7 Tipps, um die Ausgangssperren zu überstehen

Erstellt 19.03.2020, 14:04 Uhr, von kilian. Kategorie: Vegpool aktuell. 18 Antworten.

22.03.2020, 09:40 Uhr
Ja, Frieda, das ist eine schöne Idee... :thumbup:
antworten | zitieren |
Hey,

Vegan leben für nur 140 Euro im Monat! Weiterlesen!

Viele Grüße!
22.03.2020, 12:09 Uhr
Frieda klasse!!! :thumbup: :thumbup: :thumbup:

Da fällt mir auch was ein, was ich tun würde, wenn ich nicht mehr zur Arbeit dürfte/müßte:


*Endlich ein sinniges schönes Demo-Schild entwerfen oder malen, mit einem tollen Slogan! Das fehlt mir jedes Mal, wenn ich zu einer Demo gehe.
  • Und ich will mir schon lange mal ein tolles Shirt bestellen/bedrucken lassen, das ich dann zum Sport wieder tragen kann, das die Leute im Kurs nicht vor den Kopf stößt, sondern sie inspiriert, sich mit dem Veganismus zu beschäftigen.

antworten | zitieren |
22.03.2020, 13:16 Uhr
Frieda hat mich angesteckt, und ich habe diese E-Mail gerade an das Berliner/Brandenburger Radio 1 gesendet:
"Hallo liebes Radio-Eins-Team,
ich bin jahrelanger eingeschworener Radio-Eins-Hörer, weil ich die Art der Informationen und Musik am tollsten finde.
Aber manchmal verstehe ich nicht, wenn 1&1 nicht zusammengezählt werden: Sie berichten über Corona, bleiben zur Hälfte im Homeoffice aus gegebenem Virus-Alarm-Anlass, und doch senden Sie dann wie heute morgen ein Radiointerview zu einem Fleischprodukt wie dem "Presssack" bei Zwei-auf-Eins [Thema: Mit Haut & Haaren].
Bitte schauen Sie sich zum Thema Fleischverzehr diesen Beitrag von PETA an:
https://www.peta.de/zoonosen
Da wird nochmal umfassend erklärt, dass all diese lebensgefährlichen Viren für uns Menschen durch den Verzehr von Tier/Tierprodukten entstanden sind: COVID-19, Vogelgrippe H5N1, SARS, MERS-CoV, Ebola, HIV, obendrauf unzählige multiresistente Keime. Und für die Tiere, die in der Massentierhaltung eingepfercht leben müssen, sind die Verbreitungen der Viren auch tödlich: sie werden dann zu tausenden gekäult (besser: ermordet), nicht, weil sie selber schlimm erkranken, sondern weil wir Menschen Angst vor Übertragungen bekommen.
Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie das in Ihrer journalistischen Tätigkeit, ganz besonders in diesen Tagen, berücksichtigen würden.
Vielen Dank und viele Grüße"


Wenn ihr den Text gut findet, könnt ihr ihn ja wenn ihr wollt der einfachheithalber auch als Grundlage für eine eigene Mail nutzen dann anpassen/verbessern.

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
22.03.2020, 14:40 Uhr
Super!!!
antworten | zitieren |
22.03.2020, 16:37 Uhr
Danke Salma für den Link.
Ich frage mich warum warnt dieser wissenschaftliche Beirat dann nicht die Menschen vor dem Verzehr tierischer Lebensmittel, den Gefahren durch die Tierhaltung, sondern lässt die Leute im unklaren über die das Fiasko. Ich bin mal gespannt ob sich als Konsequenz aus dem Corona - Drama viel ändert.
Nachtrag : Im ZDF " Planet e " 16:30 - 17:00 läuft gerade eine Doku über Zoonosen/Vieren !
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
22.03.2020, 17:13 Uhr
hier der Link zur von Smaragdgruen erwähnten Doku:
https://www.zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-welt-der-viren-100.html
bis 23.03.2020 noch möglich zu sehen.

antworten | zitieren |
22.03.2020, 18:29 Uhr
hab mir den Bericht angeschaut, und bin mal wieder enttäuscht von unsererem so wenig mutigen Journalismus :-( :
Die Wissenschaftlerin auf dem Markt in Afrika hat zwar dankend abgelehnt, den gegrillten, halbrohen Affen zu kosten, aber als Fazit wurde kein Wort dazu geäußert, dass Mensch sich am besten schützen würde, wenn er auf Wildtier-Fleisch verzichten würde. Stattdessen wird mehr Geld für die Forschung gegen weitere, zu erwartende Corona-Viren gefordert und wenigstens daraufhingewiesen, dass Artenschutz seine Berechtigung habe....
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
22.03.2020, 20:16 Uhr
Ich bin mal gespannt was nach der Katastrophe passiert, die Ursache ist ja nun bekannt. Wäre schön wenn ein Umdenken durch Informationen über die Gefahren durch tierische Lebensmittel zustande käme. Vielleicht rollt ja eine vegane oder wenigstens vegetarische Welle durch die Welt - träumen darf man ja mal.

antworten | zitieren |
25.03.2020, 14:34 Uhr
Hallo Kilian,

die Vorschläge hören sich gut an :clap:
Leider habe ich momentan sogar deutlich weniger Zeit für mich als sonst. Homeoffice, Schulkind daheim, das Aufgabe über Aufgaben machen muss und wenig Lust dazu hat :rolleyes: , Essen kochen, das alles kostet Eltern halt auch ne gute Menge an Zeit.
Wenn ich mal Zeit habe, lese ich wieder mehr, oder schaue meine Lieblingsserien. Bei Sonne schnappe ich mir mein Kind und mache einen langen Spaziergang über die Felder. Das war es momentan fast schon.

Bleib gesund!
VeganNerd
antworten | zitieren |

Nächster Thread:

Sars-CoV-2: Ein guter Grund, vegan zu werden

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren
Renderzeit: 0 Sek.