Ist Attila Hildmann zum Neonazi geworden?

Erstellt 19.07.2020, von kilian. Kategorie: Vegpool aktuell. 9 Antworten.

Ist Attila Hildmann zum Neonazi geworden?
19.07.2020
...den Eindruck macht es für mich jedenfalls.
https://www.vegpool.de/news/attila-hildmann-neonazi.html?newsid=2152
Früher habe ich Attila Hildmann gegen (meiner Meinung nach ungerechtfertigte) Kritik verteidigt.
Dass er so ein Stinkstiefel wird, hat ja niemand ahnen können.
Mit Neonazis möchte ich jedenfalls nichts zu tun haben.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
19.07.2020
Das ist nicht zu fassen...
antworten | zitieren |
19.07.2020
Für mich sieht es leider auch so aus und meine Sympathie hatte er nie.
Eine vegan lebende Bekannte, die in der linken Szene gut vernetzt ist, hatte mir schon recht früh ihre Meinung zu Hildmann gesagt und daher habe ich mir sein Treiben - Posieren mit Waffen, Drohungen aussprechen ect. sehr genau angeschaut.
Er scheint leider in die "Fußstapfen" eines Walter Sommer zu treten und man kann nur hoffen, dass alte Fans und Wegbegleiter diesen Schritt nicht mitgehen.
antworten | zitieren |
19.07.2020
Solche Menschen verabscheue ich auch. Wer weiss was der geraucht hat, der dreht ja total am Rad, unglaublich. Das wird sicher auch noch ein gefundenes Fressen für Vegan - Gegner sein nach dem Motto " das kann passieren wenn man Veganer ist ".
antworten | zitieren |
19.07.2020
Zitat Smaragdgruen:Solche Menschen verabscheue ich auch. Wer weiss was der geraucht hat, der dreht ja total am Rad, unglaublich. Das wird sicher auch noch ein gefundenes Fressen für Vegan - Gegner sein nach dem Motto " das kann passieren wenn man Veganer ist ".


Ich glaube eher durch die Nase gezogen aber das ist nur eine Mutmaßung meinerseits.
Und die Liste der omnivoren Spinner dürfte ungleich länger sein ;-)
antworten | zitieren |
19.07.2020
Zitat Hinterfrager:Walter Sommer


Meinst Du den Vollwertkost-Veteran? Was ist mit dem?
antworten | zitieren |
19.07.2020
Das Schlimme ist halt auch, dass dadurch eben viele Veganer in die rechte Ecke gestellt werden, darüber gibt es ja auch ein Buch von einer Frau Mira Landwehr:" Vier Beine gut, zwei Beine schlecht", das von Colin Goldner in Kochen ohne Knochen im Dezember rezensiert wurde.
https://hpd.de/artikel/rassismus-antisemitismus-und-menschenhass-veganen-tierrechtsbewegung-17548
daraus ein Zitat:Der Hirnriss liegt in ihrem (also Frau Landwehrs) von Ditfurth kopierten Vorgehen: Ist eine Person erst einmal – zurecht oder nicht – als rassistisch, ökofaschistisch oder menschenfeindlich ausgemacht, gelten alle Personen, die auf irgendeine Weise mit ihr in Kontakt gekommen sind, als "infiziert", wobei es völlig ausreicht, auf einer Demo oder einem Straßenfest zusammen mit dieser Person gesichtet worden zu sein oder eines ihrer Bücher im Regal stehen zu haben. Eine Art ökofaschistischer Schmierinfektion.
Also da wird z.B. man/frau gefragt ob man/frau vegan ist, man fragt sie scheinheilig, ob sie /er Attila Hildmann, Rüdiger Dahlke etc kennt, wenn man das bejaht, kommt man dann gleich in den Kontext vegan= rechts= Nazi . Wie war das mit dem Kopf an die Wand hau Smily !
METTA

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
19.07.2020
Zitat PeeBee:
Zitat Hinterfrager:Walter Sommer


Meinst Du den Vollwertkost-Veteran? Was ist mit dem?

Eben dieser - sehr gute Ernährungslehre aber der völkische Unterbau gefällt mir garnicht.
Walter Sommer - Hausnachrichten Nr. 108 "Das Entwicklungsgesetz der Kulturvölker " -> http://bsgermany.com/web-cosmopan/walter_sommer/walter_sommer_hnr_108.html
Er spricht von "Konzentrationslagern" in das die Niedersachsen im 30jährigen Krieg kamen.
Verweist auf ein Buch des SS-Obersturmbandführers Otto Rahn "Der Kreuzzug gegen den Gral"
https://de.wikipedia.org/wiki/Otto_Rahn
Insgesamt sind seine "Germanenforschungen" einer Verschwörungstheorie aus arisch-germanischen Mythen und eines verdrehten christlichen Glaubensverständnises gleich.
Nicht besser sieht es mit seinem Schüler/Gehilfen Karlheinz Baumgartl aus.

antworten | zitieren |
19.07.2020
Das alles wusste ich nicht. Und ich weiß auch nicht, ob das damals, als ich mich mit ihm beschäftigte (ca. Mitte der 1980er Jahre) allgemein zugänglich war.

Danke für die Infos.



1x bearbeitet

antworten | zitieren |
26.07.2020
Die Formulierung, dass er selbst sein Lebenswerk zerstört hat, trifft leider voll und ganz zu. Mir tut das sehr leid. Ich denke nach wie vor, dass er Züge einer Psychose hat und sein Verhalten nicht zu 100% steuern kann. Das soll aber nicht seine Äußerungen rechtfertigen. Er wird selber merken, dass es mit ihm bergab geht, spätestens wenn die Einnahmen ausfallen. Ich finde es immer schade, zuzusehen, wie einst ein "guter" Mensch sich so ins Negative entwickelt. Der jetzt dummes Zeugs grölende bullerige Kerl hat mit dem einst so smarten sympathischen jungen Mann, der freundlich in einer Kochshow aufgetreten ist, doch wirklich nichts mehr zu tun. Echt schade.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Umweltbundesamt: Pflanzlicher Fleischersatz besonders umweltfreundlich



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Vegane Schokolade
Vegane Schokolade gibt es in großer Auswahl. Den Artikel …
kilian
26
SariK
07.05.2022
» Beitrag
Im Krankenhaus vegan essen...
Nur trockenes Brot im Krankenhaus? Meist geht noch mehr... …
kilian
11
Sunjo
03.05.2022
» Beitrag
Nasenring bei Kälbchen - was hat es damit auf sich?
Viele Kälbchen tragen einen stacheligen Nasenring. Doch …
kilian
9
METTA
02.05.2022
» Beitrag
Zoo und Zirkus: Gut oder schlecht?
Die Zeit der Weihnachtszirkusse hat begonnen - daher habe …
kilian
19
METTA
25.04.2022
» Beitrag
Agrar-Shitstorm: Katjes feiert "Lovestorm"
Katjes hat sich vom inszenierten Agrar-Shitstorm nicht …
kilian
11
METTA
08.04.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.