Vegan / vegetarisch: Die Unterschiede

Erstellt 03.01, 17:29 Uhr, von kilian. Kategorie: Vegpool aktuell. 8 Antworten.

Vegan / vegetarisch: Die Unterschiede
03.01, 17:29 Uhr
Ein wichtiges Thema, das viele Menschen beschäftigt:
https://www.vegpool.de/magazin/unterschied-vegetarismus-veganismus.html
Der Artikel wurde im Rahmen des großen Update-Kampagne komplett neu geschrieben. :star:
antworten | zitieren |
03.01, 20:02 Uhr
... vegetarisch war für mich immer ohne tier usw., denn vegetarisch kommt von vegetation. leider denken viele anders, aber ein ei, tiermilch sind nicht vegetation, also nicht vegetarisch.
da es mit diesen definitionen so eine sache ist habe ich mich immer als pflanzenfresser bezeichnet, wobei vegan etwas besser klingt und viele nun auch wissen das man nichts vom tier konsumiert.
der gemeine mensch sucht ja immer nach ausflüchten, z.b. die katholiken haben den biber in der fastenzeit gefressen, denn er lebt im wasser also ist er ein fisch. fisch ist kein fleisch, wieso? fleisch vom warmblüter oder kaltblüter ist tierischen ursprungs, also keine vegetation.
also sind vegetarier die geflügeleier und tiermilch konsumieren mischköstler. daran gibt es nichts zu rütteln, bei logischer überlegung!!!!

antworten | zitieren |
03.01, 20:33 Uhr
Ich habe den Unterschied gemerkt zwischen veganer und vegetarischer Ernährung. Ich litt an diversen Gesundheitsproblemen, besonders stark an Neurodermitis. Dann kam mein Versuch Fleisch und Wurst zu reduzieren und das habe ich dann mit vermehrtem Verzehr von Milchprodukten ausgeglichen. Das Ergebnis war eine fiese Verschlechterung meines Gesundheitszustandes. Dann die radikale Umkehr zur veganen Ernährung und prompt kam die Genesung. Es dauerte aber Monate bei manchen Beschwerden bis sie verschwanden, heute bin ich gesund ! Wer sich vegetarisch ernährt lebt nicht unbedingt gesünder als ein Allesesser. Ich halte Milchprodukte für die gefährlichsten tierischen Lebensmittel, habe genug darüber erfahren, gelesen und gesehen.
antworten | zitieren |
03.01, 20:40 Uhr
Zitat Smaragdgruen: Wer sich vegetarisch ernährt lebt nicht unbedingt gesünder als ein Allesesser.Ich halte Milchprodukte für die gefährlichsten tierischen Lebensmittel, habe genug darüber erfahren, gelesen und gesehen.


Dem schließe ich mich uneingeschränkt an. Milch und Milchprodukte sind Teufelszeug.

Für Menschen. Nicht für Kälber.
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
29.01, 11:46 Uhr
Hallo zusammen!

Die vegan-vegetarisch Debatte gibt es ja echt schon eine Weile und ich habe früher den Unterschied auch nicht so recht verstanden. Aber dank des Internets kann man sich ja fix über alles informieren ;)

Ich persönliche lebe 100% vegetarisch, koche aber sehr häufig auch vegan. Aber ganz ohne Ei und "normalen" Käse geht es bei mir dann aber doch nicht. Dafür schmeckt es mir einfach zu gut ;)
Ich verstehe jeden, der komplett auf tierische Produkte verzichtet und befürworte das auch, aber für mich selbst sehe ich kein Problem darin, gelegentlich auch Eier oder Käse zu konsumieren. Ich lebe vegetarisch nicht aus dem Grund, dass ich mich gesünder ernähre dadurch (was ja nicht unbedingt der Fall ist), sondern weil ich das Sterben von Tieren zum reinen Konsum stoppen oder zumindest vermindern will :)
antworten | zitieren |
29.01, 13:29 Uhr
Zitat Veggielover: sondern weil ich das Sterben von Tieren zum reinen Konsum stoppen oder zumindest vermindern will :)


Leider ist das nur "greenwashing", Vegetarismus verhindert keine Tierqual. Aber da gibt es hier im Forum kompetentere User, die Dir das sicher gerne genauer aufzeigen.
antworten | zitieren |
29.01, 13:42 Uhr
Vegetarismus verhindert keine Tierqual.

Im Grunde steht das ja alles in dem Artikel, zu dem wir hier kommentieren, sowie in weiteren darin verlinkten. :D :wink:
Aber für manchen Neuling ist das vielleicht zu viel auf einmal.
antworten | zitieren |
29.01, 15:53 Uhr
Kann mich Dana und Sunjo nur anschließen. Wenn du aus ethischen Gründen vegetarisch lebst, sollte der nächste Schritt nur logisch sein.
Denn, wir schon erwähnt, für Milch, Käse und Eier werden Tiere ausgebeutet und als letzte Konsequenz werden die Legehennen und Milchkühe nach einem kurzen, qualvollen Leben geschlachtet.
Übrigens auch Tiere aus Bio-Landwirtschaft. Diese landen meist in den selben Schlachthöfen wie ihre Artgenossen aus konventioneller Haltung.


Das fragwürdige Geschmackserlebnis sollte nicht über dem Tierwohl stehen. Zumal es wirklich leckere, vegane Alternativen gibt.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
29.01, 19:32 Uhr
Ich schließe mich dem auch im vollem Umfang an. Wenn das ganze Fleisch in Milchprodukte umgesetzt wird, lebt man definitiv nicht gesünder! Für mich ist die vegane Ernährung die gesündeste! Ich finde, dass man sogar Milchprodukte am einfachsten und leckersten ersetzen kann als alles andere!
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Keine Eier? Darum!



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Vegan von Milka?!
Gibts eigentlich auch vegane Sorten von Milka? Habe ich …
kilian
13
METTA
heute, 10:43 Uhr
» Beitrag
Bester veganer Frischkäse?
Anna und ihre Familie haben 10 vegane Frischkäse-Alternative…
kilian
4
METTA
heute, 10:33 Uhr
» Beitrag
Donuts - sind sie vegan?
Berechtigte Frage, denn im Wesentlichen bestehen Donuts ja …
kilian
5
METTA
heute, 10:22 Uhr
» Beitrag
Ausreden gegen vegane Ernährung
Ausreden gegen vegane Ernährung kommen oft (nicht immer) …
kilian
10
Vegbudsd
03.12, 03:19 Uhr
» Beitrag
Zoo und Zirkus: Gut oder schlecht?
Die Zeit der Weihnachtszirkusse hat begonnen - daher habe …
kilian
9
Seelchen
02.12, 17:44 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.