Probiert: "Fisch vom Feld" von Frosta

Erstellt 10.12, 09:03 Uhr, von kilian. Kategorie: Vegpool aktuell. 25 Antworten.

11.12, 13:40 Uhr
Hallo Vegbudsd:
Mit den Transportproblemen hat sich glaube ich das Öko-Insititut in Freiburg auch schon beschäftigt.
Ja das wäre schon ein Problem, aber es gäbe doch auch Möglichkeiten von großen Verteilungszentren, die z,B. über die Bahn ( aber bitte dann elektrisch) beliefert werden, dann umgeladen in Elektrofahrzeuge(LKWs) in größere Städte und von da aus mit Elektro- Lastenrädern weiter transportieren. wobei das auf dem Land natürlich nicht so einfach geht, wegen der Entfernung.
Ich habe aber in Offenbach schon kleinere Elektrolastenräder von UPS gesehen, also da ist es auch sinnvoll, da die großen LKW's oft Probleme in den engen Straßen haben. Das andere Problem wäre halt auch, dass man seine Konsumprodukte länger nutzt und das diese dann nach Gebrauch wieder in nutzbare Einzelteile auseinandergelegt werden können. Dazu gab es im Hr vor kurzem bei der Tag eine Sendung über die Nutzungsdauer der Konsumprodukte.
https://mp3podcasthrdl-a.akamaihd.net/mp3/podcast/derTag/derTag_20201207_86670567.mp3

Lieben Gruss
METTA

antworten | zitieren |
14.12, 00:43 Uhr
Zitat METTA:Hallo Vegbudsd:
Mit den Transportproblemen hat sich glaube ich das Öko-Insititut in Freiburg auch schon beschäftigt.
Ja das wäre schon ein Problem, aber es gäbe doch auch Möglichkeiten von großen Verteilungszentren, die z,B. über die Bahn ( aber bitte dann elektrisch) beliefert werden, dann umgeladen in Elektrofahrzeuge(LKWs) in größere Städte und von da aus mit Elektro- Lastenrädern weiter transportieren. wobei das auf dem Land natürlich nicht so einfach geht, wegen der Entfernung.
Ich habe aber in Offenbach schon kleinere Elektrolastenräder von UPS gesehen, also da ist es auch sinnvoll, da die großen LKW's oft Probleme in den engen Straßen haben. Das andere Problem wäre halt auch, dass man seine Konsumprodukte länger nutzt und das diese dann nach Gebrauch wieder in nutzbare Einzelteile auseinandergelegt werden können. Dazu gab es im Hr vor kurzem bei der Tag eine Sendung über die Nutzungsdauer der Konsumprodukte.
https://mp3podcasthrdl-a.akamaihd.net/mp3/podcast/derTag/derTag_20201207_86670567.mp3

Lieben Gruss
METTA


Ja, da hben sich sicher schon etliche kluge Köpfe auch in den Konzernzentralen der Autoindustrie Gedanken gemacht und Konzepte hin und he rgewälzt.

Probleme bei der Umgestaltung der Mobilität sind zum einen die hochausgelasteten bestehenden Trassen der Bahn, die nur sehr sehr schwer erweiterbar sind (siehe dritte Trasse Frankfurt - Mannheim) sowie die massiv steigenen Kosten je Fahrzeug, je weniger Kraftfahrzeuge zugelassen werden. Das führt irgendwann dazu, dass gerade die Nahverteilung mit Elektro-LKW und folgend mit Elektrolasenrädern (die von UPS bereits seit etwa 7 Jahren bei grünen Bundesdelegiertenkonferenzen stolz präsentiert werden...) extrem teuer wird. Die LKW werden dann nämlich für günstige Anschaffungspreise nicht mehr in ausreichend großen Stückzahlen hergestellt. Ebenso wie die wegbrechenden Steuereinnahmen der normalen PKW was zu einer immer schlechteren Straßeninfrastruktur führen wird. Diese Faktoren der real existierenden kapitalistischen Wirtschaft werden bei dem Thema leider immer wieder nur unterbelichtet betrachtet. Nicht dass deshalb der Umstieg weg vom erdölbasierten Straßenverkehr falsch wäre, ganz im Gegenteil, nur werden wir uns an ganz andere Preise oder einen raschen Verfall der gewohnten Straßenverhältnisse gewöhnen müssen. Ob Deutschland dann auch weiterhin eine wesentliche Rolle in der weltweiten Mobilität spielen wird, ist daher auch mehr als fraglich, was dann auch bedeutet, dass die Wirtschaft Deutschlands insgesamt massiv leiden wird, mit den entsprechendne Folgen für den Wohlstand in der ganzen Bevölkerung.

