Vorurteile und Gerüchte rund um Meditation

Erstellt 10.01.2020, 16:18 Uhr, von kilian. Kategorie: Vegpool aktuell. 4 Antworten.

Vorurteile und Gerüchte rund um Meditation
10.01.2020, 16:18 Uhr
Ist Meditation esoterischer Quatsch oder eine Art Mittagsschlaf?
Nö! Das ist Meditation wirklich:
https://www.vegpool.de/magazin/meditation-vorurteile-irrtuemer.html
Wer von euch meditiert?
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
10.01.2020, 16:41 Uhr
Ich meditiere seit Mitte der 1980er Jahre. Lange Jahre unter der Anleitung einer buddhistischen Lehrerin, nach ca. 10 Jahren dann allein und unabhängig. Meditation hat nichts mit "Lifestyle", "Wellness" oder "Anti Aging" zu tun. Meditation ist eine Praxis zur Klärung und Stabilisierung des eigenen Bewusstsein, ein Geistestraining (was anfangs durchaus mit Körperübungen zu tun haben KANN). Sie kann manchmal auch zu einer Art Gebet (ohne Anzubetenden) werden.


Meditation ist harte Arbeit, selbst nach 35 Jahren noch. Und sie hat auch nichts mit "Entspannung" zu sphärischer Musik oder positivem Denken zu tun. Das meiste, was hier im Westen unter "Meditation" läuft, ist das "unerfüllbare" Angebot, locker vom Hocker schnell ein gutes "Feeling" zu bekommen, und das heisst letztendlich, wieder einmal etwas schnell und leicht konsumierbar zu machen. Aber DAS ist Meditation meiner Meinung und Erfahrung nach eben NICHT.

antworten | zitieren |
10.01.2020, 17:11 Uhr
Ja es gibt viele Arten von Meditation in verschiedenen Richtungen, aber man sollte erst mal schauen, wie die eigene Gemengelage ist. Meditare (lateinischen Ursprung) kann auch einfach "darüber nachdenken" bedeuten, also dass man über eine Sache nachdenkt und lt. Paul Debes(einem Buddhisten der von 1906-2004 gelebt hat) tun wir das eigentlich den ganzen Tag.
Es gibt in der buddhistischen Richtung z.B. zwei verschiedene Arten: 1. samatha ( Konzentration z.B. auf den Atem ) und 2. vipassana( Klarsicht( zu sehen wie die Dinge wirklich sind) Meditation auf die Vergänglichkeit, Leiden, Selbstlosigkeit) aber auch bei vipassana braucht es erst mal eine bestimmte Ruhe um da hinzukommen.
Was das Wort Achtsamkeit betrifft, damit wird heute zu inflationär mit umgegangen, das ist meine Erfahrung.
Aber wie PeeBee schon sagte, hat wahre Meditation nichts mit Lifestyle und Wellness zu tun.

antworten | zitieren |
10.01.2020, 20:17 Uhr
Ich meditiere seit über 30 Jahren Transzendentale Meditation. Da ich zwischenzeitlich die fortgeschrittenen Technik habe, nimmt es allerdings sehr viel Zeit in Anspruch. Jeweils eine Stunde am Morgen und am Abend.


antworten | zitieren |
11.01.2020, 00:04 Uhr
Hallo, ihr Lieben,

Ich arbeite seit 33 Jahren mit Entspannungstechniken und Meditation. Angefangen habe ich bei einer Psychologin mit ca. 13 Jahren mit Autogenem Training, später kamen noch viele Meditationstechniken hinzu.
Ein wesentlicher Unterschied, beim AT geht es um Tiefenentspannung, eine Form von Trance, wobei bei der Meditation lediglich die Aufmerksamkeit umgekehrt wird, vom Außen auf sich selbst, und es sich eher um einen Zustand erhöhter Wachheit handelt.

Mit herzlichen Grüßen,
Euer André
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Tierrechte / Tierschutz - wo ist der Unterschied?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
8 Ideen für den veganen Traum-Job
Viele träumen davon, einen veganen Job zu haben. Und die …
kilian
2
METTA
heute, 14:31 Uhr
» Beitrag
Vorteile eines Schnellkochtopfes
Vor ein paar Jahren habe ich mir einen niedlichen Mini-Schne…
kilian
19
Shaloemchen
heute, 12:51 Uhr
» Beitrag
Algenöl: Einnahme sinnvoll?
...werden sich viele von euch bestimmt schon gefragt …
kilian
5
Revan335
gestern, 10:09 Uhr
» Beitrag
Bezugsquellen: Vegane Naschereien zu Ostern
Bereits jetzt findet man überall Leckereien zu Ostern - …
kilian
8
METTA
Samstag, 17:56 Uhr
» Beitrag
"Vegan Low Budet von Rittenau / Copien
Hier die schon etwas überfällige Rezension zum Buch "Vegan …
kilian
0
kilian
26.02.2021, 18:26 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.