Vegane Produkte bei Ihle

Erstellt 26.04.2018, 16:15 Uhr, von Sel. Kategorie: Regional vegan. 15 Antworten.

Vegane Produkte bei Ihle
26.04.2018, 16:15 Uhr
Um herauszufinden, welche Produkte bei Ihle vegan sind, habe ich sie einfach mal kontaktiert. Hier die Antwort:


Hallo ****!


Danke für Ihr Interesse an unseren Produkten.
Wir führen auch Artikel ohne tierische Bestandteile.
Ich führe Ihnen aber die Produkte auf die mit tierischen Bestandteilen sind, da dies dann schneller geht.


Tierische Bestandteile sind enthalten in:
Allgäuer Kornwunder
Goldkrusti
Gourmet-Hörnchen
Laugeneck
Laugencroissant
Das Beste
Kornspitz
Brotzeitstangerl
Dinkelbrötchen
Riesenbreze
Gourmetbrötchen (Honig)
Schwabenkornspitz (Honig)
Ihle 11
Und unserem gesamten Konditorei Sortiment.


Ich hoffe wir konnten Ihnen weiter helfen.


Mit freundlichen Grüßen
  • ****


    Ich hoffe das es einigen von euch hilft, da es doch eine Erleichterung ist nicht immer auf die Zutaten schauen zu müssen :-)

Liebe Grüße,
Sel

antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
26.04.2018, 17:15 Uhr
Ihle gehört zu den Marken, von denen ich noch nie gehört hab. Und ehrlich gesagt, wäre es tatsächlich hilfreicher, wenn sie sagen würden, welche Produkte vegan sind. Machst du öfter solche Anfragen?
Und auf Zutaten sollte man immer schauen, weil Rezepte auch gern mal unbemerkt verändert werden.
antworten | zitieren |
26.04.2018, 19:52 Uhr
Also ich habe von denen auch noch nie gehört. Scheint eher ein regionaler Anbieter zu sein.
antworten | zitieren |
27.04.2018, 08:33 Uhr
Hallo, Sel!
Ihle gibts bei uns auch, und zwar hat der sich genau gegenüber von unserem Edeka angesiedelt, wo auch schon ein Bäcker drin ist. Das fand ich echt übel. Aber ok, Konkurrenz belebt das Geschäft.
Ich allerdings bevorzuge den Bäcker beim Edeka, denn der ist schon etwas weiter: er hat alle veganen Produkte direkt ausgezeichnet.
Das finde ich super :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:

Aber toll, dass du dir die Mühe gemacht hast, und nachgefragt hast.
Jetzt kann ich da auch mal rein schauen...

Liebe Grüße
Moni
antworten | zitieren |
27.04.2018, 18:26 Uhr
Jetzt habe ich mich mal schlau gemacht. Ihle scheint ein Franchise-Unternehmen zu sein, bisher wohl noch regional auf Bayern bezogen (ihr wohnt ja auch beide in Bayern). Also mit anderen Worten die tiefgefrorenen Teiglinge werden vom Franchise-Geber bezogen, vor Ort aufgebacken und dann verkauft bzw. das Brot wird gleich fertig gebacken gekauft. Wo die Teiglinge hergestellt werden, habe ich bis jetzt nicht recherchiert. Allerdings wird bei so großen Ketten oft in Ost-Europa produziert.


Bei Edeka ist meist K & U drin - zumindest bei der Edeka Südwest - einem Tochterunternehmen der Edeka. Wie es bei der Edeka Süd- bzw. Nordbayern ist, kann ich nicht sagen. Sollte es auch K & U sein, gehört es - wie gesagt - zur Edeka selber.
antworten | zitieren |
27.04.2018, 20:12 Uhr
Hi, Dana!
Und was möchtest du uns damit sagen?

Vllt sowas in der Art, wie du die Patenschaft für eines der Tiere vom deutschen Tierschutzbüro madig gemacht hast?
Ich finde, die machen gute Arbeit. Stichwort Schweinehochhaus.
Und wenn es bei einem "Bäcker" was veganes gibt, dann ist es doch bitte danke legitim, das hier publik zu machen.
Ob man dort hinrennt und was kauft, oder etwas dem dt.TierschBüro was spendet, mag doch jedem selbst überlassen werden.
LG
Moni
antworten | zitieren |
27.04.2018, 20:21 Uhr
Zitat Ejala:
Ob man dort hinrennt und was kauft, oder etwas dem dt.TierschBüro was spendet, mag doch jedem selbst überlassen werden.
LG
Moni


Was Du alles in einen Beitrag reininterpretieren kannst. Ich mache gar nichts madig. Ich denke jeder ist hier alt genug, um die entsprechenden Informationen für sich zu verwerten oder es eben zu lassen. Da Sunjo und ich vermute auch einige andere diesen Franchisen-Nehmer nicht kennen (da eben nur regional), dachte ich das könnte interessant sein. Noch dazu, wissen viele halt nicht, wie diese Großketten arbeiten. Ich für mich möchte eben nicht Brötchen (und seien sie noch so vegan), die durch halb Europa gefahren werden. Nach diesen Informationen (genauso wie die Information über das Tierschutzbüro) kann jeder für sich selber entscheiden, was er macht. Aber für eine Entscheidung braucht man (zumindest als denkender und abwägender Mensch) Informationen.



1x bearbeitet

antworten | zitieren |
27.04.2018, 21:12 Uhr
Da frag ich mich doch gleich spontan, was du überhaupt noch isst....
antworten | zitieren |
28.04.2018, 08:02 Uhr
Dana, ich kann dir nur zustimmen. Mir reicht es nicht, wenn ein Nahrungsmittel nur vegan ist. Gerade bei Bäckereierzeugnissen kommt extrem viel Chemie in den Teig, eben genau deshalb, weil der Teig roh durch ganz Deutschland gekarrt wird. Ich kaufe nichts in Bäckereien. Ich esse überhaupt wenig Brot. Und wenn, dann nur aus einer biobäckerei aus einer Nachbarstadt. Die mahlen selbst in einer Windmühle. Das ist noch wirklich Brot. Wenn man das einmal gegessen hat, mag man eh keine Erzeugnisse mehr aus konventionellen Bäckereien. Und zum Glück haben die einen Stand bei uns auf dem Wochenmarkt, direkt vor unserem Haus, wo ich am Nachbarstand auch all unser Biogemüse und -Obst kaufe. Alles aus der Region von der Biobäuerin meines Vertrauens. Ich für mich finde es sehr wichtig, bewusst zu konsumieren. Damit sage ich ja nichts über andere. Ihr müsst und dürft alle selber entscheiden, wie viel Chemie ihr esst und ob ihr es mit eurem Gewissen verantworten könnt, wenn für euer Essen Unmengen Diesel und Abgase anfallen.
antworten | zitieren |
28.04.2018, 11:49 Uhr
Hallo ihr Lieben :wink:
dazu kann ich nur eins sagen:
Brot selber backen, auch ohne Brotbackautomat, einfach im Backofen :thumbup:
400g Dinkelmehl und 100 g Buchweizenmehl,
ODER: 200 g Dinkel- 200 g Weizen- und 100 g Roggenmehl
500 ml warmes Wasser, 20 g Hefe, 3 Eßl. Apfelessig und 2 Tl. Salz
je eine 3/4 Tasse Leinsamen, Sesam und Sonnenblumenkerne
alles gut verrühren, Teig NICHT gehen lassen !!!
in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen
im Backofen bei 220 Grad 45-50 Min. backen
aus der Backform nehmen und gleich mit einer Blumenspritze von allen Seiten mit Wasser besprühen.

wenn ihr das Brot in Scheiben schneidet (am besten erst am nächsten Tag) könnt ihr es prima einfieren und habt dann morgens IMMER frisches Brot :thumbup:
außerdem ist das Internet voll mit Brot- und Brötchenrezepten, einfach mal ausprobieren :oo
liebe Grüße Elisabeth :wink:
2x bearbeitet

antworten | zitieren |

Nächster Thread:

Hurra die 2. Woche Vegan ist geschafft ...

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren
Renderzeit: 0 Sek.