Wie das zu stemmen sein wird, frage ich mich schon eine ganze Weile...leider bisher ohne wirklich kluges Ergebnis.
antworten | zitieren |
14.12, 08:36 Uhr
Hallo Vegbudsd
danke für Deine Anmerkungen. Die Straßenverschlechterung merkt man ja heute teilweise schon in Städten - wie Offenbach - die teilweise auch sehr verschuldet sind und dem Reparieren oft nicht mehr nachkommen können. Und - wie Du auch erwähnst - kann der Wohlstand sowohl hier in D als auch anderswo irgendwann mal sehr von Konzernen abhängen, die sich dann - gegen Bezahlung - herablassen bestimmte Straßen zu reparieren und andere eben nicht. :-( Ich lese gerade ein sehr interessantes Buch von Harald Welzer, das einige Zusammenhänge gut erklärt. :" Die smarte Diktatur. Der Angriff auf unsere Freiheit."

Lieben Gruß
METTA
antworten | zitieren |
14.12, 15:58 Uhr
" Die smarte Diktatur. Der Angriff auf unsere Freiheit."

Treffer - versenkt!


Die Mittel dazu tragen wir beinahe alle in unserer Hosentasche. Unsere Smartphones.

Sage mir, welche Musik Du hörst, welche Filme Du ansiehst, welche Gesprächspartner Du kontaktierst, wo Du in Deiner Freizeit rumläufst, welche Bankverbindung Du hast, ob Du mit Bargeld einkaufst oder was Du per Kreditkarte/ PayPal bezahlst, wohin Du wie oft mit wem in Urlaub fährst, welche Tiere Du liebst, welche Du am liebsten aufisst, welche politische Präferenz Du hast, welche Artikel welcher Veröffentlichung Du liest oder welche Du vermeidest, welche Bücher Du gerne liest und/ oder verschenkst, und ich sage Dir heute bereits, wohin Du mit wem in fünf Jahren in Urlaub fährst, obwohl Du selbst davon noch gar nix weißt.

Damit ist aber noch nicht Schluss: Wenn ich all diese Dinge von ca 3 - 4 Milliarden Menschen weltweit weiß, so wie die us-amerikanischen Unternehmen (dahinter steht per "HeimatschutzGESETZ" der USA auch immer die US-Administration und deren Geheimdienste), kann ich durch Manipulation im medialen Bereich (z.B. Youtube, Facebook, Twitter und Co.) auch entsprechenden Einfluss auf zumindest weite Teile der Bevölkerung nehmen und Meinungen mehr oder weniger steuern. Bei Wahlen und Abstimmungen reichen für das gewünschte Ergebnis oft wenige Prozentpünktchen, die über die Zukunft von ganzen Staaten entscheiden. Eines der Beispiele dafür ist bekanntermaßen der Brexit, der mit Datenmissbrauch durch Cambridge Analytika beeinflusst schweren Schaden für Europa angerichtet hat - also für uns alle.

Ein deutlicher Hinweis darauf ist übrigens der Verbotsversuch von Trump gegen TikTok mit der Begründung, dadurch könne manipuliert werden und deshalb sei das ein Sicherheitsrisiko, wenn es nicht unter us-amerikanischer Leitung stehe...

Oh, sehe gerade, da sind wir jetzt aber gaaaanz weit weg vom eigentlichen Thema.
@ Alle: Tut mir leid.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
14.12, 18:03 Uhr
@ Kilian
wäre es möglich - vielleicht ab meinem Beitrag vom 11.12. das in einen neuen thread zu überführen , oder würde dann der Bezug fehlen ? Eventuell unter Energiewende ! ;)

Lieben Gruß
METTA

antworten | zitieren |
31.12, 14:18 Uhr
Falls ihr die Produkte noch nicht gefunden habt, aber mal probieren wollt: Es gibt sie im Rahmen des Veganuary ohne Versandkosten:

https://www.fischvomfeld.de/
antworten | zitieren |
31.12, 14:49 Uhr
Bei uns gibt es heute Abend Kartoffelsalat und die " Veggie Stäbchen " . Wir sind zu viert (zwei Omnis dabei) plus ein Säugling. Wir hatten die neulich probiert und die haben uns geschmeckt, hoffe den Omnis schmecken die auch. Demnächst werden wir auch die anderen zwei Sorten probieren.
Ich wünsche allen hier einen guten Rutsch und ein schöneres neues Jahr. :heart:
antworten | zitieren |
31.12, 16:14 Uhr
Zitat Dana:Falls ihr die Produkte noch nicht gefunden habt, aber mal probieren wollt: Es gibt sie im Rahmen des Veganuary ohne Versandkosten:

https://www.fischvomfeld.de/


Danke! Bestelle ich auf jeden Fall, bei mir in der Umgebung hab ich sie weder im Edeka, rewe oder real gefunden 😒
antworten | zitieren |
31.12, 17:46 Uhr
„kann Spuren von Eiern, Soja, Milch, Sellerie und Senf enthalten.“
Ist es dann überhaupt vegan?

Eiweiß auf 100g: 7,4g
(Iglo-Fischstäbchen 13g)
Fett: 10,1
(Iglo: 7,7 und ich fand die schon immer fies fettig)
Zucker: 1,9 (0,8 )

Stabilisator Methylcellulose :wtf:
Das ist Original Tapetenkleister - guckt mal auf die letzte Packung vom Renovieren!

Ja, ich hab mal wieder Zutatenlisten gelesen und weiß, was ich nicht kaufen muss.

Sorry, aber das hier scheint mir ein bisschen in Richtung Werbeveranstaltung zu gehen (außer den kleinen ökologischen Abschweifungen zwischendurch ;) )
Da überkommt mich schnell der Widerspruchsgeist, der mich zwingt, auch mal die Kehrseite zu beleuchten.


Lasst es euch trotzdem schmecken :green: :green: :green: :

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
31.12, 19:16 Uhr
Zitat Akel-Ei:„kann Spuren von Eiern, Soja, Milch, Sellerie und Senf enthalten.“
Ist es dann überhaupt vegan?

Ja durchaus, denn die Inhaltsstoffe sind nicht Bestandteil der Rezeptur, sondern möglicherweise versehentlich im Produkt enthalten. (Ähnlich den kleinen Tierchen, die sich in jeder veganen Gemüsekiste verbergen können) diese Hinweise deuten an, dass für die Produktion nicht auf extra Maschinen umgestellt wurde, sondern auf Maschinen produziert wurde, in denen auch die aufgeführten Inhaltsstoffe vorkommen, was dazu führen kann, dass sich Spuren davon in den veganen Produkten finden können. - der Hinweis ist extra für Allergiker aufzubringen, die selbst auf kleinste Spuren reagieren.


Zitat Akel-Ei:Eiweiß auf 100g: 7,4g
(Iglo-Fischstäbchen 13g)
Fett: 10,1
(Iglo: 7,7 und ich fand die schon immer fies fettig)
Zucker: 1,9 (0,8 )
Ja, das sind dramatische überhöhte Werte, unbedingt weglassen, da man sonst am Ende sofort krank davon werden kann, oder?

Zitat Akel-Ei:„Stabilisator Methylcellulose :wtf:
Das ist Original Tapetenkleister - guckt mal auf die letzte Packung vom Renovieren!
Ja, Du hast Recht!! Endlich weiß ich, dass mein Tapetenkleister essbar ist und sogar als vegan durchgehen würde. Prima Qualität das Zeug :green:

Zitat Akel-Ei:Ja, ich hab mal wieder Zutatenlisten gelesen und weiß, was ich nicht kaufen muss.
Ja zum Glück, machen die meisten hier auch, nur die achten möglicherweise mehr auf tierqual- oder tiertodbezogene Qualitätsmerkmale als auf das letzte Gramm Salz oder Fett bei einem Essen, was üblicherweise nicht täglich auf den Teller käme.

Zitat Akel-Ei:Sorry, aber das hier scheint mir ein bisschen in Richtung Werbeveranstaltung zu gehen (außer den kleinen ökologischen Abschweifungen zwischendurch ;) )
Da überkommt mich schnell der Widerspruchsgeist, der mich zwingt, auch mal die Kehrseite zu beleuchten.

Ja, auch hier hast Du vollkommen Recht: Viele der Postings hier sind durchaus als Werbung für vegane Lebensweise und die dafür nutzbaren Produkte und Lebensmittel zu verstehen. Was genau ist daran negativ? Aber natürlich ist auch gegen Kritik an den Produkten nichts einzuwenden, sofern sie konstruktiv ist und nicht irgendwie nur als Framing gegen vegane Produkte missbraucht wird, wie die Geschichte mit dem Kleister. Denn es gibt in der Lebensmittel- und Alltagsproduktherstellung seit jeher gleiche Grundstoffe in beiden Produktlinien. Also auch bei veganen Produkten keinerlei Problem. Wir verwenden sogar hier dieselben Buchstaben wie die Leute bei Tönnies...dürfen wir uns jetzt noch Veganer*innen nennen?


Zitat Akel-Ei:Lasst es euch trotzdem schmecken :green: :green: :green: :
Aber klar doch! Innsbesondere freue ich mich auf neue vegane Kreationen aus der Lebensmittelchemie, die gut schmecken, keinem weh tun und nicht ungesund sind!

Mein Stiefvater war Chemiker und meinte: Kochen an sich ist nix anderes als Chemie...

In dem Sinn auf ein gutes neues Jahr!



1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Vitamin B12: Deshalb wird Holo-TC untersucht



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Ausreden gegen vegane Ernährung
Ausreden gegen vegane Ernährung kommen oft (nicht immer) …
kilian
4
Kilalakiryu
heute, 11:23 Uhr
» Beitrag
Zoo und Zirkus: Gut oder schlecht?
Die Zeit der Weihnachtszirkusse hat begonnen - daher habe …
kilian
7
Googlehupf
heute, 08:46 Uhr
» Beitrag
Verbesserungen im Forum
Hier eine Liste für Verbesserungen am Forum. Gerne könnt …
kilian
719
METTA
heute, 08:21 Uhr
» Beitrag
Probiert: 6 Schokocremes (vegan & palmölfrei)
Was für ein anstrengender Test!!! (:D 🤣) Anna und ich …
kilian
15
MarionK
gestern, 18:25 Uhr
» Beitrag
Vegane Schokolade
Vegane Schokolade gibt es in großer Auswahl. Den Artikel …
kilian
19
METTA
gestern, 11:04 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.