Warum Kälbchen so billig sind...

Erstellt 27.11.2019, 13:40 Uhr, von kilian. Kategorie: Vegpool aktuell. 6 Antworten.

Warum Kälbchen so billig sind...
27.11.2019, 13:40 Uhr
Wurde hier im Forum schon angesprochen: Kälbchen kosten zur Zeit weniger als 10 Euro. Und daran wird sich in absehbarer Zeit wenig ändern. Hier ein Artikel zu den Hintergründen - und was Verbraucher ändern können:
https://www.vegpool.de/magazin/kaelbchen-preise-hintergruende.html
antworten | zitieren
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
27.11.2019, 13:56 Uhr
Wie ist das denn überhaupt gemeint?
Bei den Bauern, die ich kenne, kostet eine Kuh 500 bis 600 Euro, dann kann ein Kalb ja nicht 10 Euro kosten. Das ganze Fleisch ist doch alleine schon viel mehr wert. :wtf:

antworten | zitieren
27.11.2019, 14:00 Uhr
Es geht um die Kälbchen, die in der Milchproduktion anfallen. Die geboren werden, damit die Mutterkuh weiter Milch "gibt".

Edit: Das "Entsorgungsproblem" der Milchindustrie wurde 2015 im "Spiegel" geschildert: https://www.spiegel.de/wirtschaft/service/tierhaltung-die-milchindustrie-entsorgt-maennliche-kaelber-a-1029612.html
1x bearbeitet

antworten | zitieren
29.11.2019, 18:47 Uhr
Gerade im Lidl Prospekt gesehen... Ein ganzer gekochter hummer kostet ab nächster Woche 7,99€.
Nur noch krank... :evil:

antworten | zitieren
29.11.2019, 19:01 Uhr
Zitat SariK:Gerade im Lidl Prospekt gesehen... Ein ganzer gekochter hummer kostet ab nächster Woche 7,99€.
Nur noch krank... :evil:


nein eher pervers und abartig, zumal Hummer wohl bei lebendigem Leib gekocht werden- soweit ich das in Erinnerung habe ! :evil:
antworten | zitieren
30.11.2019, 19:27 Uhr
Sobald es auf Weihnachten zugeht, hat man das Gefühl, dass alle kopflos werden und im Supermarkt alles zusammenkaufen, was irgendwie teuer und nach Delikatessen aussieht. Ich möchte gar nicht wissen, wie viel davon dann im Abfall landet, weil es niemandem schmeckt... Aber die Tiere müssen erstmal leiden...
antworten | zitieren
01.12.2019, 17:02 Uhr
Im Sommer lag der Preis bei 50 cents/Kopf, das war die Gebuehr fuer den Auktionator.

Siehe Irish Times unter " calves-sold-in-marts-for-less-than-50-cent-as-beef-crisis-reaches-extreme-level"

Fuer die Landwirte entfallen also nur Kosten und keine Profite fuer die maennl. Kaelber.
Entsprechend kostbar werden die Tiere behandelt, lt. dem hiesigen Natur-und Umweltschutzbeauftragten werden die maennlichen Kaelber unregistriert erschossen und verscharrt.

Der Preisverfall fuehrte zur Bestreikung von Schlachthoefen. Was die Regierung veranlasste die 30 Monatsregel (Praemie fur Jungschlachtungen im Kampf gg. BSE) aufzuheben um den Stau abarbeiten zu koennen.
Es ist also wieder mit einem Anstieg der offiziellen BSE Faelle zu rechnen.




antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Landwirte demonstrieren gegen Umweltschutz

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren