Öko-Test: Gute Test-Ergebnisse für Hummus

Erstellt 03.01.2020, 20:52 Uhr, von kilian. Kategorie: Vegpool aktuell. 11 Antworten.

Öko-Test: Gute Test-Ergebnisse für Hummus
03.01.2020, 20:52 Uhr
"Öko-Test" hat Hummusse getestet und ziemlich viele Produkte mit "gut" oder "sehr gut" bewertet.
Na ist doch lobenswert. Mögt Ihr Hummus auch so gerne?
https://www.vegpool.de/news/hummus-oekotest-2020.html
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
04.01.2020, 09:15 Uhr
Ich esse gern Hummus, mache den aber aus pürierten Kichererbsen, Tahin und Gewürzen selbst.
antworten | zitieren |
04.01.2020, 09:23 Uhr
Bei mir gibt es auch oft Hummus, am liebsten selbstgemacht aus allen Sorten Hülsenfrüchten und mit verschieden Kräutern und Gewürzen. Wenn ich keine Zeit habe, kaufe ich auch mal welchen, der selbst gemachte schmeckt mir aber um Welten besser.
antworten | zitieren |
04.01.2020, 19:34 Uhr
Ich LIEBE Hummus. Da ich phasenweise einen recht hohen Verbrauch habe :D , mache ich ihn auch selbst. Letztens ist mir eine tolle Mischung gelungen, mit im Ofen gerösteter Paprika, Karotte und Knoblauch, schön scharf gewürzt.

antworten | zitieren |
04.01.2020, 21:33 Uhr
Ich liebe hummus auch :heart:
Ich kaufe ihn mir aber immer. Oft den von obela, der ist super.

Hättet ihr ein paar gute Rezepte dass ich ihn mal selber machen kann?

Und wie lange hält der selbstgemachte dann im Kühlschrank?

Und braucht man dafür einen mixer oder reicht ein Pürierstab?

Danke für Antworten 😘

antworten | zitieren |
04.01.2020, 22:01 Uhr
Hallo Sarik,
der "normale" Hummus besteht aus über Nacht eingeweichten und gekochten Kichererbsen (oder im Glas), bissl Salz, Knoblauch, Cumin, Tahin (Sesampaste), Zitronensaft. Alles zusammen mit dem Pürierstab zu Brei verarbeiten, in eine Schüssel füllen und ein bissl gutes Olivenöl drüber geben.

Köstlich ist auch Hummus aus Kidneybohnen mit Olivenöl, Salz, Knoblauch und frischem Liebstöckel.

Oder halb Kichererbsen, halb Kürbispüree...

Eigentlich kann man fast alles zu Hummus verarbeiten. :green:

Wegen der Haltbarkeit im Kühlschrank, schätze ich so 2 Tage? Der gekaufte hält länger, weil da meistens so viel Essig drin ist, der gehört aber überhaupt nicht rein.

Liebe Grüße
Chrissie

2x bearbeitet

antworten | zitieren |
04.01.2020, 22:04 Uhr
Ich mache es mit dem Pürierstab. 2 Teile Kichererbsen (aus dem Glas, vorgegart), 1 Teil Tahin, etwas Meersalz (sofern das Tahin nicht gesalzen ist, es gibt gesalzenes und ungesalzenes!), Kräuter, Gewürze nach Wunsch und Vorhandensein, manchmal auch eine gewürfelter Zwiebel oder 1 Teelöffel grünen Pfeffer aus dem Glas (wird dann recht scharf) und alles mit dem Stab pürieren. Falls es zu dicklich wird, gebe ich teelöffelweise "Sojamilch Natur" hinzu bis es passt. In einem Schraubglas hält das Ganze im Kühlschrank mindestens 10-14 Tage.


1x bearbeitet

antworten | zitieren |
04.01.2020, 22:30 Uhr
Echt Peebee, so lange hält der? Ich hab das noch nie probiert, weil ich den sowieso immer gleich verputz.
Da könnte man sich ja einen Riesenvorrat anlegen :D
antworten | zitieren |
04.01.2020, 23:51 Uhr
Danke schon mal für die Rezepte 😊👍
antworten | zitieren |
05.01.2020, 09:16 Uhr
Also, länger als eine Woche hält der bei mir sowieso nicht, Crissie, dann ist der weggeputzt, aber ich habe mal ein Glas verschenkt und die Beschenkte meinte, er sei noch nach 14 Tagen lecker gewesen .-)

antworten | zitieren |

Nächster Thread:

Sekt zu Silvester und Co: Ist er vegan?

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren
Renderzeit: 0 Sek.