Vegane Eltern in München

Erstellt 01.02.2019, 19:53 Uhr, von Kellz. Kategorie: Regional vegan. 5 Antworten.

Vegane Eltern in München
01.02.2019, 19:53 Uhr
Hallo! Ich bin Kelly, Mutter von zwei Kindern im Alter von 4 und 2 Jahren. Wir sind seit etwas über einem Jahr vegan und auf der Suche nach Gleichgesinnten Eltern zum Austauschen und Spiel für die Kinder. Freue mich über Antworten :)
1x bearbeitet

antworten | zitieren
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
02.02.2019, 21:16 Uhr
Hallo Kellz,
herzlich willkommen hier! :star:
Viele Grüße, allerdings aus Berlin
Kilian
antworten | zitieren
04.02.2019, 21:41 Uhr
Hey Kelly, ich bin leider aus FFM. Aber dafür auch Mama von zwei Jungs. Würde mich über einen Austausch diesbezüglich freuen. Beim Kleinen steht jetzt die Beikost uns Haus und ich bin etwas verunsichert. Beim Großen habe ich mich noch omnivor gelebt, deshalb ist die vegane Ernährung bei so nem kleinen Pups noch neu für mich. Man möchte ja nix falsch machen.
antworten | zitieren
05.02.2019, 09:31 Uhr
hallo...
schade wohnen zu weit weg … vielleicht kann man sich ja trotzdem austauschen … lg melina
antworten | zitieren
02.12.2019, 15:37 Uhr
Hallo Kelly, ich habe gerade Deinen Beitrag gefunden :) Wir bekommen im Mai unser erstes Kind und ich habe mich gefragt, ob Du evtl. einen Tip für einen Kinderarzt in München für uns hättest, der sich mit veganer Ernährung bei Kindern auskennt/ dies nicht komplett ablehnt und uns darin unterstützen kann. Hast Du da schon Erfahrungen gemacht? Lieben Dank und viele Grüße Anna
antworten | zitieren
02.12.2019, 21:18 Uhr
Hallo,

Ärzte kannst du in den meisten Fällen vergessen. Wenn du Glück hast findest du einen Kinderarzt der immerhin nicht negativ eingestellt ist. Einen zu finden, der sich mit Ernährung auskennt ist schon schwierig. Einen zu finden der sich dann noch mit veganer Ernährung auskennt ist quasi ein sechser im Lotto. Du musst deinem Kinderarzt aber auch nicht unbedingt sagen, dass du dein Kind vegan ernährst. Wichtig ist das du alle kritischen Nährstoffe kennst und diese entweder durch die richtige Lebensmittelauswahl deckst, oder der Einfachheithalber supplementierst. So klassiker, wie eisenhaltige Lebensmittel mit Vitamin C oder Beta Carotin zu kombinieren werden dir wahrscheinlich bekannt sein, sind bei Kindern aber ganz besonders wichtig. Unser Größerer (1 1/2Jahre) hatte so z.B. bessere Eisenwerte als so manch omnivor ernährtes Kind.

Lade dir das Ebook hier runter, bei meinem Kleinen (7 Monate) hatten wir auch mit Beikost angefangen. Da ist so etwas recht hilfreich. Da sind auch ein paar Rezepte drin:

https://ecodemy.de/magazin/kinder-vegan-ernaehren/


Bei unserem Größeren (1,5Jahre) läuft der Tag so ab, vielleicht hilft es dir:

Suppliemiert:
Vitamin D (Morgens)
B-Komplex incl. B12 (Morgens)
B12 (Abends)
Lysin (Morgens)
Omega3-Algenöl (Morgens)
Jod (Morgens)

Täglich gibt es:
Nussmuss (Mandel, Haselnuss, Chashew)
Mit Calzium angereicherte Milchalternative
Mit Calzium und B2, B12 angereicherter Jogurt
Haferflocken
Vollkornbrot (Weizen,Dinkel, Leinsamen, Sonnenblumenkerne)
Heidelbeeren
Banane
Rapsöl, Traubenkernöl, Borretschöl

Öfter gibt es:
Champignons
Avocado
Tofu

Und dann einfach immer schön viel Abwechslung schaffen, Linsen, Bohnen, Gemüse...etc.
Unser Großer ist deutlich aktiver als seine Altersgenossen. Das muss aber nicht am Essen liegen, dass kann auch einfach an den guten Genen vom Papa liegen. ;)

1x bearbeitet

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Vegane Familie in Passau/Niederbayern

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren