PETAs Schock-Vergleich zum Angeln

Erstellt 12.04.2021, 10:47 Uhr, von kilian. Kategorie: Vegpool aktuell. 8 Antworten.

PETAs Schock-Vergleich zum Angeln
12.04.2021, 10:47 Uhr
Was wäre, wenn Menschen im Park "hunden" gehen würden - also Hunde mit Fleischbällchen anlocken, um sie dann zu töten?
Kein schöner Vergleich, aber mit einem wahren Kern:
https://www.vegpool.de/news/peta-angeln-vergleich-hunde.html?newsid=2497
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
12.04.2021, 10:55 Uhr
unser erster Hund ist an ein solchen Bällchen qualvoll verendet...es wurde in unseren Garten geworfen....unser SchäferhundMix war gerne im Garten...obwohl wir immer den abgesucht haben, ist es trotzdem passiert...14 Tage hat es gedauert....das Gift hat seine inneren Organe zersetzt...es hat die gleichen Anzeichen wie eine Magenverstimmung, wir waren beim Tierarzt...erst gab es Tabletten im Futter, dann Spritzen gegen das Erbrechen, als das nicht geholfen hatte bekam sie Infusionen, solange sie an der Strippe hing ging es ihr gut, kaum war sie weg, ging es ihr schlecht....wir haben sie dann gehen lassen, sind so lange an ihre Seite geblieben bis sie eingeschlafen war , es war eine traurige Zeit...

wir hatten eine Anzeige auf Unbekannt gemacht, hat nix gebracht...
antworten | zitieren |
12.04.2021, 12:11 Uhr
wenn mein Post nicht rein passt, einfach löschen
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
12.04.2021, 12:47 Uhr
Hallo maira
nein das passt schon, es ist ja auch üble Tierquälerei, was Eurem Hund damals passierte. Und ich denke es gibt genug Tierhasser, die das heute immer wieder tun.


Hallo Kilian
da ich nicht bei facebook bin, kann ich mir das Originalbild nicht ansehen- brauche es aber auch nicht, die Vorstellung alleine tut mir schon sehr weh. Aber vielleicht braucht es manchmal Schockbilder, um die Menschen vor die Realität zu stellen, dass alle Lebewesen Leid und Schmerz empfinden können.


Lieben Gruß
METTA


antworten | zitieren |
12.04.2021, 14:31 Uhr
Zitat METTA:Hallo maira
nein das passt schon, es ist ja auch üble Tierquälerei, was Eurem Hund damals passierte. Und ich denke es gibt genug Tierhasser, die das heute immer wieder tun.


Hallo Kilian
da ich nicht bei facebook bin, kann ich mir das Originalbild nicht ansehen- brauche es aber auch nicht, die Vorstellung alleine tut mir schon sehr weh. Aber vielleicht braucht es manchmal Schockbilder, um die Menschen vor die Realität zu stellen, dass alle Lebewesen Leid und Schmerz empfinden können.


Lieben Gruß
METTA


leider helfen die Schockbilder nicht viel...sieht man schon auf den Zigarettenschachteln...und hören sie auf zu rauchen, nein
antworten | zitieren |
12.04.2021, 15:20 Uhr
Zitat maira:
leider helfen die Schockbilder nicht viel...sieht man schon auf den Zigarettenschachteln...und hören sie auf zu rauchen, nein


Vielleicht nicht als EInzelmassnahme bei Langzeitsuchtrauchern. Aber vor allem bei Jugendlichen und Kindern, denen der Sinn dieser Bilder von Eltern usw. erklärt wurde zusammen mit anderen Massnahmen wie Werbeverboten usw. wurde in den letzten Jahren durchaus erreicht, dass die Zahl der Raucher signifikant gesunken ist.


Ds gilt ebenso für Menschen, die es vielleicht meistens schaffen ihre tierquälerische Ernährung zu verdrängen, aber durch solche Bilder zusammen mit anderen Wahrnehmungen (vegan gibt es jetzt fast überall) zu der Erkenntnis gelangen, dass man Tiere nicht zerstören muss um sich zu ernähren.


Das wirkt ziemlich sicher, wie man an den Steigerungen der Umsätze veganer Produkte sehen kann. Jede vegane Mahlzeit rettet mindesten einem Tier das Leben.
antworten | zitieren |
12.04.2021, 15:45 Uhr
Gerade die Zigaretten finde ich ein gutes Beispiel, welches mir bzgl. veganer Ernährung Hoffnung für die Zukunft gibt. Es gab Zeiten, da wurden Zigaretten nicht nur als lecker, sondern sogar als gesund beworben. Obwohl es da schon lange kein Geheimnis mehr war, dass Rauchen ungesund ist, bin ich mit Raucherwaggons in Zügen und vollgequalmten Restaurants aufgewachsen. Mein Grundschullehrer hat sogar im Klassenzimmer geraucht und bei meinen ersten Berufspraktikas standen noch Aschenbecher im Lehrerzimmer. :wtf:
Wenn ich das mit dem heutigen Umgang der Gesellschaft mit dem Rauchen vergleiche hat sich extrem viel getan.
antworten | zitieren |
12.04.2021, 19:59 Uhr
Vielleicht nicht als EInzelmassnahme bei Langzeitsuchtrauchern. Aber vor allem bei Jugendlichen und Kindern, denen der Sinn dieser Bilder von Eltern usw. erklärt wurde zusammen mit anderen Massnahmen wie Werbeverboten usw. wurde in den letzten Jahren durchaus erreicht, dass die Zahl der Raucher signifikant gesunken ist.


Das ist richtig, die Bilder sind nicht dafür da, Raucher rauchfrei zu machen, sondern dafür zu sorgen, dass die Menschen die nicht rauchen, auch nicht erst damit anfangen. Wenn ich mir meine Kinder anschauen (ich selbst rauche nicht), wenn sie die Bilder sehen, schrecken sie schon zurück. Alter 15 und 17 ;-) Ich denke das sagt einiges aus.
antworten | zitieren |
18.04.2021, 09:45 Uhr
Scheinbar wurde der Post gelöscht.
So jedenfalls die not found Meldung beim aufrufen.

Soweit ich weiß ist Werbung für Tabak demnächst auch verboten.

Interessanterweise sieht man keinen der beteiligten mit der Zigarette, man sieht nur Text und oder Personen und ggf. Produktfoto.

Das war früher meine ich auch noch anders gewesen.

Danach kommt bestimmt Alkohol dran.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Werbespot vom "Vegetarian Butcher"



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Superfood Zwiebeln
Wer von euch verwendet sie auch fast täglich? Echte Superfoo…
kilian
3
Bianca
gestern, 09:23 Uhr
» Beitrag
Barfußschuhe - was taugen sie?
Mein Erfahrungsbericht: [LINK] Wer von euch trägt Barfußschu…
kilian
2
Meru
Mittwoch, 20:30 Uhr
» Beitrag
Veganer Hausbau: Worauf kommt's an?
Mit der wachsenden Zahl an vegan lebenden Menschen wird …
kilian
7
Bianca
07.05.2021, 08:32 Uhr
» Beitrag
Sojafleisch zubereiten - ganz leicht
Sojafleisch lässt sich auch ohne Marinieren zubereiten. …
kilian
6
anka
03.05.2021, 18:28 Uhr
» Beitrag
Plastikfrei, vegan, zuckerfrei: Das perfekte Kaugummi?
Kaugummi basiert oft auf Erdöl. Ein dänisches Unternehmen …
kilian
16
maira
03.05.2021, 11:51 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.