Prof. Knut Schmidtke über Nitrat im Trinkwasser

Erstellt 12.12.2019, 12:02 Uhr, von kilian. Kategorie: Vegpool aktuell. 5 Antworten.

Prof. Knut Schmidtke über Nitrat im Trinkwasser
12.12.2019, 12:02 Uhr
Hier ein weiterer Teil des Interviews mit Prof. Knut Schmidtke von der HTW Dresden:
https://www.vegpool.de/magazin/trinkwasser-nitrat-interview-professor-schmidtke.html
Massentierhalter kippen die Gülle auf die Äcker - und die Kosten muss die Allgemeinheit tragen. Übrigens auch die Gesundheitskosten.
antworten | zitieren |
15.12.2019, 09:45 Uhr
Deshalb gibt es Filteranlagen :thumbup:
antworten | zitieren |
15.12.2019, 10:09 Uhr
Das Nitrat im Trinkwasser ist ja nicht das einzige Problem, es gelangen ja auch Rückstände von Medikamenten wie etwa Antibiotika in die Bodenschichten. Da wird die Gülle aus Holland mit Tankzügen und Schiffen nach Deutschland gebracht weil man dort nicht mehr weiss wohin damit. Der Gesetzgeber hat in Holland Einhalt geboten, hier darf man die Felder mit der Brühe fluten, immer noch. Wir bekommen bei uns in der Ecke das Trinkwasser zum Glück aus einer Talsperre die überwiegend aus Waldgebieten gespeist wird, es gibt im Einzugsgebiet auch keine Intensivlandwirtschaft mit Massentierhaltung.
Gegen die Verseuchung des Trinkwassers helfen keine Filteranlagen, da helfen nur Verbote !!!
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
15.12.2019, 10:09 Uhr
Das heißt???
antworten | zitieren |
15.12.2019, 13:06 Uhr
ich hatte vor Jahren, nicht ganz freiwillig, ein Aquarium (von einer Freundin übernommen :rolleyes: ).
Dadurch habe ich fast wöchentlich die Wasserwerte im AQ gemessen, per Tröpfchentest nicht Teststreifen.
Kam immer auf ca. 80 mg/L. :wtf:

Dachte erst es liegt an meinem AQ, nach vielen Versuchen, z.B. durch neue Wasserpflanzen, die Nitrat verwerten, bewegte sich der Wert nicht wirklich nach unten. :wtf:

Dann habe ich unser Trinkwasser gemessen, weil ich es mir wirklich nicht erklären konnte und wir hatten immer über 80 mg/l fast 90 mg/L Nitrat im Trinkwasser. :oo

Durch extremes Nerven im Rathaus, haben wir es geschafft, dass der Wassermeister mit einem Ingenieur vorbei kam und von uns Wasser mitgenommen hat.

Und siehe da, so nach und nach wurde unser Trinkwasser besser!
Heute haben wir 10mg/L. :thumbup: :clap:

Was die Gemeinde geändert hat, wissen wir nicht.
Im Gemeindeblatt wurde etwas erwähnt, dass neue UV-Filter in Betrieb genommen wurden.
antworten | zitieren |
15.12.2019, 13:20 Uhr
Zitat Petrophaga:Deshalb gibt es Filteranlagen :thumbup:

... Die richtig teuer sind. In der Tierhaltung gilt das Verursacherprinzip bis heute praktisch nicht. Daher muss man als Verbraucher Geld ausgeben um sich vor Nitrat aus der Tierhaltung zu schützen. Verrückt!
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Sollten wir bewusst kinderlos bleiben?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Vegan von Milka?!
Gibts eigentlich auch vegane Sorten von Milka? Habe ich …
kilian
13
METTA
heute, 10:43 Uhr
» Beitrag
Bester veganer Frischkäse?
Anna und ihre Familie haben 10 vegane Frischkäse-Alternative…
kilian
4
METTA
heute, 10:33 Uhr
» Beitrag
Donuts - sind sie vegan?
Berechtigte Frage, denn im Wesentlichen bestehen Donuts ja …
kilian
5
METTA
heute, 10:22 Uhr
» Beitrag
Ausreden gegen vegane Ernährung
Ausreden gegen vegane Ernährung kommen oft (nicht immer) …
kilian
10
Vegbudsd
03.12, 03:19 Uhr
» Beitrag
Zoo und Zirkus: Gut oder schlecht?
Die Zeit der Weihnachtszirkusse hat begonnen - daher habe …
kilian
9
Seelchen
02.12, 17:44 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.