mehr als stolz ist, aber die Neugier war größer.
Konsistenz kalt: Wie Gummi! Auf Brot ein Alptraum... er ist eher hart und hat eine komische Konsistenz :(
Konsistenz warm: natürlich schmilzt er nicht, er wird aber eher zu einer Art superweicher Schicht, fast wie eine Creme. Das finde ich okay, aber eben nicht super.

Geschmack: Der Rustikale Käse schmeckt sehr künstlich, ein wenig wie sehr billiger Schmelzkäse, vielleicht ein wenig rauchig. Auf jeden Fall eher langweilig und überhaupt nicht würzig.

Fazit: Für den Preis echt nicht empfehlenswert! Dafür besser Cashews kaufen und daraus Käseersatz mischen.

Was gibt es sonst noch für vegane Käse? Sind andere besser?

cthulhu fhtagn ia ph nglui mglw nafh

antworten | zitieren
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
27.05.2016, 07:14 Uhr
Ich habe mal einige Sorten vom Wilmersburger probiert, die waren durchaus in Ordnung und haben geschmeckt und kamen dem Käse recht nah, ABER, da das Zeug echt nicht gesund ist und da viel Müll drin ist, esse ich sowas nicht mehr.
antworten | zitieren
27.05.2016, 07:22 Uhr
Hi ich steh total auf diesen "perversen" Käse von Wilmersburger. Ich weis da sind viele Zusätze drin, aber ab und zu ist das nicht so schlimm. Absolut empfehlenswert: " Wilmersburger Scheiben würzig.
antworten | zitieren
27.05.2016, 07:30 Uhr
Ich hab mal den Pizzaschmelz von Wilmersburger ausprobiert. Ich fand ihn scheußlich. Wie Pummelchen über den Bedda-Käse schrieb, fand ich auch den, wie billiger Schmelzkäse.
Wie machst Du denn das mit dem Cashew Käse? Einfach Cashewnüsse und Hefeflocken?
LG Nanny
antworten | zitieren
27.05.2016, 09:11 Uhr
Den Wilmersburger ess ich auch ab und an. Aber da bei mir Brot auf dem Index steht, eher selten. Kürzlich haben wir entdeckt, dass es veganen Frischkäse gibt. Ooooh, ganz gefährlich, weil extrem lecker. Aber auch auch hier wieder: ich ess sehr selten Backwerk, deshalb genieße ich das nur sehr selten.
Mein Gatte übrigens schwört auf den Wilmersburger Pizzaschmelz. Er packt ihn sich regelmäßig auf die Nudeln. :)
Wir haben auch schon Pizza damit überbacken (mit Sojacuisine eingerührt) und das war auch ganz lecker.
Zu Weihnachten gab es bei uns veganes Raclette mit vielen verschiedenen veg-Käsesorten, das war der absolute Hammer! :)
Vegan ist nichts für Feiglinge

antworten | zitieren
27.05.2016, 10:31 Uhr
Ja stimmt. Ich kenn auch einen leckeren veganen Frischkäse,auf der Basis von Cashewnüssen:
"Milknuts Cashew Cream Cheese" von Soyatoo. Da ist auch nichts bedenkliches drin. Nur Cashewnüsse und Reifekulturen.
antworten | zitieren
29.05.2016, 10:58 Uhr
Hi zusammen,

ich hole ab und an vom Tegut den Veganen Frischkäse von Simply auf Mandelbasis - der ist echt gut. Ansonsten nehme ich auch mal den von Wilmersburger, der ist meiner Meinung nach die Beste Alternative. Und wenn ich mir mal was gutes gönnen will: Risella - den mit Tomaten und Ruccola aus Brot - lecker!

Ich hatte mal versucht selber Grillkäse herzustellen, aber der ist nicht gerönnen - ein Alptraum. Aber ich gebe nicht auf :rolleyes:

LG Bettina
1x bearbeitet

antworten | zitieren
29.05.2016, 12:38 Uhr
Hallo Mädels!

In unserem "Bio Laden" gibt es leider nicht so super Käse.
Würde gerne probieren.

Bei den nächsten Internetbestellung bei alles vegetarisch werde ich zuschlagen.
Muß gestehen, habe bei meinen veget.Mann ein Stück Käse gegessen :green:

Hoffentlich muß ich jetzt nicht meine Farbe im Benutzerbild andern?

Grüße von rossie und Benni (ist leider immer noch krank)

antworten | zitieren
30.05.2016, 08:22 Uhr
Hallo Pummelchen,

witzig!

Wir haben, dank Veganz, sicherlich 80% der hierzulande verfügbaren Käsealternativen durchprobiert und haben den Bedda ("Rustikal" und "Chedda") als den Zweitbesten empfunden.

Wilmersburger schmeckt uns einfach nicht und die Konsistenz / den Geschmack von Bedda fanden wir sowohl Massentauglich (z.B. für Gratins auf Feiern), als auch geschmacklich sehr nah an "normalem" Käse.

Einzig der schweizer "No-Muh" Käseersatz war, dafür aber mit Abstand, sowohl geschmacklich, als auch von der Konsistenz besser.

Natürlich ist nichts besser wie mein selbstgemachter Hart"käse" aus Cashews (weil ich ihn ja auf meinen Geschmack abstimmen kann), aber manchmal hat man nicht die Muße 3 - 6 Wochen auf einen kleinen "Käse"laib zu warten. Und schmelzen kann der selbstgemachte dann doch wesentlich schlechter, als die Schmelz-Variante von Bedda.

Grüße,
Falk
2x bearbeitet

antworten | zitieren
30.05.2016, 21:10 Uhr
Hallo!

Wilmersburger kaufe ich nur ab und zu, hauptsächlich um durchzuprobieren. Käse mochte ich noch nie so wirklich :D

Letztens habe ich Cashew-Streichkäse mit Schnittlauch selber gemacht! Kann ich nur empfehlen :thumbup:

LG Selayn
Dear past, thank you for all of the lessons.
Dear future, I'm ready.

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Vegane Burger - Ideen

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren