11 Tipps für klimafreundlichere Ernährung

Erstellt 06.10.2019, 16:30 Uhr, von kilian. Kategorie: Vegpool aktuell. 5 Antworten.

11 Tipps für klimafreundlichere Ernährung
06.10.2019, 16:30 Uhr
Klimaschutz geht auch bei der Ernährung.
Als Veganer kann man ca. 18% der CO2-Emissionen einsparen. Doch da geht noch mehr!
Ursprünglich sollten es 5 Tipps werden - inzwischen sind 11 Tipps daraus geworden.
https://www.vegpool.de/magazin/klimafreundlicher-kochen-11-tipps.html
Wie schützt ihr das Klima?
Dir gefällt Vegpool? Werde Supporter: https://steadyhq.com/de/vegpool
Schon mit einmalig 5 Euro kannst du etwas zurück geben.

1x bearbeitet

antworten | zitieren
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
07.10.2019, 13:45 Uhr
18% ? Das scheint mir reichlich unterschätzt.
https://www.veganbook.info/klimakrise-wenn-wir-so-weitermachen-fliegt-uns-alles-um-die-ohren/

1x bearbeitet

antworten | zitieren
07.10.2019, 13:55 Uhr
Zitat Geronymo:18% ? Das scheint mir reichlich unterschätzt.

Es ist schwer, wirklich zuverlässige Zahlen zum Thema zu bringen. Die Zahl habe ich aus einem Interview mit einem Wissenschaftler, das in Kürze auf Vegpool veröffentlicht wird.
Dir gefällt Vegpool? Werde Supporter: https://steadyhq.com/de/vegpool
Schon mit einmalig 5 Euro kannst du etwas zurück geben.

antworten | zitieren
07.10.2019, 16:05 Uhr
Das mit dem Kochkreisel ist eine interessante Idee. Das werde ich zwar in absehbarer Zeit wahrscheinlich ebensowenig umsetzen wie nur zur Verkleinerung des ökologischen Fußabdrucks in eine WG zu ziehen, aber manchmal müssen Ideen ja eine Weile reifen und sich im Bewusstsein ausdehnen, bis es dann nur noch einen kleinen letzten Stups zur tatsächlichen Umsetzung braucht.
"Rettet die Erde - sie ist der einzige Planet mit Schokolade"
Veg-Badge

antworten | zitieren
07.10.2019, 16:47 Uhr
Wie schütze ich das Klima...?

Ich versuche, Plastikverpackungen zu vermeiden, heize die Wohnung so, dass sie auch im Winter nur max. 19-20 Grad warm ist, ich baue einige Gemüse (Mangold, Kürbis, Möhren) und Kräuter in grossen Töpfen (Staudentöpfe) auf dem Balkon an, habe Johannisbeer- und Stachelbeersträucher und einen Pflaumenbaum sowie eine Blumenwiese statt eines normalen Gartens, seit kurzem ernähre ich mich vegan und fahre nur dann Auto (bzw. meine Frau, da ich selbst keinen Führerschein habe), wenn es sein muss, z.B. zum Arzt oder zum Wocheneinkauf (die Läden sind 15 km von hier, ÖPNV gibt es nicht). Falls immer möglich und für uns bezahlbar, kaufe ich regional, saisonal und bio.

Aber ich habe das nie so bewusst á la "Jetzt mache ich mal was fürs Klima" gemacht. Ich lebe seit vielen Jahren so (ausser vegan) und für mich/uns ist das einfach normal geworden.
Lieben Gruss

PeeBee

Veg-Badge Veg-Badge

antworten | zitieren
07.10.2019, 17:57 Uhr
Zitat kilian:Wie schützt ihr das Klima?

- Vegane Ernährung
- Möglichst saisonal und regional essen
- Wenig heizen
- Kein Auto (fast alle Wege mit dem Fahrrad oder zu Fuß)
- Bewusster Konsum (sowohl was Lebensmittel als auch alle anderen Konsumgüter anbelangt)
- Servierten, Taschentücher, Abschminkpads, Küchenlappen und Einkaufstaschen aus Stoff (kein Papier)
- „Think bevor you print“
- Dinge wiederverwenden z.B. Marmeladengläser, Geschenkpapier, Kartons, Lebensmittelverpackungen
- Flohmärkte und Kleiderbörsen nutzen (sowohl zum Kauf als auch zum Verkauf)
- Kaputtes reparieren oder nähen
- Herd und Backofen immer 5-10 Minuten vor Ende der Garzeit ausschalten
- Licht nicht unnütz brennen lassen
- Kein Stand-by
- Kurz und nicht zu heiß duschen (ist auch besser für die Haut)
- Auf Naturkosmetik setzen
- Auf möglichst umweltschonende Verpackungen achten
- Keine Alu- oder Frischhaltefolie verwenden
- Kein Trockner oder andere überflüssige Haushaltsgeräte


antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Pizza-Test: "Veggie Lovers" von Garden Gourmet

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren